Selbermach-Sonntag (27.10.2013)

von Nadia

Ihr solltet ganz wetterunabhängig heute einfach schon die Lebkuchen auspacken und uns zur Feier des Tages Eure Links der Woche verraten. Wir danken und wünschen einen schönen Sonntag!




Tags:

Eintrag geschrieben: Sonntag, 27. Oktober 2013 um 10:00 Uhr unter Verlinkt. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



12 Kommentare

  1. Hallo!

    Vielleicht wollt Ihr ja noch mal auf unsere MusikAkademie verweisen, die derzeit zum zweiten Mal läuft, und die in diesem Jahr neben den Workshops noch durchgehendes Bandcoaching, drei Konzerte und einen Fachtag anbietet.

    http://www.genderinderpopmusik.de
    http://www.facebook.com/genderinderpopmusik
    @genderpopmusik

    Wir würden uns auf jeden Fall sehr freuen!

    Lieben Gruß,

    Julian

  2. Hallo ihr <3 !

    Ich gRRRantete in meinem letzten blogpost gegen linke Szenemackerpapis und thematisierte einmal mehr die Kluft zwischen lauttönenden anti*istischen Aktivismus einerseits und der offenbaren Unfähigkeit dies auch auf das eigene Leben anzuwenden andererseits: http://alsmenschverkleidet.wordpress.com/2013/10/22/bittermandelkuchen/

    Heng schrieb auf ihrem* fabulösen blog tea-riffic über die Entstehung des hashtags #isjairre unter welchem sich Betroffene psychischer Störungen seit vergangenen Mittwoch austauschen, Alltagserfahrungen berichten und so gegen die Stigmatisierung samt anhängender Vorurteile im Umgang mit psychischen Störungen anschreiben können.

    Darüber hinaus wollte ich nochmal an den ersten LSBTI*-Wissenschaftskongress der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld erinnern, welche vom 28.-30.November in Berlin stattfinden wird: http://www.hirschfeld-kongress.de./programm.html …auch wenn es bis dahin noch eine Weile dauert.

    Habt einen tollen Sonntag, mit oder ohne Lebkuchen :).

  3. Ahhh, Link zum blogpost von Heng vergessen, hier issa : http://henghdf.wordpress.com/2013/10/24/isjairre/

  4. H.D. sagt:

    Ich habe diese Woche über die unsägliche Hexenjagd auf Romafamilien geschrieben, deren Kinder „weiß“ aussehen. Und warum das ganz besonders perfide ist, wenn man sich anschaut, wie mit allen anderen Romakindern umgegangen wird… (auf Englisch):
    http://disciplineandanarchy.wordpress.com/2013/10/26/who-are-the-real-child-abductors/

  5. youdid sagt:

    14 Frauen wurden gestern im Rahmen des Aktionstages ‚women2drive‘ in Saudi-Arabien festgenommen. Begründet wurde dieses in der Welt einmalige Fahrverbot für Frauen von religiösen FÜhrern mit der Einschränkung der Gesundheit. Denn angeblich bekommen Frauen, die Auto fahren weniger Kinder, wie zum Beospiel in Frankreich oder Deutschland.

    http://www.tagesschau.de/ausland/frauenfahrtag104.html

  6. furly sagt:

    Der NDR berichtet ziemlich unterirdisch über rassistische Bräuche in den Niederlanden und entblödet sich dabei nicht merkwürdige Argumente zu zitieren [Warnung: Blackfacefotos]:
    http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/oldenburg/nikolaus183.html

    Aktionen dagegen scheinen 2012 verebbt zu sein (zumindest, was die Sichtbarkeit für mich angeht), aber zur Information hilft:
    http://zwartepietisracisme.tumblr.com/

  7. Queeri sagt:

    Da man sich ja auch über die kleinen Dinge freuen kann:

    Die Entdeckung, dass Hautfarbe eben nicht automatisch Weiße-Haut-Farbe ist, ist nun bei Louboutin angekommen, was mir ein wenig den Tag versüßt hat (man muss sie sich dafür ja nicht kaufen können ;) ).

    Ein recht netter Artikel dazu mit eher unschönen Kommentaren:

    http://www.sueddeutsche.de/stil/neue-louboutin-kollektion-in-haut-und-farbe-1.1804236

  8. Jolene sagt:

    (Hoffentlich steht dieser Link jetzt hier nicht zweimal drin.. falls ichs übersehen haben sollte, bitte löschen)

    Ein englischsprachiger MoJo-Artikel über 8 Erfindungen von Frauen*, die Männern* zugerechnet wurden und werden.

    http://www.motherjones.com/media/2013/10/ada-lovelace-eight-inventions-women-erasure-credit

  9. kersolq sagt:

    heute ist mir etwas Absurdes aufgefallen: bei dem Kauf von Dove-Produkten kann die Teilnahme an einem workshop für Mädchen zur Erlangung von mehr Selbstbewusstsein gewonnen werden. Die Werbung dafür steht bei Rossmann auf dem Abtrennungsteil fürs Kassenband.

  10. Jolene sagt:

    „Internet trolling is a force with a political agenda.“
    Ein englischsprachiger Artikel von Lindy West über den Umgang mit Trollen:
    (TW: r*p* threats, etc.)

    http://jezebel.com/dont-ignore-the-trolls-feed-them-until-they-explode-977453815

    „Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten.“
    Gute Analyse dieses Spruchs (trotz durchgängigem generischen Maskulinum)

    http://www.heise.de/tp/artikel/23/23625/1.html

  11. RoundAndRoundWeGo sagt:

    Warum kann Lady Gaga einenTrack rausbringen der sich „Gypsie“ nennt?? Und es geht noch weiter ihre, lyrics sind so rassistisch klischeebehaftet dass mir das essen hochkommt. Und weiße frauen denken sich „hey das ist ok, das ist lady gaga, die ist ne kunstfigur und sie weiss was sie tut“ Wenn sie tatsächlich weiss was sie da tut, macht es die ganze angelegenheit noch haarsträubender. Aber wenn mensch die „Spassbremse“ macht und sagt dass es nicht klar geht, heisst es wie immer, ach stell dich nicht so an, sei nicht so spießig, die meint das nicht so. Stimmt der track ist eigentlich so funky wie genozid. und STOP! Diese Unterhaltung kann ich ausm Stehgreif auswendig zu ende führen. Und die White Supremacy suhlt sich in ihrer Freiheit, tun zu können was sie will. Schön.

    Allgemeinbildung http://angrywomenofcolorunited.tumblr.com/post/65007665521/is-it-okay-for-gaga-to-use-the-g-word-fuck-no