Online-Sexismus ist feige

von Susanne

Die Ladys von feministing.com sind seit Anfang des Jahres auch auf Youtube zu sehen, mit ihrer Kolumne „Friday Feminist Fuck You“. Und Jessicas „Fuck You Online Misogynists“ vom vorletzten Freitag ist absolut sehenswert. Gäbe es ein Kästchen zum Unterschreiben, stünde dort mein Name.

Und, da ich nächste Woche Geburtstag habe: Kann mir irgendjemand dieses tolle T-Shirt schenken?




Tags: , ,

Eintrag geschrieben: Mittwoch, 11. Juni 2008 um 12:35 Uhr unter Inspiration, Netz(kultur). RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



9 Kommentare

  1. felix sagt:

    Super !!! :)

  2. Judith sagt:

    hach feministing.com, wahrscheinlich hätte ich mich nie ernsthaft für das thema feminismus interessiert, wenn ich nicht vor ein paar jahren eher zufällig auf deren seite gelandet wäre..

    also susanne,
    gib deinen freunden mal den tip:
    http://www.zazzle.com/patriarchy_shirt-235470123268439245
    und alles gute im vorraus!

  3. jj sagt:

    Ich finde leider, daß feministing sich nach und nach in Richtung zweite Welle zurück entwickelt. Gilt scheinbar auch für Jessica Valenti – auch hier wird wieder die Ablehnung des Begriffs Feminismus mit der Einschätzung gleichgesetzt, daß Frauen weniger wert seien als Männer. Diese Art von Framing ist nicht selten und ziemlich unfair – was natürlich in keiner Weise die schwachsinnigen Kommentare rechtfertigt, die sie auf dieses Video erhalten hat. Aber wer „fuck you“ schreit, darf sich auch nicht wirklich wundern, wenn nicht alle darauf mit Souveränität reagieren, sondern „fuck you“ zurückschreien.

    Ansonsten – der Diskurs hier ist doch im Allgemeinen überaus höflich und verständnisvoll? Hier kann man doch eigentlich noch nicht mal bullshit Bingo spielen? Wo sind denn bei Euch die online misogynists.

  4. Susanne sagt:

    @ jj: Ja, wir freuen uns auch, dass hier weitestgehend ein sehr freundlicher und konstruktiver Ton herrscht. Aber wenn du auch andere feministische Webseiten oder Blogs von Frauen besuchst, dann ist es schon teilweise wirklich erschreckend, was da so an Beleidigungen kommt.

    Meine Unterschrift wollte ich vor allem dahingehend unter den Beitrag setzen, als dass ich auch finde, Leute, die andere Leute frontal angreifen, sollten dies unter ihrem Klarnamen tun.

    @ Judith: Danke für den Tipp, das werde ich tun. Juuhu!

  5. Jassy sagt:

    Mal ne blöde Frage: Warum genau is das T-Shirt toll? Ich hab die pointe irgendwie noch nich ganz gerafft :-(

  6. jj sagt:

    „“ „HTML“ tag. Der Querstrich definiert das Ende des so definierten Code-Bereichs. Also „End patriarchy“. Das gibt’s auch mit anderen problematisierten Begriffen. Nur was für nerds, die sowohl HTML kennen als auch firm in feministischer Axiomatik sind. Aber besser auf einem taillierten T-Shirt als auf einer lila Latzhose ;)

  7. SoE sagt:

    @jj:

    Das fuck you von Jessica ist wohl eher eine Reaktion auf die hundertmillionen fuck yous, die ihr bisher schon entgegengeschallt sind. Wenn ich nur faz.net Kommentare oder Welt online lese, möchte ich das auch manchmal schreien. Und zumindest bei der Faz sind das Klarnamen ^^

  8. access denied sagt:

    Welcher Sexismus ist nicht feige?

  9. Jassy sagt:

    @jj: Cool, danke! Mit dem nötigen Insiderwissen macht das ja richtig Sinn!