Einträge mit dem Tag ‘Sexualkundeunterricht’


Gescheiterte Inklusion im Klassenraum und *istischer Sexualkundeunterricht – Die Blogschau

22. November 2014 von Charlott
Dieser Text ist Teil 266 von 295 der Serie Die Blogschau

Clatschi geht in die 11. Klasse einer Berliner Oberschule. Sie berichtet davon, wie bei Inklusionsmaßnahmen gespart wird (in ihrem Fall zum Beispiel Gebärdensprachendolmetscher_innen) und welche Auswirkungen das hat.

Auf escaping definitions schreibt ein_e weitere Schüler_in darüber, wie Diskriminierungsstrukturen an Schulen wirken. Grrrsy berichtet über cis_hetero_sexistischen Sexualkundeunterricht und Gedanken zum Bildungsplan.

Das Blog Reizende Rundungen feiert (etwas nachträglich) den 5. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch und auf weitere spannende 5(0) Jahre! Für alle Leser_innen: Es gibt sogar etwas anlässlich des Jubiläums zu gewinnen.

bluespunk denkt über „Diese Sache mit der Cis/Trans-Binary“ nach.

Im Comic „Märchenstunde“ wird auf Class Matters verdeutlicht, wie Erzählmuster in einer diskriminierenden Gesellschaft angepasst werden.

Dass unterschiedliche Lebensrealitäten sichtbar und bennenbar gemacht werden, ist für eine WissenschaftlerInnen schon zu viel des Gutem, berichtet Heng bei Teariffic.

Bei jayromeaufdeutsch gibt es einen neuen Beitrag zur Reihe „Ein Hoch auf…“, in der Trans* und gender queer Menschen aus dem deutschsprachigen Raum gewürdigt werden. Dieses Mal: Emy Fem.

Es gibt die unterschiedlichsten Familienmodelle und -konzeptionen. In der Politik werden diese aber kaum berücksichtigt. Fuckermothers analysiert das Beispiel Elterngeld.

Seit Oktober gibt es das Blog  fem* einer Darmstädter Gruppe. „fem* ist eine Gruppe junger Darmstädter* mit unterschiedlichsten Hintergründen. Uns vereint der Feminismus und unser Kampf gegen Diskriminierung.“

Habt ihr diese Woche was geschrieben, gezeichnet oder aufgenommen, das hier nicht verlinkt wurde? Kennen wir eure tolle Webseite/tollen Blog etwa noch gar nicht? Dann ab damit in die Kommentare. Jede Woche verlinken wir Text_Wissens_Produktionen aus dem deutschsprachigen Raum.


Facebook | |


Bikini Kill, Zweite-Klasse-Flieger nach Olympia und Alltagssexismus – kurz verlinkt

25. Juli 2012 von der Mädchenmannschaft
Dieser Text ist Teil 167 von 364 der Serie Kurz notiert

Yeah. Yeah. Yeah. „Bikini Kill Starts Bikini Kill Records„. Vielleicht eine der besten, schönsten News in diesem Jahr!

Australische Männer fliegen erste Klasse nach London, die Damen in der zweiten. Klingt komisch? Ja. Und ist hier nachlesbar.

Auf Quartiermeister.org könnt ihr für ein Empowerment Projekt für Mädchen in Berlin abstimmen: „Empowerment gegen Diskriminierung – Wie willst du leben? Schillerias mobilisieren/sensibilisieren den Kiez“

10 Dinge, die im Sexualkundeunterricht einfach unter den Tisch gefallen sind – damit beschäftigt sich thoughtcatalog.

Ging in den letzten Tagen bereits durch die sozialen Netzwerke, und auch hier nochmal der Hinweis: „How to out a rapist“ von Jessica Valenti.

Alltäglicher Sexismus in Frankreich: Die Politikerin Cecile Duflot trägt ein Kleid und erntet dafür Pfiffe von anderen (männlichen) Abgeordneten.

Alltäglicher Rassismus in Deutschland: Die 22j-jährige Minusch Afonso hat für das Freiburger Schülermagazin F79 eine Reportage über ihre Erlebnisse als Kind und Jugendliche im rassistischen Deutschland geschrieben. (via Noah Sow)

Wie schlechte Berichterstattung geht, zeigt Welt Online: Vorgestellt wird Connor Boss, die schon mehrere Schönheitswettbewerbe gewonnen hat, „obwohl sie blind ist“. In dem gesamten Artikel wird ihre Blindheit als „Unvermögen“ klassifiziert… unglaublich.

Wie sollen Frauen führen wollen, wenn die Erwartungen, die auf ihnen lasten, enorm sind? Sie sollen perfekt aussehen, perfekte Ergebnisse abliefern und jeder noch so kleine Fehler wird gleich „den Frauen“ angelastet. The F-Bomb’s Julie Zeilinger hat einen wunderbaren Beitrag für Forbes geschrieben. Bei The F-Bomb gibt’s derzeit auch ein passendes Projekt: Wie tauchen Frauen in Schlagzeilen auf? Unüberraschenderweise geht es vor allem um unsere (unperfekten) Körper.

Termine in Paderborn, Hannover, Berlin und München und eine Stellenausschreibung nach dem Klick: (mehr …)


Facebook | |



Anzeige