Freund_innenschaft, Konsensfragen und Polizeigewalt – kurz verlinkt

Dieser Text ist Teil 355 von 369 der Serie Kurz notiert

Deutschsprachige Links Ein neues, spannendes Projekt ist diese Woche gestartet: Agent*In - ein kritisches Online-Lexikon zu Anti-Feminismus. Beim Gunda-Werner-Institut werden die Hintergründe und die Idee hinter dem Wiki erläutert. Am letzten Samstag fand in Berlin die 4. „behindert und verrückt feiern“ Pride Parade statt. Die Redebeiträge, beispielsweise von AbilityWatch und Rebecca Maskos, können jetzt online... weiterlesen →

Ein gutes Leben, ein würdiges Sterben und ganz viel dazwischen – unsere Links der Woche

Dieser Text ist Teil 326 von 369 der Serie Kurz notiert

Deutschsprachige Links Herzlichen Glückwunsch an Saraya Gomis! Sie ist Studienrätin und unterrichtet Französisch, Geschichte und Darstellendes Spiel an der Ernst-Reuter-Schule in Wedding. Sie ist nun Antidiskriminierungsbeauftragte für Schulen in der Senatsbildungsverwaltung in Berlin. "Ich kann die Meinung anderer nicht ändern (…), aber ich weigere mich zu glauben, dass mein Körper das Problem ist." schreibt frenziskaa... weiterlesen →

behindert & verrückt feiern – Pride Parade in Berlin

Bereits im vergangenen Jahr fand im Juli die Mad & Disability Pride Parade in Berlin statt. Unter dem Motto: "Barrieren ins Museum, Schubladen zu Sägemehl, Diagnosen zu Seifenblasen!", laden die Veranstalter_innen "*Freaks und Krüppel, Verrückte und Lahme, Eigensinnige und Blinde, Taube und Normalgestörte" auf die Straße. Die Pride Parade stellt sich gegen Inklusionsversprechen, die keine... weiterlesen →

Essen, Fußball, Horrortussis – kurz verlinkt

Dieser Text ist Teil 246 von 369 der Serie Kurz notiert

Deutschsprachige Links "Die behindert und verrückt feiern Pride Parade Berlin ist nicht parteien- oder institutionsgebunden. Wir benötigen daher Unterstützung finanzieller Art, um die Parade und die begleitende Kampagne durchzuführen." - so der Aufruf der Organisierenden. Die politischen Dimensionen des Essens werden derzeit an der Uni Erfurt im Projekt „Das Essende Subjekt“ erforscht. Radio F.R.E.I. hat... weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