Einträge mit dem Tag ‘Ladyfeste’


Freiraum, Feminismus, Popkultur: Kiel bekommt ein Ladiyfest!

24. März 2014 von Magda

Hört, hört! Vom 18. bis 20. April findet das erste Kieler Ladyfest statt. Eine bunte Mischung aus Workshops, Lesungen, Vorträgen, leckerem Kuchen, Schreibwerkstatt und einem Open Mic Abend verspricht ein abwechslungsreiches Programm.

Ladiyfest Kiel
Mit dabei sind u.a. Sharon Dodua Otoo, die aus ihrem Buch “die dinge, die ich denke, während ich höflich lächle” liest; Petra Benz vom Feministischen Frauen­gesundheitszentrum; Julia Lemmle mit einem Workshop zu “Macht und Kommunikation”; Sonja Eismann vom Missy Magazine und ein “Fat Empowerment”-Workshop mit mir.

Im folgenden Video stellen sich die Organisator_innen vor. Unterstützen könnt ihr das Ladiyfest Kiel neben eurer Teilnahme mit Spenden und einem Klick auf facebook.


Facebook | |


Feminist yourself! LaDIYfest Berlin 2013

13. August 2013 von Viruletta

Alle Jahre wieder geht das LaDIYfest Berlin an den Start, dieses mal vom 15. – 18. August unter dem Motto: “Feminist yourself!”. Morgen Abend geht es mit einem veganen BBQ los, in den folgenden drei Tagen erwartet euch dann eine ganze Reihe von spannenden Workshops, mehrere tolle Filme, und Samstag Abend ein fabulöses Konzert mit anschließender Party im SO36. Für das leibliche Wohl könnt ihr außerdem vor Ort jeden Tag ausgiebig brunchen und in der Vokü schlemmen. Bitte denkt daran, dass das LaDYIfest LFTI* (Lesben*Frauen*Trans*Inter*) only ist – und habt ein feministastisches Wochenende!

 LADIYFEST_BERLIN_2013


Facebook | |


Erstes Lady*fest in Heidelberg!

6. Juni 2013 von Magda

Absolute Weltpremiere! Vom 12. bis zum 15. Juni findet in Heidelberg das erste Lady*fest statt. Es wird eine Reihe an Workshops, Performances, Parties, leckeres Essen, Filme und ein Kleinkunstabend geben.

ladyfest Heidelberg

Du suchst ein Ladyfest in deiner Nähe? Es gibt eine Auflistung von Ladyfesten in Deutschland, Österreich und der Schweiz vom letzten Jahr. Die meisten der Kollektive sollten noch aktiv sein und freuen sich immer über neue Mitstreiter_innen.


Facebook | |


Yeah, erstes Ladyfest in Saarbrücken!

22. Oktober 2012 von Magda

Ich bin entzückt, ich bin erfreut! Das erste Ladyfest in Saarbrücken findet vom 25. bis 27. Oktober statt und hat ein proppevolles Programm mit Lesungen, Kurzfilmen, Workshops, Kuchen, Party, einem Stadtrundgang und einer Ausstellung. Und: Not just for the Ladies!

Mehr Informationen gibt es auf ladyfestsaar.de.


Facebook | |


Ladyfeste überall! L*dyfest Aachen und Lady_fest Freiburg machen sich warm

28. August 2012 von Magda

Nach eigenen Aussagen startete die L*dyfest Gruppe in Aachen eher “dilettantisch, aber hochmotiviert”, als sie erstmalig 2011 ein L*dyfest organisierten. Und jetzt geht es in die nächste Runde: Vom 7. bis 9. September findet in Aachen ein proppevolles queerfeministisches L*dyfest statt. Aktuelle Informationen gibt es auf der Homepage, der Facebook-Seite oder per e-Mail: ladyfest_aachen[at]gmx.de.

Ebenfalls vom 7. bis 9. September könnt ihr das Lady_fest in Freiburg besuchen. Die Organisator_innen in Freiburg verstehen sich als “loses und erweiterbares Kollektiv, das sich regelmäßig trifft”. Mitmachen und -helfen ist sehr erwünscht: ladyfestfr[at]gmx.de.


