Veranstaltungen zum Frauenkampftag 2015

von der Mädchenmannschaft

Internationaler FrauenkampftagFrauen­kampftag 2015 – diesmal an einem Sonntag, der hoffent­lich sonnig und kämpferisch wird! Wir haben mit eurer Hilfe eine Menge Ver­anstaltungen rund um den Frauen­kampftag in Deutschland und Österreich zusammen­getragen. Auf dem Mädchenblog findet ihr ebenfalls eine Liste mit Veranstaltungen. Wir freuen uns über Ergänzungen in den Kommentaren!

Augsburg

8. März: Ab 10.30 Uhr lädt der DGB in den Kolpingsaal unter dem Motto „Frauenquote, Quotenfrau – Bist Du auch eine?“ zu Redebeiträgen, satirischen Sketchen und Musik.

Berlin

4. März: Ab 19 Uhr findet die Diskussion „Feminismus und Sprache“ im Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum mit Antje Schrupp, Sookee, Marianne Ballé Moudoumbou und Profx.Dr. Lann Hornscheidt statt. (Facebook-Link)

7. bis 28. März: Im Interkulturellen Frauenzentrum SUSI finden verschiedene Ausstellungen, Filmvorführungen und Workshops statt, u.a. ein Workshop mit Women in Exile zu Widerstandsbewegung von geflüchteten Frauen und ein Vortrag von Sandrine Micosse-Aikins: „Die Kunst ist eine Tochter der Freiheit… postkolonialer (Kultur-)Aktivismus zwischen Widerstand und Protest“.

7. März: Vernetzungstreffen zur Vorbereitung der Gegenaktionen zum „Marsch für das Leben“ in Berlin am 19.9. 2015 (Facebook-Link).

8. März: Wieder gibt es ein großes Bündnis in Berlin, welches eine Frauenkampftag-Demo organisiert. Los geht es um 13 Uhr am Rosa-Luxemburg-Platz. Mit dabei: Ein Block für Sexarbeiter_innen und Verbündte (Facebook-Link) und der Inter* und Trans*-Block der Trans*genialen F_Antifa.

8. März: Ab 20.30 wird im Rahmen der Berlin Feminist Film Week, die vom 06. bis 13. März läuft, der Film „American Revolutionary: The evolution of Grace Lee Boggs“ gezeigt (Facebook-Link, englischsprachig).

12. März:  Ab 19 Uhr findet das Spoken Word zum internationalen Frauen*kampftag reloaded! mit mit Azadê, Bahati und Moona Moon und der Frage „Was bedeutet eigentlich ‚Frauensolidarität‘?“ statt.

18. März: Kurz-Input von Magda Albrecht im Rahmen der Veranstaltung “Sexuelle Selbstbestimmung ist ein Menschenrecht” zum Internationalen Frauenkampftag im Berliner Abgeordnetenhaus u.a. mit Evrim Sommer (Frauenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE Berlin) und Prof. Dr. Ulrike Busch (Landesvorsitzende von pro familia). Einlass ab 17:30 Uhr, Beginn: 18 Uhr. Der Veranstaltungsort ist mit einem Rollstuhl zugänglich.

Bochum

7. März: Feminismus im Pott organisiert ab 12 Uhr auf dem Bongard-Boulevard ein Bühnenprogramm (Facebook-Link) mit Musik, satirischen Texten und Reden.

Eisenstadt

8. März: Um 12 Uhr beginnt der Filmbrunch der jungen Grünen (Facebook-Link). Gezeigt wird „Women without men“.

Frankfurt am Main

8. März: Die Demo Feministischer Kampftag (Facebook-Link) startet um 14 Uhr am Hauptbahnhof und macht dann an verschiedenen Stationen Halt für Beiträge zu Aspekten feministischer Kämpfe. Im Anschluss können sich alle im Klapperfeld zu „Plausch, Party und Politics“ treffen, wo für Essen, Trinken und Kinderbetreuung gesorgt ist.

Freiburg

1. bis 7. März: Die ganze Woche gibt es verschiedene Veranstaltungen rund um den Internationalen Frauenkampftag in Freiburg. So gibt es am 05. ab 20 Uhr einen Vortrag zu „Care Revolution. Schritte in eine solidarische Gesellschaft“. Die Demonstration zum Frauenkampftag beginnt am 07. März um 15 Uhr.

Gießen

10. März: Ab 9.30 organisiert „AKTION – Perspektiven für junge Menschen und Familien e.V.“ eine Talkrunde für Frauen unterschiedlicher Generationen zum Thema „Muttersein“.

