Selbermach-Sonntag (8.6.08)

von Susanne

Eure Termine, Lesetipps und Gedanken.




Tags:

Eintrag geschrieben: Sonntag, 8. Juni 2008 um 8:51 Uhr unter Uncategorized. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



13 Kommentare

  1. access denied sagt:

    „Kampf ums Alphafeminat“
    http://jungle-world.com/artikel/2008/22/21900.html

  2. Zotty sagt:

    „Das Unmögliche im Popsong-Format“
    http://jungle-world.com/artikel/2008/22/21898.html
    –> interessanter Artikel über Bernadette La Hengst und Gustav

  3. Aries sagt:

    Mal wieder ein bisschen input für euch:
    Warren Farrell über Einkommensverteilung und Rollentausch
    Besser könnte ich es selbst nicht ausdrücken ;)

    http://fr.youtube.com/watch?v=JAHnBknJFfM

    Gruß!

  4. Ich habe eine meiner alten Lieblingsjungsbands wiederentdeckt: Fettes Brot haben mich mit „Bettina“ sehr zum lachen, tanzen und freuen gebracht! Aber dieser Text hier ist ebenfalls spitze!

    Automatikpistole

    Lauterbach, Boris, König des Rap und seit 1974 bin ich hardcore
    versteh mich nicht falsch im Grunde meines Herzens bin ich sehr nett
    nur manchmal dreh ich eben durch wie n Ventilator
    tja und es ist wieder soweit, wegen euch Typen, wie ihr ausseht
    wegen dem den Mist den ihr schreibt
    bin ich wütend doch ich stell mich jetzt hin
    und ich nutze die Gelegenheit der Welt zu erklärn
    warum ihr leider nicht nur bräge seid
    keine Frage ihr seid hohl, so wie RTL2
    da mach ich mir nichts mehr vor, da bin ich ehrlich
    doch wärt ihr nur dumm – Pech für euch, weiter wär nichts dabei
    aber obendrein seid ihr auch noch gefährlich
    was seid ihr für Menschen, was für Götter, was für Statussymbole:
    dicke Autos, n paar Nutten, Automatikpistole
    um euch herum scharrt ein Haufen blinder Soldaten
    und mit dem bringt ihr dann Krieg in jeden Kindergarten
    ihr kotzt mich an, ich verachte eure ätzende Welt
    eure Sprache Gewalt, eure Götzen das Geld
    was habt ihr bisher gemacht, außer Seelen zertrampelt
    und mit zugedröhntem Schädel junge Mädchen misshandelt?
    was habt ihr der Welt zu bieten außer Angst und
    ne Attitüde wie n duchgedrehter Kampfhund
    nein da ist nichts, da ist Leere, da ist absolut nada
    außer peinlicher Posen und dem ganzen Gelaber
    ich hoffe, daß ihr verschwindet und euren Scheiß keiner mehr sendet
    denn diese Welt braucht mutige Männer die genau wissen
    ja dass echte Gefühle zu fühlen niemals eine Schwäche ist
    und die Gefühle zu zeigen, das Lachen, das Flehen, das Heulen, das Schreien
    das ist hardcore und nicht lächerlich
    sich halten um nicht hinzufallen
    Frauen, denen es nicht reicht, reich und dünn zu sein
    es geht um Herz, und um Wärme zu geben
    und darum gerne zu leben

    Leute seht ihr das auch so?
    dann nehmt eure Faust hoch
    verdammt noch mal es geht nicht nur um Kohle und Autos
    sie reden von Hass, aber wir wollen lieben
    sie ziehn in den Krieg, Alter lass uns zufrieden

    Leute seht ihr das auch so?
    dann nehmt eure Faust hoch
    Verdammt noch mal es geht nicht nur um Kohle und Autos
    sie reden von Hass, aber wir wollen liebe
    sie ziehn in den Krieg, Alter lass uns zufrieden

    Leute seht ihr das auch so?
    dann nehmt eure Faust hoch
    dann nehmt eure Faust hoch
    dann nehmt eure Faust hoch
    dann nehmt eure Faust hoch

    (p)(c)2008 Fettes Brot Schallplatten

    schönen sonntag wünscht
    mrs. pepstein

  5. SoE sagt:

    Ehrlich gesagt, nicht wirklich lesenswert:
    http://www.sueddeutsche.de/leben/artikel/560/179012/

    Da fehlt mir irgendwie die „take-home-message“. Alice Schwarzer ist doof, Charlotte Roche und die anderen jungen Feministinnen auch, die wollen alle nur Geld verdienen, und wir müssen mal nach Holland fahren? Warum Juli Zeh dann noch meint, der neue Feminismus nähme alle Frauen in Deutschland in Sippenhaft, ist mir schleierhaft.

