Völkermord verjährt nicht…

Nach der Gedenkveranstaltung anlässlich des 100sten Jahrestages des Endes der deutschen Kolonialherrschaft im heutigen Namibia (9. Juli 1915) saß ich letzte Woche in einem Restaurant sowohl mit meinem zwölfjährigen Sohn als auch den namibischen Gästen: dem OvaHerero Paramount Chief Advocate Vekuii Rukoro, der Parlamentsabgeordneten und Nama-Vertreterin Ida Hoffmann, der Vorsitzenden der Ovaherero and Ovambanderu Genocide Foundation Esther Utjiua Muinjangu und Daniel Timotheus... weiterlesen →

Andere Perspektiven auf den Muttertag, Kritiken an kultureller Aneignung und aufwühlende Transitionserfahrungen – die Blogschau

Dieser Text ist Teil 278 von 295 der Serie Die Blogschau

Anna Dushime schreibt auf Buzzfeed, was es bedeutet, den eigenen Vater im Völkermord zu verlieren. Er wurde 1994 Opfer des Genozids an den Tutsi in Rwanda. Auf nopsyko findet ihr einen kurzen Informationstext zur Anforderung und Einsichtnahme in die Behandlungsakten von vergangenen Psychiatrieaufenthalten. Antipsychiatrische und pathologisierungskritische Perspektiven auf einem Vortrag und in einem Workshop? Steinmädchen... weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