Why do you have black dolls?

von Sabine
Dieser Text ist Teil 8 von 26 der Serie Die Feministische Videothek

„Warum hast Du schwarze Puppen?“, fragt eine Achtjährige, und wird damit zur Inspiration des gleichnamigen Dokumentarfilms von Samantha Knowls. Die Filmemacherin macht sich auf die Suche nach der Bedeutung schwarzer Puppen und interviewt Kinder, Künstlerinnen wie Sammlerinnen dieser Puppen. „Ich liebe schwarze Puppen. Es ist nicht wie Schmuck, den Du verkaufst und „oh“ denkst, nein, schwarze Puppen sind ein Gespräch. Das ist ein Leben“, erzählt eine der Protagonistinnen im Film.

Am vergangenen Sonntag hat Samantha Knowles ihren Film „Why do you have black dolls?“ beim jährlich stattfindenden 15. Reel Sister Film Festival in Brooklyn, New York vorgestellt.

Der Film will die Schönheit, die Geschichte und den Stolz schwarzer Puppen zeigen. Sie sind mehr als ein Spielzeug. Sie sind auch kulturelle Artefakte, Erzählungen, Zeugnisse und ein sich Wiederfinden. Im Interview mit der brooklyn paper sagt Knowles, dass der Film eine Art sei, die Geschichte und das Erbe zurückzugewinnen. Hier ein Trailer (leider nur auf Englisch) zum Film, der hoffentlich auch bald in Deutschland zu sehen ist:




Tags: , , , , ,

Eintrag geschrieben: Freitag, 19. Oktober 2012 um 9:00 Uhr unter Inspiration, Kultur, Zeitgeschehen. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



2 Kommentare

  1. distelfliege sagt:

    Hab mal gerade den Trailer gesehen. Gefällt mir total, hoffentlich bald in Deutschland – und hoffentlich mit Untertiteln (und nicht synchronisiert.)

  2. resident_alien sagt:

    @ distelfliege:Ich denke so eine Doku wäre was für arte,und die haben auf ihrer Website auch ne Mailform für Zuschauerwünsche und -anfragen.Geben wir ihnen einfach nen dezenten Hinweis…