  6. Goofos sagt:

    Och, ich finde den Artikel lesenswert.

  7. sascha sagt:

    ich finde den artikel sehr gut, ich habe seit einiger zeit ähnliche gedanken. bei diesem medienrummel um euer buch. wobei mir nicht klar ist, was an dem buch so bedeutend sein soll. ich fand es belanglos und konnte keine neuen informationen bekommen.
    besonders gut find ich in dem artikel den abschnitt:
    „Sämtliche Frauen, die ich kenne, ziehen es glücklicherweise vor, sich wie erwachsene Menschen zu benehmen und ihre Freiheit vor allem im Bereich des Geistigen zu suchen. Sie fühlen sich weder als Opfer noch als „Emanzen“ oder „Alphamädchen“ und empfänden derartige Bezeichnungen als latente Beleidigung.“
    denn warum ich mich mit 30 als mädchen bezeichnen soll, weiß ich nicht.

  8. jj sagt:

    Aries, nettes Video. Passt zu einem Gespräch, das ich am Wochenende mit einer Freundin hatte – zum Thema männliche und weibliche Jobs. Sie sagte, sie könne nie mit einem Mann zusammen sein, der ihren Job mache (Flugbegleitung), das sei einfach zu weiblich, zu unmännlich, unerotisch und wirklich Geld verdienen könne man damit auch nicht, als Frau wolle man aber schon irgendwann mal einen Ernährertypen, der zumindest die Möglichkeit habe, richtig Geld zu verdienen…

  9. Juli sagt:

    @ sascha: Musst du ja nicht.

    Bin ein bisschen enttäuscht von Zehs Artikel. Weil er nur die gleichen Gedanken darlegt, die auch schon in so vielen anderen Texten nachzulesen waren. Da hätte ich von ihr mehr erwartet.

    Und dieses ewige verächtlich-auf-den-Begriff-„Mädchen“-herabschauen, nervt mich persönlich ja viel mehr. Ich kann mich doch Mädchen nennen, wenn ich mich nach Mädchen fühle, kann mich im nächsten Moment aber auch Frau nennen, wenn ich mich grad als Frau fühle.

    Irgendwie hab ich dann immer wieder das schleichende Gefühl, die Debattierenden würden sich krampfhaft am Titel festhalten, weil sonst nichts zu kritisieren da ist. Wer sich wie nennt, ist doch schnuppe, so lange die Aussagen interessant sind… Na ja, Schubladendenken ist halt irgendwie auch einfacher als differenzierte Meinungen…

  10. louise sagt:

    http://www.tagesschau.de/wirtschaft/loehne4.html

    ein Thema, das man nicht oft genug wiederholen kann!
    V.a da es noch Menschen gibt die diese Tatsache verleugnen!

  11. Goofos sagt:

    http://www.welt.de/wirtschaft/article2081707/In_Deutschland_verdienen_Frauen_viel_weniger.html

    Verlinke doch auf den bezogenen Artikel, obwohl ich diesen „Und was bleibt von Ihrem Brutto-Gehalt? Zum Gehaltsoptimierer“-Button unten bescheuert finde.

  12. Nils sagt:

    V.a da es noch Menschen gibt die diese Tatsache verleugnen!

    ..z.B. Herr Vladimir Spidla selbst:

    „Dabei geht es jedoch nicht um unterschiedliche Bezahlung für gleiche Arbeit“

    Naja, wer da von „Tatsachen verleugnen“ spricht, sollte sich mal überlegen, ob er/sie seine/ihre „Bewegung“ nicht lieber Dogmatismus nennen sollte, das erinnert mich irgendwie an den Straftatbestand Gottesverleugnung.

    Es ist unglaublich, für welchen Trashjournalismus wir Ründfunkgebühren zahlen sollen. Grottenschlecht von der „Welt“ abgeschrieben. Tss, tss.

  13. Goofos sagt:

    Das ist sein Job als EU-Kommissar für Beschäftigung, soziale Angelegenheiten und **Chancengleichheit**.