Wow, schon der dritte Selbermachadvent!

von Meredith

Sepiabild eines kleinen Mädchens beim SpielenEs ist Sonntag und das bedeutet: Nicht nur die dritte Kerze am Kranz anzünden, liebe Damen und Herren, sondern bitte auch erzählen: Was habt ihr diese Woche selber gemacht? Was habt ihr selber geschrieben, worüber euch selber geärgert, wofür euch selber oder andere gelobt? Wir wollen es wissen – und wünschen euch einen schönen Wochenauslang.




Tags:

Eintrag geschrieben: Sonntag, 12. Dezember 2010 um 9:00 Uhr unter Verlinkt. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



9 Kommentare

  1. Guten Morgen :-)

    Etwas doofes, was ich fand:
    ein Interview auf ZEIT ONLINE mit dem französischen Autor Alain-Xavier Wurst, welcher findet, dass man mit deutschen frauen einfach nicht flirten kann; zu unlocker seien sie … denn, klar, er ist ein mann, und wenn er mit frauen spricht,: „habe ich überhaupt kein Problem, das Gespräch zu sexualisieren.“ aha. schuld ist u.a. die emanzipation, mal wieder.
    http://www.zeit.de/2010/50/WOS-Deutsche-Frauen?page=1

    Etwas Schönes, was ich fand:
    Auf ihrem Blog schreibt Katja Kullmann in zwei artikeln über pionierinnen der elektronischen musik, so z.b. Delia Derbyshire. very nice!
    http://www.katjakullmann.de/2010/12/08/elektro-frauen-teil-1techno-ahnin-delia-derbyshire/

  2. lua sagt:

    das ist zwar nichts explizit feministisches, aber gestern bin ich über dieses artikel: http://www.sueddeutsche.de/politik/kreditkartenfirmen-lieber-ku-klux-klan-als-wikileaks-1.1033641
    auf den heutigen ku-klux-klan aufmerksam geworden. ehrlich gesagt hatte ich keine ahnung, dass es da immer noch aktive strukturen gibt und saß gestern abend komplett ungläubig vor dem pc, als ich unter anderem folgendes las:

    „6. Under NO circumstances will we accept for associateship: homosexuals, atheists, or those who have been found mentally insane.“
    http://kukluxklan.bz/how-to-join.html

    noch entsetzter war ich, als ich daraufhin „the andrew show“ sah: http://www.youtube.com/watch?v=dokTEFFfg5Q
    ku-klux-klan-konform liest ein blonder, weißer junge vom blatt ab und redet gegen „race mixing“ an. „for all the white kids in america“… uff. ich bin sprachlos.

  3. Ben sagt:

    Gefunden via Mädchenblog: http://www.wunschzettel-der-frauenhaeuser.de/
    Wenn also jemand noch nicht weiss, was er/sie tun soll, um Weihnachten nicht nur mit vom Gänsebraten vollen Magen sondern auch mit ruhigerem Gewissen zu verbringen – da ist ein wenig Geld gut angelegt.

  4. Ben sagt:

    *grmpf* Habe gerade gesehen, dass Ihr den Frauenhäuserwunschzettel selbst schon verlinkt habt. Da liest man einmal einen Beitrag nicht… :-(

  5. Magda sagt:

    @ Ben

    no worries – mensch kann nicht oft genug auf die Aktion hinweisen!

  6. captain sagt:

    Mein Ärgernis der Woche waren nicht riesige, aber doch ausreichend große Plakate, die für die Bloodhound Gang warben (Bild siehe Link). Gesehen (und entfernt) in Berlin, ist aber sicherlich noch anderswo zu „bewundern“.

    Da ist u.a. dieses Bild zu sehen, allerdings schien das Plakat für eine Tour und nicht für den Tonträger zu werben:
    http://www.easy-upload.net/fichiers/v7s1wn0jqyqzg2se5lg.2010122195148.jpg

  7. maria sagt:

    @ captain
    Die Plakate starr ich auch schon seit ner Weile wütend an. Die ganze Münchner Ubahn ist voll davon. Entfernt hab ich sie noch nicht, aber jeden Morgen frag ich mich, warum ich nachts nicht mal in Ruhe zum malen vorbeikomm.

  8. Angelika sagt:

    @lua – DAS läuft als meldung schon seit ca. 4.12. auf twitter !
    (und m.E.n. ist KKK ist nur „die spitze“ des eisberges in usofa – die meisten deutschen wissen garnicht, was im land selbst so „abgeht“)

  9. Thomas sagt:

    Immer mehr Frauen gehen in die Luft !

    http://www.am-foerderverein.de

    In der mittleren Generation im Motorflug noch etwas unterrepräsentiert, wird es in der Segelfliegerjugend meinem Eindruck nach normalisiert.
    Wo dies noch nicht der Fall ist, kann etwas nachgeholfen werden.

    Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Nutzung eines Förderflugzeuges beantragt werden :

    http://www.am-foerderverein.de/5.html

    „Dieses Flugzeug wird zur Förderung von Nachwuchspilotinnen, die über kein eigenes Flugzeug verfügen und keinen Anspruch auf ein anderweitiges Förderflugzeug haben, eingesetzt. Es werden mit dem AMF Förderflugzeug gezielt Trainingsmaßnahmen der jeweiligen Pilotin unterstützt. Die geförderten Pilotinnen sollen in ihren Heimatvereinen aktiv das Vereinsleben mitgestalten. „