Graz (Österreich)

7. März: Ab 10.30 Uhr startet „JETZT ERST RECHT – Demonstration zum Internationalen Frauentag 2015„. (Facebook-Link)

Gütersloh

08. März: Von 10 Uhr bis 13 Uhr heißt es im Brauhaus „Frauen gehört die Slambühne„. Auf der Bühne stehen: Lisa Schøyen, Barbara Rademacher, Anke Fuchs, Nadine Dubberke und Sandra da Vina. Eintritt: 13 Euro.

Hannover

3. März: riot statt rosen, das antikapitalistische Bündnis zum Frauen*kampftag 2015, lädt ab 19 Uhr zum Feministischen Streitgespräch in den Pavillion.

4. März: „Marx und Geschlechterverhältnisse – von weißen Flecken, Nebenwidersprüchen und feministischen Interventionen“ – so heißt die Veranstaltung, die um 19 Uhr beginnt.

5. März: Unter dem Motto „Dabei sein ist nicht alles… Wir wollen mehr!“ findet von 17-21 Uhr ein Aktionsworkshop für Frauen im Pavillion statt. Ziel ist es sich über kommende Proteste und Aktionen auszutauschen, Bezugsgruppen zu bilden und zu diskutieren, wie eine sich einbringen kann.

7. März: Ab 11 Uhr beginnt die Kundgebung organisiert vom Hannoverschen Frauenbündnis zum Internationalen Frauentag 2015. Motto: „KEIN MENSCH IST ILLEGAL – Solidarität mit geflüchteten und in ihrer Existenz bedrohten Frauen

7. März: Um 16.45 beginnt das Equal Fest. Die Besucher_innen erwarten Filmvorführung, Vortrag und Bands. (Facebook-Link)

8. März: Das Hannoversches Frauenbündnis gemeinsam mit La Rosa Internationaler Frauentreff, Hamayesch (Frauentribunal), Kargah e.V. organisieren ab 17 Uhr ein Internationales Frauenfest mit Vortrag, Ausstellung und Musik.

Heilbronn

8. März: Im Sozialen Zentrum Käthe beginnt ab 19 Uhr der Vortrag „Clara Zetkin. Gegen Krieg und Faschismus“ von Florence Hervé.

Jena

In Jena finden seit dem 20. Februar bis zum 6. März eine ganze Reihe von Workshops, Voträgen und anderen Veranstaltungen statt, z.B.:

3. März: Ab 20.30 Uhr wird der Film „Audre Lorde – Die Berliner Jahre 1984 bis 1992“ im Café Wagner gezeigt.

6. März: Von 16 bis 18 Uhr lädt das Jenaer Frauenhaus zum Workshop „Zur Praxis gegen Gewalt an Frauen*“. In dem Rahmen werden auch Projekte des Vereins (Frauenhaus und Frauenberatungsstelle) vorgestellt.

6. März: Ab 22 Uhr gibt es im Rosenkeller dann die Party zum Frauen*kampftag mit DJ*ane beangeld, DJ*ane LiesBeats, Yansn, Lady Lazy und Liveperformance von Upartcollective.

Karlsruhe

8. März: Creative.Fem.Net Festival mit Vorträgen und Musik.

Konstanz

7. März: Ab 9 Uhr lädt die Konstanzer SPD zur Diskussion/ Austausch „Frauentag? – Mir doch egal?.

10. März: Von 14 bis 17 Uhr führ die Ärztin Sahera Semaan in die Brustselbstuntersuchung ein. Auf deutsch und arabisch.

11. März: Im RadioRaum organisiert INPUT ab 18 Uhr den Workshop „If I had a hammer, I´d smash patriarchy“.

Alle Informationen zu den hier genannten Veranstaltungen und weitere Hinweise für Konstanz vom 03. bis 31. März findet sich hier.

Leipzig

3. März: Im Neuen Rathaus findet ab 17 Uhr die Veranstaltung „Frauen, Flucht und Frieden“ organisiert vom Referat Ausländischer Studierender statt.

8. März: Demo: Frauen*kamptag in Leipzig – Kämpfe vereinen! Für eine revolutionär-feministische Perspektive!

Lippstadt

8. März: Ab 10.30 bieten die DGB-Frauen unter dem Motto „Heute ein Zeichen für morgen setzen“ ein Fraufrühstück mit Musik und Redebeiträgen.

