Freiraum, Feminismus, Popkultur: Kiel bekommt ein Ladiyfest!

von Magda

Hört, hört! Vom 18. bis 20. April findet das erste Kieler Ladyfest statt. Eine bunte Mischung aus Workshops, Lesungen, Vorträgen, leckerem Kuchen, Schreibwerkstatt und einem Open Mic Abend verspricht ein abwechslungsreiches Programm.

Ladiyfest Kiel
Mit dabei sind u.a. Sharon Dodua Otoo, die aus ihrem Buch „die dinge, die ich denke, während ich höflich lächle“ liest; Petra Benz vom Feministischen Frauen­gesundheitszentrum; Julia Lemmle mit einem Workshop zu „Macht und Kommunikation“; Sonja Eismann vom Missy Magazine und ein „Fat Empowerment“-Workshop mit mir.

Im folgenden Video stellen sich die Organisator_innen vor. Unterstützen könnt ihr das Ladiyfest Kiel neben eurer Teilnahme mit Spenden und einem Klick auf facebook.




Tags: , , ,

Eintrag geschrieben: Montag, 24. März 2014 um 9:15 Uhr unter Aktivismus, Terminkalender. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



2 Kommentare

  1. […] Good news für Nordlichter verkündet die Mädchenmannschaft: Kiel bekommt ein Ladyfest!! […]

  2. NEUER WORKSHOP! sagt:

    Ihr Lieben da draußen. Wir haben eine fette Neuigkeit! Am Sonntag Vormittag 20.04. wird es einen weiteren Workshop von engagierten Menschen geben, die extra aus Berlin anreisen …. um mit euch darüber zu diskutieren,wie sich Trans*misogynie in feministischen Räumen äußert.

    Hier die Beschreibung. Termin wird Sonntag Vormittag sein, genaue Uhrzeit geben wir noch bekannt.

    Trans*misogynie in feministischen Räumen

    Feministische Räume haben oft den Anspruch, offen für Trans*-Menschen zu
    sein. In der Praxis zeigt sich aber leider viel zu häufig, dass
    trans*spezifische Erfahrungen und Lebensrealitäten kaum mitgedacht werden. Deshalb sind feministische Räume nur selten ein sicherer Raum für Trans*-Personen. Dabei spielt Trans*misogynie, also die Abwertung und Diskriminierung von Trans*-Frauen/Trans*-Weiblichkeiten, eine
    wichtige Rolle. Wir wollen mit Euch in Kleingruppen darüber diskutieren, wie sich Trans*misogynie in feministischen Räumen äußert. Anschließend möchten wir gemeinsam überlegen, was wir tun können, damit feministische
    Räume in Zukunft sicher(er) werden für Trans*-Menschen, insbesondere für Trans*-Frauen/Trans*-Weiblichkeiten.

    Anmeldungen für alle Geschlechter bitte an ladiyfest.kiel@posteo.de