Selbermach-Sonntag (11.5.08)

von Susanne

Was gab es diese Woche an Themen und Artikeln, die ihr teilen wollt? Und: Irgendwelche Termine in der nächsten Woche, von denen alle wissen sollten? Einen schönen Sonntag euch allen!




Tags:

Eintrag geschrieben: Sonntag, 11. Mai 2008 um 7:44 Uhr unter Inspiration. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



9 Kommentare

  1. mamajunaen sagt:

    Na, wie traurig! Keiner hat an diesem Wochenende was wichtiges zu tun. Ich schon. Ich danke meiner Ma, daß sie mich mit ihrer Frauen-Power schon frühzeitig angesteckt hat. Mir gezeigt hat, das eine Familie auch ohne die typischen Rollen funktionieren kann… und ich habe mir prompt ein Beispiel daran genommen :-) Also Mama, du bist die Größte! Danke, einfach mal stellvertretend an alle Mamas und Papas und im Besonderen an meine Männer.

  2. Azundris sagt:

    Hast Du mal aufs Thermometer geschaut? ;) Das steht bei mir auf „Ficken, schlafen, Eis essen, saufen.“ Von „produktiv“ steht da nichts. :)

  3. hanoi jane sagt:

    http://www.n24.de/news/newsitem_859367.html
    Zum Thema „Plastische Chirurgie“ Da fehlen mir echt die Worte.

  4. SoE sagt:

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/27/27890/1.html

    Das Recht auf sexuelle Befriedigung, leider doch nicht in die ecuadorianische Verfassung aufgenommen. Das Medienbuhai darum gabs entweder nicht in Deutschland oder nur nicht im Inet, jedenfalls hatte ich das bis eben nicht so mitbekommen. Kann mir aber lebhaft die Kommentare bei einer Kurzumfrage von Explosiv vorstellen…

  5. Für alle Interessierten: Kapitel 5 meines dystopischen Romans „Die Entmündigte“ ist gerade gepostet worden.

    http://die-entmuendigte.noblogs.org

  6. Jantz sagt:

    Es ist schon Monatg, aber da Feiertag zählt er irgendwie als verlängerter Sonntag und ich konnte beim besten Willen keine Minute früher vom Strand weg… ;-)

    Anyway, ich habe mir in den letzten Wochen so gedacht, ich finde es müßig, „nur“ über das Thema Frauen und ihre Stellung in der Welt nachzudenken. Und schon gar nicht, ob ich nun eine neue Feministin bin oder eine Alte (der Auftritt von AS war dennoch einfach nur daneben). Ich will mich aber auch nicht mit dieser Männerwelt auseinander setzen müssen. Gerade erst am Wochenende bewies mir der Mann meiner Freundin, dass ich so gaaaaaar kein Interesse daran habe, teure Sachen zu besitzen, den „geilsten“ job zu haben oder „fett“ Karriere zu machen. Ich finde es soooo müßig und unwichtig. Wir sollten nicht gegen etwas kämpfen sondern für etwas und das sollte Gleichberechtigung auf allen Ebenen sein.

    Am Wochenende war das Pangea-Filmfestival…

    http://www.pangeaday.org/index.php

    Lass uns für eine bessere Welt kämpfen!! Ganz praktisch. Lasst uns überlegen, was das eigentlich heißt?!

    Life is a Beach!!!

    jantz

  7. doro sagt:

    es ist zwar nicht mehr bzw noch nicht sonntag, aber diesen artikel mit dem titel „genug gerackert, super-mutti!“ von faz.net möchte ich euch nicht vorenthalten:

    http://www.faz.net/s/Rub867BF88948594D80AD8AB4E72C5626ED/Doc~E82FC740843E34429B5934A2FDA807503~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    ist interessant, macht spaß zu lesen und ist auch noch intelligent! :))

    liebste grüße, doro

  8. d. sagt:

    Ein tolles Interview mit Verena Stefan.
    Sie schrieb 1975 „Häutungen“ – ein literarisches Experiment über die zerstörende Macht der Beziehung zwischen Mann und Frau. Ein Gespräch mit der Mutter der Frauenliteratur – zum Muttertag.

    http://www.taz.de/1/leben/buch/artikel/1/ich-bin-keine-frau-punkt/

    Dabei ist mir aufgefallen, dass es wohl ziemliche Kontroversen geben würde, wenn ein Mann mal sagen würde: „Ich bin kein Mann. Punkt.“