Lüneburg

6. bis 8. März: Drei Tage lang gibt es beim lady*fest Lüneburg Workshops (Anmeldungen bis zum 02.!), Vorträge und Musik, darunter auch Magdas Vortrag zu „(Mein) Fett ist politisch„, einen Vortrag zu „Feminismus in Afro_Deutsch_en Literatur_en ‐ im Kontext feministischer Verhandlungen“ von Adetoun Kueppers-Adebisi und einem Workshop zu „Möglichkeiten der Unterstützung nach sexualisierter Gewalt“.

Köln

6. März: Workshops und ein „Markt der Möglichkeiten“ im Rahmen der Veranstaltung „FRAUEN … von Rollenbildern, Vorbildern, Selbstbildern“ finden ab 17 Uhr im Historischen Rathaus statt.

8. März: Ab 11 Uhr ruft der DGB Köln-Bonn zur Demo „Heraus zum internationalen Frauentag 2015“ auf dem Kardinal-Höffner-Platz auf. (Facebook-Link) Mehr Informationen gibt es auch bei verdi.

Marburg

6. März: Die Feministische Demo zum Frauen*kampftag startet um 17.30 Uhr auf dem Rudolphsplatz.

7. März: Beim Lad_iez*night Konzert treten Radau*Frau* [riot grrrl acoustic punk] & Locked Out [poetic scrrremo] auf.

Maria-Anzbach (Österreich)

8. März: Film-Brunch der Grünen. Gezeigt wird der Film „Hannah Arendt. Ihr Denken veränderte die Welt“ von Margarethe von Trotta.

Potsdam

7. März: Demo und Protestaktion vor dem Brandenburger Landtag von Women in Exile: „Keine Lager für Frauen! Alle Lager abschaffen!“

Salzburg (Österreich)

8. März: „Frauen*Demonstration – MY BODY IS NOT YOUR BATTLEGROUND!“ Anschließend gibt es Essen und ein Konzert. (siehe Kommentarbereich; danke für die Ergänzung!)

Stuttgart

8. März: Kundgebung am Schlossplatz; ab 16.30 Infoveranstaltung und vegan/vegetarisches Buffet.

Wien (Österreich)

5. bis 8. März: Über vier Tage findet das „_tastique queer-feminist festival“ statt, mit einer großen Anzahl von Workshops, Filmvorführungen und anderen Veranstaltungsformaten.

6. März: Offenes Haus im Bundesministerium für Bildung und Frauen, mit Vortrag und Musik.

7. März: 15 Jahre Frauenraum – 15 Jahre KosmosTheater wird mit einem Stationentheater, einer Podiumsdiskussion und Musik gefeiert.

Wiesbaden
3. März: Von 15.30 bis 17 Uhr veranstaltet der Mädchenarbeitskreis der Landeshauptstadt Wiesbaden die Mitmachaktion „Platz nehmen für Feminismus„.

8. März: Eröffnung der Gruppenausstellung „Wir nehmen(uns) Platz!“ von Künstlerinnen aus Wiesbaden und dem Umland sowie der Ausstellung „Wir nehmen (uns) Platz für…!“ von Wiesbadener Mädchen- und Fraueneinrichtungen.

8. März: In der Caligari FilmBühne wird um 17.30 der Film „Der große Trip – Wild“ (Wiederholung auch am 12. März) und um 20 Uhr „Bande de Filles“ gezeigt.

Würzburg

8. März: „Literatur, Musik, Bildhauerei, Theater und Malerei am Internationalen Frauentag“ gibt es ab 16.15 in der Akademie Frankewarte. Allerdings für 15 Euro (ermäßigt 13 Euro).

Zürich (Schweiz)

8. März: Vortrag von Magda Albrecht: “(Mein) Fett ist Politisch” um 13:30 Uhr in der Roten Fabrik. Der Veranstaltungsort ist mit einem Rollstuhl zugänglich.




Tags: , ,

Eintrag geschrieben: Montag, 2. März 2015 um 9:00 Uhr unter Terminkalender. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



18 Kommentare

  1. anonym sagt:

    Kleiner Hinweis: Das _tastique findet nicht in Würzburg statt (wäre ja zu schön, um wahr zu sein), sondern in Wien.

  2. anonym sagt:

    Dennoch: Danke für die umfangreiche Recherche & Auflistung der Veranstaltungen!

  3. accalmie sagt:

    Ups, da kam bei uns was durcheinander, sorry… :) Danke für den Hinweis, ist jetzt korrigiert.

