Applaus für… Sharon Adler

Dieser Text ist Teil 21 von 41 der Serie Applaus für

Morgen wird der Berliner Frauenpreis verliehen. Preisträgerin ist in diesem Jahr Sharon Adler, Herausgeberin des online Magazins AVIVA-Berlin. Wir haben mit Sharon gesprochen und sie gefragt, was der Berliner Frauenpreis genau ist und warum sie ihn bekommt. Sharon, du bekommst am 8. März den Berliner Frauenpreis. Herzlichen Glückwunsch! Was genau ist das für ein Preis?... weiterlesen →

Buffy, Kritik an „feministischen Hochzeiten“ und Natasha Walter im Interview

Dieser Text ist Teil 103 von 395 der Serie Kurz notiert

Was hat eine Teenager-­Serie über ein blondes, Vampire tötendes High-School-Girl mit Genderforschung und postmarxistischer Theorie zu tun? Der Freitag stellt Buffy als "attraktive Antikapitalistin" vor. In Irland gibt es die Pille danach jetzt rezeptfrei, berichtet Choice Ireland. Auf Womanist Musings kritisiert Tassja den Trend, dass (weiße, heterosexuelle und wohlsituierte) Frauen wie Jessica Valenti (feministing.com) ihre eigene “feministische... weiterlesen →

Kurz gefreut, geärgert oder hinterfragt

Dieser Text ist Teil 87 von 395 der Serie Kurz notiert

Wir gratulieren: Am 8. März wurde Anke Domscheit mit dem Frauenpreis des Landes Berlin ausgezeichnet (wir berichteten). Im Gespräch mit dem Berliner Tagesspiegel sagt sie: "Eine Frau gilt entweder als Mäuschen – oder als karrieregeil und aggressiv. Ich entscheide mich definitiv für aggressiv und karrieregeil“. In einem Artikel im Guardian schaut Charlotte Raven in die... weiterlesen →

Frauenpreis Berlin

Jedes Jahr am 8. März zeichnet die Stadt Berlin eine Frau oder einen Frauenprojekt für besonderes Engagement aus. Gerade hat wieder die Vorschlagsphase begonnen. Kennt ihr also Berlinerinnen (oder Frauen, die in Berlin wirken), die sich durch besonderes und überdurchschnittliches Engagement für die Emanzipation der Geschlechter auszeichnen; zukunftsweisende und innovative Ideen und Konzepte haben; eine... weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