Selbermach-Sonntag (06.02.11)

von Anna

Sepiabild eines kleinen Mädchens beim SpielenEs ist mal wieder Sonntag und damit eure Chance, ein bisschen Farbe ins graue Wochenende zu bringen.
Was war euer Aufreger der Woche, worüber habt ihr lachen oder nachdenken müssen?
Wir freuen uns auf eure links und wünschen einen schönen Sonntag!




Tags:

Eintrag geschrieben: Sonntag, 6. Februar 2011 um 9:00 Uhr unter Verlinkt. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



15 Kommentare

  1. vera sagt:

    Dazu gäbe es noch einiges zu sagen, aber es ist ein Anfang: Islamische Gewänder

  2. Anja sagt:

    Vermutlich geht es heute vielen so…das was mich am allermeisten bewegt hat, war der gestrige Auftritt von Monica Lierhaus bei der goldenen Kamera. Was für eine großartige und mutige Frau! Ich liebe Sport über alles, aber jede Sportübertragung mit Monica Lierhaus war noch perfekter. Gestern Nachmittag habe ich mich in meinem Blog mit dem Thema „Zeit“ beschäftigt. http://anu72.wordpress.com/2011/02/05/keine-zeit/
    Zeit ist mit Sicherheit sehr relativ, wenn man nach 2 Jahren endlich wieder sprechen und laufen kann. Daher frage ich mich jetzt erst recht, wie ich mit meiner eigenen Zeit umgehe…es gibt soviel aufregendes zu entdecken!

  3. Patrick sagt:

    Hm, ich nehme mal an, das ist auch hier richtig.

    Ich lese ja auf meinem Blog Twilight und, bis gestern, Octavia Butlers „Fledgling“ kapitelweise. Wer möchte, kann jetzt für das nächste Buch einen Vorschlag machen, was gelesen wird – vielleicht sogar ein Buch, dass es (anders als bei Butler) auch auf deutsch gibt? *g*

    Es würde mich freuen, wenn da mehrere Leute mitlesen, und zumindest, wenn man das Buch aussucht, hat man ja schon mal Ansporn zu kommentieren:
    http://p-pricken.de/2011/02/lesestoff-benotigt/

  4. Die Pumpgun sagt:

    Sylvester ist zwar schon längst vorbei, aber ich verlinke mal meine Beobachtung über Feuerwerk in einem Vorort.

    http://pumpguntoursonline.blogspot.com/2011/01/sylvesterkracher-jungs-und-madels.html

    .. und hier noch, damit mal was positives zum Thema „Frauen in der Entwicklung“ im Internet steht :)

    http://pumpguntoursonline.blogspot.com/2010/11/einarbeitungswoche-oder-drei.html

  5. Anna sagt:

    Was sich mir bei der Goldenen Kamera ja immer nicht erschließen mag ist die Tatsache, dass diese Veranstaltung völlig abgekoppelt davon wahr genommen wird, dass der gleiche Verlag, der hinter der Hörzu steht, auch hinter der Bild steht.
    Dass Monika Lierhaus zb explizit dem Springer Verlag und Friede Springer gedankt hat, das verstehe ich angesichts solcher Geschichten: http://www.bildblog.de/5216/bild-laesst-lierhaus-keine-ruhe/ einfach überhaupt nicht. Bzw, dass sie überhaupt eine Veranstaltung dieses Verlages als die Möglicheit gewählt hat, „zurück“ zu kommen.
    Und das ist ja beleibe nicht das erste Mal, dass sowas passiert.