  4. sistat sagt:

    hej, in Salzburg (Österreich) gibt es auch ein Programm:
    My body is not your battleground
    17 Uhr Demo, Treffpunkt Antifaschistisches Mahnmal, Bahnhof Sbg
    ab 19 Uhr Essen im ÖH-Frei:raum, Kaigasse 17
    ab 20 Uhr, Konzert von FaulenzA, ebenda

    hier ist alles aufgelistet: https://www.facebook.com/events/901704686547223

  5. Susi Müller sagt:

    Salzburg:
    Demo
    Essen
    Konzert
    https://www.facebook.com/events/901704686547223

  6. Caite sagt:

    Hallo, am 7.3. findet ein bundesweites Vernetzungstreffen um die Aktionen gegen den jährlich stattfindenden „Marsch fürs Leben“ zu diskutieren und planen. Könnt ihr die Veranstaltung bitte auch in eure Liste aufnehmen? Danke!

    https://www.facebook.com/events/407833969386490

  7. Johannah sagt:

    Wir freuen uns euch alle zum Internationalen Weltfrauentag 2015 zu einer Veranstaltung mit Brigitte Kiechle einzuladen:

    Situation und Aktion der Frauen in Rojava

    Montag, 9. März 2015 // 20.00 Uhr

    Ort: Café Gegendruck, Fischergasse 2, Heidelberg-Altstadt

    Über die aktuellen Ereignisse in Rojava und speziell Kobane wird zur Zeit viel geschrieben und diskutiert. Wir wollen anlässlich des Internationalen Frauenkampftags, des 8. März, einen Fokus auf der Rolle der Frauen innerhalb der kurdischen Selbstverwaltung und der kurdischen Kämpfe zu legen.

    Die Aktivistin und Rechtsanwältin Brigitte Kiechle war im Oktober 2014 zum wiederholten Mal selbst im Grenzgebiet bei Kobane und wird in ihrem Vortrag aktuelle Analysen und Fragestellungen ausarbeiten.

    http://www.autonomes-zentrum.org/ai/aktuelles.htm

  8. petra sagt:

    Lübeck: Bewegung, Frauen ! Tanz-Salon
    mit Queer Tango und mehr … ;-)
    http://www.luebeck.de/files/pool/01/160/Flyer-Frauentag-HL-2015.pdf

    Übersicht über alle Veranstaltungen zum Frauentag in Lübeck: http://www.luebeck.de/files/pool/01/160/Internationaler_Frauentag.pdf

  9. lotta sagt:

    Auch in Zürich Demo:
    Samstag, 7.3., 13.30 Hechtplatz
    –>Frauen* kämpfen!<–

    http://switzerland.indymedia.org/de/2015/02/94452.shtml

  10. Innsbruck

    6. März
    Maria-Theresienstraße
    11 Uhr

    Eröffnung des Denkmals „gegen Gewalt an Frauen“ inkl. Pressekonferenz.
    Danach werden Bodensticker in der ganzen Stadt geklebt!

    7. März
    14 Uhr
    Maria-Theresienstraße

    Start der Demo gegen Gewalt an Frauen! Wir gehen mit unserer Stimme an die Luft!!!

    ab 17 Uhr

    ArchFem
    Zollerstraße 7

    Ausklingen und Vernissage

    8. März

    AEP
    Schöpfstraße 19

    ab 10.30 Uhr
    Frauenfrühstück

    ab 11 Uhr
    Leokino
    Anichstraße

    zum 10jährigen Bestehen von kinovi[sie]on gibt es einen Tag lang nur Frauenfilme.
    http://www.leokino.at/index.php?disp=kinovisieon

    um 20:15
    Kooperation mit AFLZ Innsbruck (www.frauenlesbenzentrum.at)
    Film:“Who is afraid of Vagina Wolf?“

    ab 22 Uhr
    Ausklang im Leokino mit DJane Kollektiv LEA und der Obfrau vom AFLZ

  11. Glitzglitz sagt:

    In Bern gibt es eine grosse Lohngleichheitsdemo!
    Weil Lohngleichheit aber nicht weit genug geht gibt es einen Aufruf zum
    rrradikalen, antisexistischen Block vom Kollektiv zum Frauen*kampftag

    Am 7. März 2015 um 13.30 Uhr auf der Schützenmatte in Bern (CH)!
    (offen für Alle)

  12. [femko] sagt:

    Auch in Göttingen gibt es Programm zum internationalen Frauenkampftag frei nach dem Motto „Jeder Tag ein 8. März“ schon am 7.3. ein Aktionstag:

    Und Abends eine FLTI*-Party:

  13. Das Interkulturelle Frauennetzwerk lädt alle interessierten Frauen am 8. März um 11 Uhr ins Stadtteilzentrum „mittendrin“ zur Filmvorführung „Man for a Day“ mit Workshop im Anschluss.