Facebook | |


Feminism Now! LaDIYfest Berlin 2012

6. August 2012 von Magda

Das Berliner LaDIYfest findet vom 16. bis 19. August unter dem Motto “Feminismus Jetzt!” an verschiedenen Orten in Berlin statt. Das Programm ist voll mit tollen Workshops und Partys. So treten beim Konzert im SO36 unter anderem Künstler_innen wie die Münchnerinnen Elcassette (Indie-Garage-Rock mit experimentellen Einflüssen) oder die Berlinerin MC Xuparina (Phunk Pop Lesbian Trash) auf. Aktuelle Infos findet ihr auf der offiziellen Seite ladyfest.net oder auf facebook.


Facebook | |


Mit Sixpack und Gitarre ins All – die Blogschau

28. Juli 2012 von Anna-Sarah
Dieser Text ist Teil 169 von 242 der Serie Die Blogschau

L-talk hat Bilder vom CSD in Frankfurt am 21. Juli 2012.

Unter den „100 Greatest Guitarists of All Time“  nur zehn Gitarristinnen – Mädchenmusik überlegt, wie das wohl kommt.

Einen Nachruf auf Sally Ride, die erste US-Astronautin, gibt es bei den femgeeks.

Bei Twitter war neulich die Entrüstung groß: Wurden da etwa Knutschverbote für Heteropärchen gefordert?! Mitnichten. Warum Nichtknutschen aber durch­aus ein Akt der Solidarität sein kann (und mehr knutschen auch nicht unbedingt hilft), erklärt sanczny. A propos nicht knutschen: Ryuu nimmt die Debatte zum Anlass, den privilegierte Status von romantischen Zweier­be­ziehungen in Frage zu stellen, nicht zuletzt aus ganz persönlicher Perspektive.

Um sich darüber auszutauschen und erste Gründe herauszufinden, warum Frauen Zeit und Mühe in Wikipedia stecken, und warum eben nicht, trafen sich Mitte Mai Frauen aus aller Welt in Buenos Aires zum WikiWomenCamp. Interviews mit beteiligten Expertinnen können als Videos angesehen werden.

Danger!Bananas findet: ihr Bauch gehört ihr – mit Sixpacks oder ohne.

Wieder „ein Spielzeug mehr auf dem Markt, das Mädchen vermittelt, dass ihre Hauptaufgabe ist, schön auszusehen, während Jungen gefährliche, kluge, aktive Wesen sind, die die Welt verändern“ – das ist das Fazit von Dr. Mutti zu Mattels jüngster Produktlinie „Monster High”.

Auf Graubrot ärgert sich Björn Grau über die Nachrufe auf die Schauspielerin Susanne Lothar, voll von „Chauvinismus, Sexismus und Pietätlosikeit“.

Am 7. September beginnt das 1. Essen Unplugged Festivals (Link führt zum Facebook-Event). Dort gibt es am 9.9. von 20 bis 21 Uhr  eine Lesung, die „Skurriles, Sinnliches, Lustiges und Kritisches rund um Sex und Erotik wiedergibt“ von Les petits Plaisirs.

Das LaDIYfest Berlin sucht Menschen, die zum LaDIYfest 2012 im August Schlafplätze zur Verfügung stellen.

Für eine bessere Vernetzung der (feministischen) Blogosphäre listen wir jede Woche auf, was unsere deutschsprachigen Kolleginnen und Kollegen über die Woche so melden und tun. Haben wir etwas vergessen oder übersehen? Kennen wir dein brilliantes Blog etwa noch gar nicht? Dann sag uns bitte Bescheid!


Facebook | |


Überraschung, Stereotype schaden und feministische Disney-Prinzessinnen – kurz verlinkt

18. Juli 2012 von der Mädchenmannschaft

Die türkische Version vom Kinderbuch „Unsa Haus“ ist als PDF zum kostenlosen Download online erschienen (das Kinderbuch hatten wir vor einiger Zeit rezensiert).

Wie feministisch handeln die Disney-Prinzessinnen? Nerve hat’s untersucht.

Seit einigen Monaten wird bereits Malawi von einer Frau, Joyce Banda, regiert, nun steht auch an der Spitze der Afrikanischen Union eine Frau. Die südafrikanische Innenministerin Nkosazana Dlamini-Zuma setzte sich in Addis Abeba gegen den bisherigen Kommissionsvorsitzenden, Jean Ping aus Gabun, durch, so tagesschau.de.