  6. audiofille sagt:

    Die Bücherfrauen laden am Mittwoch zum Thema „Wie aus Büchern Hörbücher werden“ ins Berliner Literaturhaus. Zu Gast sein wird Hörbuch-Regisseurin Kati Schaefer

    Wann, wo, wie: http://www.buecherfrauen.de/index.php?seite=Regional&content=&id=1126

    für BerufseinsteigerInnen sicherlich nicht uninteressant. Ich selbst kann leider nicht. :-/

  7. […] (49) 14. neunetz.com (52) 15. iFun/iPhone (56) 16. Yucca Tree Post (73) 17. Sprengsatz (75) 18. Mädchenmannschaft (76) 19. Der Schockwellenreiter (80) 20. Metronaut (93) 21. Die wunderbare Welt von Isotopp (94) […]

  8. Neugierig sagt:

    Ich habe mich ja, nicht erst seit dieser Woche und der Diskussion um die Frauenquote, gefragt, was für Erklärungen und Gründe es für weiblichen Anti- oder Nichtfeminismus gibt, jenseits der von den Personen hervorgebrachten Argumenten. Für Männer gibt es ja einige Theorien und Erklärungsansätze, für Frauen habe ich da noch nichts Vergleichbares gefunden – hat da jemand für mich einen Theorie- oder Buchtipp? Ich habe mir natürlich selbst schon Gedanken gemacht, würde aber gern das ganze noch etwas theoretisch unterfüttern.

    Vielen Dank!

  9. Nube sagt:

    Ich habe mich sehr gefreut, dass die wunderbare Ulli Lust den Artémisia-Preis gewonnen hat, eine Auszeichnung für Comic- Autorinnen. Ihr autobiografischer Comic „Heute ist der erste Tag vom Rest Deines Lebens“ ist empfehlenswert, aber auch ihre weitere Illustrationen alltäglicher und erotischer Begebenheiten sind toll.

    http://www.ullilust.de/index.htm

    * * *

    Mit der Frauenquote haben sich im Radio zwei Sendungen befasst. Im Inforadio war Kristina Schröder zu Gast. Zu hören unter:

    http://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/zwoelfzweiundzwanzig/201102/149697.html

    Und im Deutschlandfunk wurde die geringe Präsenz von Frauen in den Medien thematisiert:

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/marktundmedien/1381669/

  10. Mirjam sagt:

    Schon vor einiger Zeit über etwas aufgeregt, jetzt erst zum Aufschreiben gekommen: Werbespots des Freistaat Sachsen für EFRE und ESF Förderungen. Da sollte wohl ein Teil der über 3 Milliarden Euro mal in Gender-Sensitivity Training gesteckt werden:

    http://aktionstage-tud.tumblr.com/post/3132825553/neulich-nichts-ahnend-im-kino-in-dresden-und-dann

  11. Franca sagt:

    habe mich unsäglich über Hessens Burka Verbot ausgeregt und das gleich zum ersten Artikel in meinem Blog gemacht, der seit gestern online ist:

    http://postgedanken.com/

    @anna: danke für den link zu den islamischen gewändern, habe das gleich verwendet!

    wird wohl aber noch bis morgen dauern, bis ich wirklich auf publish drücke!

  12. Klaus sagt:

    Sieh! Mich! An! Nur: Warum ziehen sich die Mädchen auf MySpace dafür aus? fragt sich Meredith Haaf. Wollen die Jungs das wirklich? …

    Ich recherchierte gerade Feldpost für http://www.yadvashem.org -„Schau mich“ an würde sie so sagen könnte ich ihr jetzt gegenüberstehen-. Schreibt der Feldwebel

    …eine dickbauchige Steingutkanne für Extrakte der Asservatenkammer?

  13. Miriam sagt:

    @Anna: Das ganze ist meiner Meinung nach ein Deal: Sie bekommt den Preis, dafür gibt sie der BamS ein Exklusivinterview und wird somit hoffentlich von der BILD einigermaßen in Ruhe gelassen…

  14. Klaus sagt:

    @miriam medien beschäftigen sich doch nicht mit einem selbst, sondern mit dem leser, das heißt über das medium channelt der promi mit gott, weil der nicht mir dem leser kommuniziert, nur über titel: eine schlange im bild logo wäre flott.

  15. Johanna sagt:

    Für alle, die mit Bascha Mika über ihr neues Buch diskutieren wollen:

    http://www.diepoeten.de/lesereisen/bascha-mika-liest-aus-die-feigheit-der-frauen/

    Hatte den ersten Berliner Termin verpasst, aber am 16. ist sie zusammen mit Jutta Allmendinger in der FES. Bin gespannt.