#YallaCSU, Genderweltverschwörung und Hetensex – Unsere Lieblingstweets

Dieser Text ist Teil 9 von 13 der Serie Feminist_innen zwitschern

In unregelmäßigen Abständen präsentieren wir euch in dieser Reihe ein paar Perlen aus der Twitter-Welt. 140 Zeichen, die Spaß machen oder zum Nachdenken anregen sollen. Mir die Muttersprache verbieten, aber Englisch und Chinesisch sollen die weißen Mittelstandskids lernen. #angry #YallaCSU — Terror Banana (@Naekubi) December 6, 2014 Wenn Deutschland wirklich von '"lesbischen linken Spaßbremsen aus... weiterlesen →

„Sexismus – gibt es ihn wirklich?“ – Unsere Lieblingstweets

Dieser Text ist Teil 8 von 13 der Serie Feminist_innen zwitschern

Auch in den letzten Wochen haben Feminist_innen munter, aktivistisch und lustig getwittert - daher haben wir euch heute eine kleine Zusammenstellung unserer liebsten Tweets gebastelt: Sexismus - gibt es ihn wirklich oder drehn die Weiber alle am Rad? — Brrrte (@nichtschubsen) September 10, 2014 Heute hat ein Typ super viel Platz an der Bustür eingenommen.... weiterlesen →

Richtig schlimm: Rassismus gegen whities

Heng ist freie Autorin, bloggt auf Tea-Riffic und twittert unter @sassyheng. Zusammen mit anderen Aktivist_innen hat sie ein Video zu dem Hashtag #schauhin gedreht, der die Erfahrungen von Menschen sammelt, die von Rassismus betroffen sind. Lange Zeit wurde der Hashtag von Rechten für rassistische Kackscheiße benutzt, heute - am ersten Jahrestag von #schauhin - heißt es: Reclaim the Hashtag!... weiterlesen →

Der Angriff der Killer-Heten – unsere feministischen Lieblingstweets!

Dieser Text ist Teil 7 von 13 der Serie Feminist_innen zwitschern

Schon eine Weile ist es her, dass wir euch ein paar Perlen der queer-feministischen Twitteria vorgestellt haben, hier sind unsere aktuellen heißen Favoriten der Reihe "Feminist_innen zwitschern" das unbehagen gegenüber der bezeichnung "hete" entsteht, weil sich viele heterosexuelle nicht als hetero wahrnehmen, sondern als "normal". — daniel doublevé (@phraselnd) July 24, 2014   Heute ist... weiterlesen →

Einige Links zur Schwangerschaftsgewichtsdebatte

Den Anfang (der aktuellen und medial wahrgenommenen Debatte) bildete der Text 'Unguter Hoffnung' von Lara Fritzsche im 'SZ-Magazin'. Darin kritisiert sie weibliche Schönheitsideale, die zunehmend auch - als Frauen wahrgenommene - Schwangere betreffen, und problematisiert, dass es immer mehr Mütter mit Essstörungen gibt. Am interessantesten fand ich diesen Ausschnitt zu den vielen Widersprüchen der Verhaltensnormen: "Schwangere Frauen... weiterlesen →

Ist das Netz unser Bahnhof?

Dieser Text ist Teil 16 von 20 der Serie Feminismus im Recht

Der Hass, der im Internet sichtbar wird, nimmt zum Teil erschreckende Formen an. Die Reaktionen auf #aufschrei zeigen das erneut. Feministische und antirassistische Blogger_innen werden beleidigt, verleumdet, beschimpft, beobachtet, verfolgt, ihre Arbeitgeber kontaktiert und sie werden auf sonstige Art und Weise unter Druck gesetzt, weil sie in der Öffentlichkeit eine Meinung vertreten. Die Diskussion Safe... weiterlesen →

Das Netz ist kein machtfreier Raum

Dieser Text erschien unter dem Titel "Sexismus im Zeitalter des Avatars" in der aktuellen Ausgabe des prager frühling mit dem Schwerpunkt "Wo Strom ist, ist auch Widerstand — Digitaler Protest und elektronische Demokratie". Als ich 2008 anfing, mit Klarnamen als feministische Bloggerin aktiv zu werden, suchte ich nach spannenden Diskussionen und einem neuen Ort für gesellschaftskritische... weiterlesen →

Von falschen Namen und Pronomen

"Aber..." ist nie eine gute Reaktion, wenn eine Person dich freundlich bittet, die richtigen Pronomen und Geschlechtszuschreibungen für sie zu benutzen. Dieses Zitat, im Orginal auf Englisch, ist bisher der am meisten geteilte Beitrag der Seite # when people misgender me. Das Tumblr, mit dazugehörigem Twitteraccount, Hashtag und Facebookseite wurden eingerichtet, um sichtbar zu machen,... weiterlesen →

Warum deutsche Journalisten Edward Snowden lieben

Anmerkung der Redaktion: Hier hatten wir vorhin einen ursprünglich bei den Fuckermothers erschienen Gastbeitrag gepostet. Der Text stellt wichtige Fragen: Wer wird von der Männermannschaft in den großen Zeitungen eigentlich zum Helden geschlagen? Was sind die Kriterien, und wer bestimmt, was als „politische Handlung“ definiert und wahrgenommen wird, und was nicht?  Wir halten es jedoch... weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