Digitales, Diagnosen, Mode und deutsches Theater – Die Blogschau

von Sabine

Ryuus sucht einen Job und hat sich neben Tüdelü für eine unkonventionelle Art der Bewerbung entschieden.

Merle Stöver beleuchtet die Frage „Willst du mit mir gehen?“ und warum diese in Intimbeziehungen immer wieder gestellt werden sollte.

Plus Size Modebloggerinnen haben sich in Düsseldorf getroffen und kennengelernt. „Es war reizend“: Mode, Bloggen und Lachen. Dabei ist auch eine schöne Fotoreihe entstanden.

Der US-amerikanische Dramatiker wie Pulitzer-Preisträger Bruce Norris hat zu einem Boykott deutscher Theater aufgerufen, die mit Blackface arbeiten. Jetzt gibt es mit Bühnenwatch eine online Petition dazu. Mehr darüber, und warum Blackface eine rassistische Übung ist, lest ihr hier.

Es hat gedauert, zu lange. Fast 70 Jahre nach dem Nationalsozialismus und nach 20 Jahren seit Beginn der Initiative für einen würdigen Gedenkort wurde am 24. Oktober in Berlin das Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas eingeweiht. Mehr dazu findet ihr bei der Initiative Amaro Drom e.V.

Aus aktuellem Anlass (#298725) empfiehlt Noah Sow zwei Sachen. Sie gehen ins Ohr und ins Auge. Stoff fürs Herz und für die Wissensarchive: Deutschland Schwarz Weiß und mehr Lektüre.

Was passiert mit feministischem Wissen im Netz? „Schauen wir zu, wie unser Wissen verloren geht“? Wer ist das „wir“, und warum die Suche nach Menschen, die Ahnung von digitalen Archiven haben wichtig ist, steht bei Katrin Ganz

Nadine arbeitet in „Einzelkämpfer_innen oder Kollektive? Auch eine Generationenfrage“ die Verbindungslinien zwischen jungen und älteren Feminist_innen heraus. Was Geschichtsschreibung mit feministischen Wellen, Trennungen zu tun hat, lest ihr bei ihr.

Die Sektiererei um „Critical Whiteness“ ist in aller Munde. Nun gibt es endlich ein exklusiv Interview von einem Aussteiger. Nachzulesen bei Anarchie und Lihbe. Hermann Herman ist Humanist.

Steinmädchen schreibt über den „Diagnosespaß“ (Teil I, II), den ersten erlebt sie bei ihrem Therapeuten. Er fährt mit dem Finger über die Narben an ihrem Arm, lehnt sich zurück und sagt: „Das ist ja nicht so schlimm“ Im zweiten Teil nimmt sie die „Borderline-Persönlichkeitsstörung“ unter die Lupe. Die Rechnung ist teuer.

Charlott hat eine schöne Übersicht über die bitteren Verhältnisse für Flüchtlinge in Deutschland geschrieben und darüber wie Asylsuchende in ihrem Protest (inkl. Terminhinweise) unterstützt werden können. Es ist kalt hier.

Termine:

In Genf, am Montag, den 29.10 findet von 8 bis 10 Uhr eine friedliche Mahnwache vor der UNO statt.

Dort wird der UN-Menschenrechtsrat (UNHRC) im Rahmen des Universellen periodischen Überprüfungsverfahrens (UPR) der Schweiz am Montag den 29.10. von 9:00-12:30 Uhr und Mittwoch 31.10. von 10:00-11:30 Uhr zum 1. Mal über Inters*X-Genitalverstümmelungen in Kinderkliniken beraten. Mehr Informationen findet ihr bei Zwischengeschlecht.org




Tags: , , , , , , , ,

Eintrag geschrieben: Samstag, 27. Oktober 2012 um 13:50 Uhr unter Verlinkt. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



Nicht kommentierbar.