Selbermach-Sonntag (18.5.08)

von Susanne

Viel Spaß beim Selbermachen!




Tags:

Eintrag geschrieben: Sonntag, 18. Mai 2008 um 8:40 Uhr unter Inspiration. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



6 Kommentare

  1. Juli sagt:

    Hehe, die WELT sagte gestern in einem Interview zu Sarah Jessica Parker folgendes:

    „Ihre Fernsehserie Sex and the City war nicht nur ein Hit, sondern ein Trendsetter: Sie haben einen neuen Feminismus ausgelöst …“

    Und sie gleich voll in die Defensive:

    „Neuer Feminismus – das geht mir zu weit. Wir haben eine Serie gedreht. Wir haben damit vielleicht etwas geschockt, haben vielleicht auch etwas erreicht. Mehr aber auch nicht.“

    http://www.welt.de/welt_print/article2004058.html

    Naja, und dann geht es so weiter, blabla. Aber Krachereinstieg. Hatte immer das Gefühl, amerikanische Frauen haben nicht so ein Problem mit dem F-Wort.

  2. Judith sagt:

    auf der Seite punkassblog.com definiert Lisa Kansas klare Kriterien dafür, wann für sie ein Kinofilm frauenfeindlich ist – und wann nicht.

    http://punkassblog.com/2008/05/14/what-maketh-a-movie-misogynist/

  3. SoE sagt:

    Na, einen neuen Feminismus hat SatC dann auch nicht begründet. Wir gehen viel einkaufen in High Heels und träumen vom Richtigen. Wenn das alles sein soll…

    Erreicht haben sie zumindest, dass auch ganz normale Frauen über Sex reden können, ohne gleich als Flittchen etc abgestempelt zu werden.

    Hinzukommt, dass gerade in den USA der Feminismus heute sich auch viel mehr mit dem Leben aller nicht-weißen, nicht-reichen, nicht-gesunden Frauen auseinandersetzt. Ein bißchen Brustkrebs und Unfruchtbarkeit, mehr hatte SatC da nicht zu bieten.

  4. Anna Stephl sagt:

    Hallo,
    ist das Wort Verteigungsministerin Absicht oder Schreibfehler ?
    Liebe Grüsse Anna

  5. Susanne sagt:

    Ui, nein, da fehlte ein „di“. Ist ja fast schon freud’sch…

    Danke für den Hinweis, ist korrigiert.