Statt Blumen und Bier

von Anna

Da blättere ich eben durch die neue Ausgabe der Zeitschrift Neon und wie üblich flattert mir ein Flyer entgegen, der ein Abo mit dazugehörigen Geschenken anpreist. Diesen Monat haben sich die Macher_innen was besonderes ausgedacht: Abo für uns, Geschenke für Mama und Papa!

alern text

Werbung für ein Neon-Abo - zum Vergrößern bitte anklicken

Und was bekommen die beiden?
Genau, Mama kriegt eine schicke Uhr und eine „Easyshoppingbag“ („einfach in den Einkaufswagen einzuhängen“), Papa ein Grillbesteck und eine Kühltasche für’s 5-Liter-Bierfässchen.

Und bevor jetzt einer kommt mit „ach, das ist doch bestimmt to-tal witzig und ironisch gemeint“: Dass wir Emanzen keinen Spaß verstehen, dürfte inzwischen ja hinlänglich bekannt sein.




Tags: , ,

Eintrag geschrieben: Samstag, 24. April 2010 um 15:19 Uhr unter Medienkritik. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



10 Kommentare

  1. Piratenweib sagt:

    Also, andersrum wär´s lustiger gewesen … seufz.

  2. […] Es ist an der Zeit, die Mädchenmannschaft in der Sammelmappe zu verlinken. Allen voran die souveräne Anne Berg, die auf der re:publica beharrlich ihre Position vorgetrug. April 24th, 2010 in Fundstücke | tags: Feminismus, Frauen, Link […]

  3. „Und bevor jetzt einer kommt mit “ach, das ist doch bestimmt to-tal witzig und ironisch gemeint”: Dass wir Emanzen keinen Spaß verstehen, dürfte inzwischen ja hinlänglich bekannt sein.“ – lol

  4. stadtpiratin sagt:

    oh nein. die großen stücke, die ich auf die neon einst gehalten habe, sind sowieso schon abgeräumt. was ein werbegag inmitten der ganzen halbrecherchierten beziehungssoße – war sicher to-tal witzig gemeint. oder auch nicht. oder einfach nur von gestern.

  5. b. zitrone sagt:

    Nicht lustiger (das würde ja bedeuten es sei bereits lustig), aber weniger ausschließend, denn: wenigstens ich, allen Indizien nach ‚weiblich‘, mag Bier.
    Aber: es ist ja auch die Neon, dieses germanophile Schundblatt.

  6. aicien sagt:

    *ächz*, das kann doch wohl nicht deren Ernst sein?! Und wir sind noch nicht soweit, als dass man das als ironisch empfinden könnte.

  7. Amelie sagt:

    Die Neon entsetzt mich seit einigen Monaten sowieso immer wieder mal. Schade eigentlich, fand ich für Bahnfahrten und zum Abschalten immer ganz gut…

    Wobei sich die Neon ja sowieso immer mehr anpasst. Viel mehr „Mode“ als früher zum Beispiel.

  8. Laura sagt:

    Ich fände es interessant zu wissen, ob das zieht. Ich meine, freuen sich Frauen mehrheitlich wirklich über einen „easy shopping-bag“? Das ist doch fast so, als würde man seiner Mutter ein Bügeleisen schenken… aber auch da hab ich schon gehört, dass einige Frauen sowas gut finden. Immerhin hätten sie dann wieder ein neues Bügeleisen, sei doch praktisch… also: funktionieren solch stereotype Geschenke beim Gros der Menschheit?

    Über so ein Bier-Dings würd ich mich hingegen auch freuen =)

  9. maria sagt:

    was ist eigentlich der vatertag? meinen die den tag des herrn? weshalb müssen sich männer eigentlich immer wieder mit dem heiland verwechseln?