BDSM-Geschichten und erotische Erzählungen, die frau besser gefallen könnten als Twilight, hat Bizzybiz gesammelt.

Was tun gegen die alltägliche Objektifizierung von Frauen? Das Ms. Magazine hat acht Tips für Frauen, die sich davon befreien wollen. Ein besonders schöner: Keine Entschuldigungen mehr, dass frau öffentlichen Raum beansprucht! (Teil eins, Teil zwei)

Am 22. Juni 2012 wurde in Berlin-Schöneberg ein Gedenkort für Hilde Radusch eingeweiht. Es ist der erste Gedenkort für eine im Nationalsozialismus verfolgte lesbische Frau in Berlin. Mehr auch bei Berlin Woman.

Janet Mock über ihre Probleme mit der Erklärung, Transmenschen seien „im falschen Körper gefangen“.

Reisen mit Kindern geht nicht? Doch und “Are We There Yet? 101 Guide to Backpacking with Kids” soll zeigen, wie es geht. Dafür benötigt das Projekt aber noch Unterstützung.

Schon etwas älter aber aktuell durch’s Internet gereicht wurde ein Interview in der Süddeutschen zum Thema Polyamorie.

Das Europamagazin hat über Pussy Riot und ihre Unterstützer_innen berichtet. Wie der Prozess gegen die Musikerinnen ausgeht, ist weiter ungewiß.

DRadio Wissen berichtet aus dem Institut des Absolut Offensichtlichen und stellt fest: Junge Migranten leider unter negativen stereotypen Zuschreibungen. Mehr direkt bei der Uni Oldenburg.

Die Allgemeine Zeitung hat auf dem Ladyfest Mainz zugeschaut.

Wie es anzustellen ist, dass frau auf Bikinifotos stets bombig aussieht, weiß Jezebel.

Morgen, am 19. Juli startet „Man for a Day“ in (viel zu wenigen) deutschen Kinos. Der Film dokumentiert einen Workshop von Drag King Diane Torr, die ihren Teilnehmerinnen vermittelt, wie Männlichkeit konstruiert wird.

Weitere Termine nach dem Klick, heute aus Erfurt, Münster, München, Wien und Berlin – und eine Stellenausschreibung: (mehr…)


Facebook | |


Noch schnell anmelden: Ladyfest in Mainz

25. Juni 2012 von Magda

Ladyfest Mainz (zur Großansicht: Klick!)

Vom 13. bis 15. Juli findet das Ladyfest in Mainz statt, für das ihr euch bis zum 1. Juli a­nmelden könnt (die Organisator­_innen bitten um An­­mel­dung, damit sie besser planen können).

Im Programm findet ihr Ver­anstaltungen und Workshops zu Fuß­ball und Männ­lich­keit, Re­volution in Ägypten, Comics zeichnen, Poetry Slam, fe­mi­nisti­schen Pornos, Impro­­theater und eine Podiums­­dis­kussion zu fe­mi­nisti­schen Theorien. Am Samstag­abend findet ein Konzert statt (u.a. mit Respect My Fist).


Facebook | |


Bald geht’s los: Ladyfest Leipzig 2012!

31. Mai 2012 von Magda

Ladyfest Leipzig, zur Großansicht: Klick!

Vom 8. bis 10. Juni findet das Leipziger Ladyfest statt, welches ein schönes Programm zusammen­gestellt hat.

Besuchen könnt ihr Work­shops, in denen ihr z.B. Schweißen, Queer Burlesque oder Schlag­zeug spielen lernen könnt. Auch Nadine Lantzsch wird am Freitag einen Workshop zu “Queer-/Feministischer Aktivismus im Netz“ geben. In weiteren Vor­trägen geht es unter anderem um Femme-Sexismus in der queeren Szene und musikalisch freuen könnt ihr euch über queere und feminis­tische Künstler_innen wie Translola, Rae Spoon oder Sookee.

Mehr Infos gibt es auf der Homepage oder auf Facebook. Falls ihr Lust und Zeit habt: Gesucht werden auch immer noch Helfer_innen.


Facebook | |



Anzeige