Über die Befreiung der Körper Schwarzer Frauen – Eine Diskussion

von Charlott

Derzeitig ist ist die Autorin und Aktivistin bell hooks „scholar-in-residence“ an The New School. In diesem Rahmen finden eine Reihe von Diskussionsveranstaltungen statt – und dankenswerterweise werden diese zum einen live gestreamt und zum anderen auch später online gestellt. Gestern nun fand die Veranstaltung „Are You Still a Slave?: Liberating the Black Female Body“ statt.

bell hooks und Marci Blackman während der Diskussion (Screenshot)

bell hooks und Marci Blackman während der Diskussion (Screenshot)

bell hooks sprach mit Janet Mock (Autorin von „Redefining Realness. My Path to Womenhood, Identity, Loven & So Much More„), Shola Lynch (Filmemacherin, u.a. „Free Angela and All Political Prisoners„), und Marci Blackman (u.a. American Library Association’s Stonewall award for Best LBGT Fiction).

Ausgehend von der Darstellung Schwarzer Frauen im Film „12 Years A Slave“ setzen sich die vier mit der Bedeutung von Geschichte und Geschichten, Vorbilder, Gewalt in ihren unterschiedlichen Formen, die Rolle von Medien, Empowerment und Gemeinschaft auseinander. Shola Lynch berichtet wie ihre Tochter den Trailer zu „Free Angela“ immer wieder und wieder ansah, Marci Blackmann spricht über Roman-Figuren, die eine_r sonst selten sieht und bell hooks erklärt, warum ihr die Arbeit an Kinderbüchern besonders wichtig war. Und dann diskutieren bell hooks und Janet Mock über das Time-Cover, auf dem Beyoncé abgebildet war. (Und das alles nur in den ersten 40 Minuten)

Die gesamte Diskussion von fast zwei Stunden kann auf der Seite der New School angeguckt werden.




Tags: , , , , , , , , , ,

Eintrag geschrieben: Mittwoch, 7. Mai 2014 um 9:04 Uhr unter Ideen - Theorien, Körper. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



2 Kommentare

  1. Lozen sagt:

    Hallo,

    da ich ein großer Fan von bell hooks bin, bedanke ich mindestens tausend mal für den Beitrag! :-)
    Verlinkt ihr bitte auch die anderen Veranstaltungen??