  14. yori sagt:

    auch in berlin:

    „Dear Women,

    we are happy to invite you to our Women’s Demonstration.
    Under the Motto *“From O-Platz to Kobane – women resisting united“* we
    meet
    at 12h at Oranienplatz.

    Come in many! Bring with you posters, banners which tell about our past
    and
    present resistance!

    Solidarity greetings and a powerful demonstration on the 8th of March!

    Frauenrat DEST DAN e.V. & International Women Space​

    _____________________________________

    Liebe Frauen,

    wir laden Euch ganz herzlich zur Frauendemo am 8. März 2015 ein.
    Unter dem Motto „vom O-Platz bis Kobanê – Frauen leisten gemeinsam
    Widerstand“ Versammeln wir uns um 12 Uhr am Oranienplatz.

    Kommt zahlreich! Bringt Plakate und Transparente zur Geschichte und
    Gegenwart des Frauenwiderstands mit!

    mit solidarischen Grüßen für einen kämperischen 8. März

    Frauenrat DEST DAN e.V. & ​International Women Space​

    _____________________________________

    Jinên heja,

    bi dirusma „ji Oranienplatz heta Kobanê – jin bihevra berxwe
    didin!“ em banga tevlîbûna mesa jinan dikin. 8ê Adarê seat 12an em
    li Oranienplatz, Berlin kom bibin. Hun jî tevî hevalên xwe werin,

    8ê Adarê li tevahî jinên azadîxwaz pîroz bê!
    bi silavên germ

    Meclîsa Jinan DEST DAN

    _________________________________________

    Degerli kadinlar,

    „Oranienplatz’tan Kobanê’ye – kadinlar birlikte direniyor!“
    siyari ile Dünya Emekci Kadinlar gününde beraber sokaga cikmayi
    hazirliyoruz. 8 Mart 2015 saat 12`de Oranienplatz’ta bulusup
    yola cikacagiz. Hepinizi, kadinlarin direnisinin tarihi ve
    bugünü gösteren pankartlarla katilmaya davet ediyoruz.

    8 Mart günü bütün özgürlük sevdali kadinlara kutluyoruz.

    selamlarimizla

    DEST DAN Kadin Meclisi“

  15. […] zu guter Letzt. Am Sonntag ist Frauenkampftag. Die Mädchenmannschaft hat entsprechende Veranstaltungen zusammengetragen. Als drei-fache Mutter werde ich an dem Tag leider nicht kämpfen, sondern beim […]

  16. […] Veranstaltungshinweise findet ihr beim Missy Magazine, bei der Mädchenmannschaft, und beim […]

  17. […] Demo-Veranstaltungs-Kampf-Termine findet ihr hier und hier. […]

  18. Nina sagt:

    „Wem gehört mein Körper? Frauen, Körperlichkeit & Selbstbestimmung“
    Vorträge, Podiumsgespräch, Workshops, Film (Vulva 3.0)

    Als Referentinnen konnten wir die Berliner Autorin, Frauenrechtlerin und Rechtsanwältin Seyran Ateş sowie Susan Bagdach vom Interkulturellen Frauen- und Mädchen-Gesundheitszentrum IFMGZ Holla e.V. in Köln gewinnen. Sie werden auf dem Podium durch Louisa Voßen vom Jugendtreff PULS in Düsseldorf ergänzt. Moderation: Sina Vogt
    Anschließend finden zwei Workshops statt:
    a)„Wie ich leben will – selbstbestimmt in die eigene Spur“ mit Susan Bagdach
    b)Tanzworkshop (Oriental Hip-Hop für jedes Mädchen, jede Frau, jedes Alter, jedes Gewicht…) mit viel Spaß und Sinnlichkeit mit Kim Natoli
    Parallel zu den Workshops zeigen wir den Dokumentarfilm „Vulva 3.0“ (Zwischwn Tabu und Tuning) von Claudia Richarz und Ulrike Zimmermann.
    Zielgruppe: Frauen und alle, die sich als solche verstehen
    Eintritt: 5-10 € (nach Selbsteinschätzung)
    Kinderbetreuung: wird nach Anmeldung angeboten

    unterstützt vom Nikolaus-Gülich-Fonds des Bündnis 90 / Die Grünen Köln
    http://lila-in-koeln.de/aktuelles.html