Einträge mit dem Tag ‘Ein Herz für Blogs’


Der Selbermach-Jahresrückblick 2012

16. Dezember 2012 von der Mädchenmannschaft

Sepiabild eines kleinen Mädchens beim SpielenStatt allein nach den Höhe­punkten und Auf­regern der letzten Woche zu fra­gen, würden wir Euch heu­te gerne ein Fo­rum zur Ver­fügung stellen, um das Jahr 2012 kritisch Revue passieren zu lassen.

In diesem Jahr haben wir uns aus verschiedenen Gründen gegen eine “Bloggermädchen”-Wahl entschieden: Zum einen gab es sowohl an Konzept als auch Durchführung der Wahl immer mal wieder berechtigte Kritik, zum anderen schien das Interesse daran stetig abzunehmen. Der Zweck der “Bloggermädchen”-Wahl war nie ein Wettbewerb im eigentlichen Sinne, sondern die Idee, aus feministischer Sicht interessante Blogs bekannt(er) zu machen und zu vernetzen. Wir sind uns jedoch nicht sicher, ob dieses Ziel tatsächlich erreicht wird.

Als kleines Experi­ment möchten wir statt­dessen ein Offenes Forum bieten: Wir würden uns freuen, wenn in diesem Forum statt eines Wett­bewerbs eine Vor­stellungs­runde neuer und/oder besonders interessanter Blogs und Blog­bei­träge des ver­gangen­en Jahres Platz findet, und Leser_innen sich über Er­freu­liches, Är­ger­liches und Über­raschen­des im Jahr 2012 aus­tauschen kön­nen.

Eure Lieblingsblogs

Welche Blogs habt Ihr dieses Jahr besonders gerne ge­lesen oder habt Ihr selbst einen neuen Blog ge­startet? Welche femi­nistischen Pod­casts, Netz­werke und Ini­tia­tiven fandet Ihr in diesem Jahr toll? Welche (Blog-)Beiträge fandet Ihr be­sondes spannend oder lehr­reich oder disku­tabel in den letzten zwölf Mo­naten? Welche Themen haben Euch 2012 in Atem ge­halten, und was erwartet Ihr aus femi­­ni­sti­scher und/oder ge­sell­schafts­­kri­ti­scher Per­­spek­­tive für das kommende Jahr? All das und noch viel mehr kann hier gerne be­spro­chen wer­den.

Als eigenen Beitrag haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht: Unser Jahresrückblick wird morgen in Form eines Podcasts erscheinen. Kommt zu uns ins akustische Wohnzimmer und seid dabei, wenn die Mädchenmannschaft bei Tee, Muffins und Vogelgezwitscher das feministische 2012 Revue passieren lässt und einen Ausblick auf die Zukunft wagt.

Danach machen wir eine Pause bis zum 5. Januar 2013.

Die Mädchenmannschaftsartikel bleiben natür­lich weiter­hin kommen­tier­bar, wir bitten aber um Ge­duld, falls es mit der Moderation mal etwas länger dauern sollte.

Wir bedanken uns herzlich für Euren Input, Eure Meinungen, Eure Kritik und Euer Lob, und freuen uns auf ein femi­nisti­sches 2013 mit Euch!

Ent­spannte Feier­tage und einen guten Rutsch wünscht

die Mädchenmannschaft


Facebook | |


Die Blogs der Woche: Jetzt mit noch mehr Männer

17. Oktober 2009 von Anna
Dieser Text ist Teil 14 von 265 der Serie Die Blogschau

Das Wetter da draußen mag noch so eklig sein, den Blogs tut es gut – es war jede Menge los in der letzten Woche:

Im Mädchenblog wurde das Buch „Nicht allein. Unterstützung von Betroffenen sexueller Gewalt“ von Christina Striebel besprochen.

Bei iheartdigitallife habe ich folgendes Video gefunden, das mal wieder so eine „soll ich lachen oder soll ich weinen“-Sache ist – es geht um die anscheinend neuerdings allgemein empfohlene Gruß-/Schlussformel „no homo“. Ich hab mich dann für’s Lachen entschieden:

Außerdem habe ich, wie in der Überschrift angekündigt, dieses mal einige Männerthemen gefunden:

Da wäre zum Einen der Väterblog, der die Kampagne „Mach dich unsterblich. Werde Vater.“ vorstellt. Wie gelungen Kampagne und Claim sind, ist, nun ja, diskussionswürdig.

Außerdem diskussionswürdig ist ein neues Kochmagazin namens „Beef“. Als ich vor ein paar Tagen zufällig diesen Titel las, fand ich das noch ganz spannend. Jetzt aber klärte mich Gender News für Männer auf, dass diese Zeitschrift eine spezielle für Männer sei. Brauchen wir das? Na klar, weiß Chefredakteur Jan Spielhagen im Interview mit chefkoch.de:

„Weil Männer anders kochen als Frauen. Frauen kochen, weil sie müssen. Für die Kinder, die mittags nach Hause kommen und Hunger haben, oder am Abend für den Partner. Männer kochen, weil sie wollen. Weil sie das Kochen als Hobby entdeckt haben, als Leidenschaft.“

So, bevor ich noch einen HWS-Vorfall vor lauter ungläubigem Kopfschütteln bekomme, lieber schnell weiter im Text:

Das zweite größere Thema der vergangenen Woche waren Pornos. Anlass ist der PorYes, der erste feministische Pornofilmpreis, der dieser Tage in Berlin verliehen wird. diestandard.at berichtet, genauso wie die taz (auf diesen Artikel bin ich bei iheartdigitallife gestoßen).

Außerdem lief gestern die zweite Runde „Ein ♥ für Blogs“. Wie auch schon beim ersten mal ruft StyleSpion dazu auf, die eigenen Lieblingsblogs weiterzuempfehlen.

Am Schluss noch ein Veranstaltungshinweis: Wer am 28. Oktober in Wien ist, dem sei ein Vortrag mit dem etwas sperrigen Titel „Konstruktion und Dekonstrukion heteronormativer und subversiver Geschlechtszuschreibungen am Beispiel von Big Brother & Co“ ans Herz gelegt (gefunden bei gender.dieangewandte.at).

Für eine bessere Vernetzung der (weiblichen) Websphäre listen wir jede Woche auf, was unsere deutschspachigen Kolleginnen und Kollegen über die Woche so melden und tun. Wenn du selbst ein Blog zu Gender- und Feminismusthemen hast, sag unter mannschaftspost(at)web.de Bescheid.


Facebook | |


Heute:

21. April 2009 von der Mädchenmannschaft

StyleSpion-Blogger Kai Müller ruft am heutigen Dienstag zum “Ein Herz für Blogs”-Tag auf, was heißt: sich wieder stärker untereinander zu verlinken; und konkret für den heutigen Tag: die eigenen deutschsprachigen Lieblingsblogs weiterzuempfehlen.

Bei einer Blitzumfrage in der Mädchenmannschaft wurden diese Blogs als regelmäßige Lektüre empfohlen:

fickr.org
flannelapparel.blogspot.com
netzpolitik.org
ponyandzucker.blogspot.com
iaas.uni-bremen.de/sprachblog
schuehsch.net
rettet-das-mittagessen.de/blog
stefan-niggemeier.de/blog
misscaro.blogspot.com
stefanieundpaul.blogg.se
bildblog.de
usaerklaert.wordpress.com
vorspeisenplatte.de/speisen

Mehr lesenswerte Seiten, vor allem zu Feminismus und Gleichberechtigung findet ihr in unserer gut sortierten Blogroll.

Und was lest ihr so im deutschen Netz?


Facebook | |



Anzeige