Kinder reden über Sex – vielleicht sogar mit Erwachsenen

Dieser Text ist Teil 74 von 138 der Serie Die Feministische Bibliothek

Bücher zum Thema Sexualität, die sich an Kinder richten, gibt es inzwischen einige.  Ein Buch wie DAS machen?, das vierte gemeinsame Bilderbuch von Christine Aebi (Illustrationen) und Lilly Axster (Text), ist mir bisher allerdings noch nicht begegnet. Das liegt vor allem hieran: Das Buch erzählt über von Kindern gesetzte Themen und stellt in erster Linie Fragen... weiterlesen →

Vagina, Vagina, Vagina, Vagina, Vagina…

... sagt mensch nicht! Zumindest nicht, wenn es nach dem Repräsentanten­haus in Michigan (USA) geht. Mitten in den hitzigen Debatten zu zwei Gesetzes­entwürfen, die die Einschränkung von Abtreibungs­rechten im US-amerikanischen Bundes­staat Michigan vor­sahen (und letztendlich leider erfolgreich beschlossen wurden), erhielt eine Politikerin für mindestens einen Tag Hausverbot im Repräsentanten­haus. Warum? Lisa Brown, demokratische Abgeordnete, wagte (!) es,... weiterlesen →

Der große Unterschied zwischen Lesben und Heten

Nele Tabler lebt mit Frau und zwei Hunden im Odenwald. Sie schreibt Krimis, Liebesgeschichten, Kolumnen, Kurzgeschichten und bloggt seit 2002 auf karnele.de über Feminismus und lesbisches Leben. Dieser Text erschien ursprünglich dort. Das Ritual am Morgen: Mit einer Tasse Kaffee und einer Zigarette an den PC setzen und die Mails durchgehen, die in der Nacht... weiterlesen →

Über Konsens reden – aber richtig!

Unter dem Titel „Die Angst, Nein zu sagen“ beschrieb Annabel Wahba in der ZEIT letzte Woche aktuelle Diskussionen zum Thema sexuellen Missbrauch. Leider beginnen die Bauchschmerzen schon im einleitenden Satz: Zwischen einvernehmlichem Sex und einer Vergewaltigung liegt eine Grauzone […] Wie im Artikel ausführlich beschrieben, gibt es in der Tat eine rechtliche Grauzone. Leider arbeitet... weiterlesen →

Zu zögerlich, zu wenig – die Empfehlungen des Ethikrats zu Intersexualität

Für den Umgang mit intersexuellen Kindern hat der Deutsche Ethikrat heute seine Empfehlungen (PDF) veröffentlicht. Darunter sind einige gute Ansätze, die die tagesschau auflistet: Für die künftige Behandlung empfiehlt das Gremium Kompetenzzentren, Betreuungsstellen sowie Aus- und Weiterbildung für medizinisches Personal. Um Entschädigungsansprüche durchzusetzen wird eine Ombudsperson empfohlen. Zudem sollten die Verjährungsfristen für straf- oder zivilrechtliche... weiterlesen →

Das Make Out Magazine zeigt der Heteronormativität den Mittelfinger

Im vergangenen Jahr erblickte ein neues queer-feministisches Magazin das Licht der Welt. Die erste Ausgabe des Make Out Magazine (kurz: MOM) mit dem Titelthema NERD feierte seine Premiere auf dem Berliner ZineFest. Demnächst soll die zweite Ausgabe erscheinen. Wir sprachen mit zwei Redaktionsmitgliedern über die Entstehungsgeschichte des Heftes, unterstützenswerte Projekte und queer-feministische Ideen im heteronormativen... weiterlesen →

Nice Guy. Oder wie das Patriarchat unsere Beziehungs- und Begehrensformen einschränkt

Dieser Text ist Teil 40 von 60 der Serie Meine Meinung

Was mich an Nice Guy, Friendzone und Pick-Up extrem nervt (neben der patriarchalen Anspruchshaltung, eine Frau* habe irgendwie die Bedürfnisse eines Typen zu befriedigen - wie auch immer sich diese Bedürfnisse artikulieren), ist der heterosexistische und androzentrische Gehalt an der Sache. Offenbar kommt es vielen Typen nicht in den Sinn, dass es Menschen gibt, die... weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