Selbermach-Sonntag (24.07.11)

von Nadine

Sepiabild eines kleinen Mädchens beim Spielen Immer wieder sonntags ist Zeit und genügend Raum für eure Geschichten, Ärgernisse und Freudensprünge der vergangenen Woche in Sachen Feminismus. Wir freuen uns jederzeit über eure Gedanken, Links und Blogeinträge!




Tags:

Eintrag geschrieben: Sonntag, 24. Juli 2011 um 9:00 Uhr unter Verlinkt. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



10 Kommentare

  1. Lucrezia sagt:

    In meinem Blog schreibe ich über den Zusammenhang zwischen Fehlentscheidungen und fehlenden Informationen und gebe ein paar Tipps für Opfer sexueller Gewalt an Hochschulen:
    http://stimmedesopfers.blogspot.com/2011/07/fehlentscheidungen-und-fehlende.html

  2. zum Thema Berichterstattung zu den Anschlägen in Norwegen, schreibt Karim El-Gawhary in seinem (taz-)Blog Arabesken über die üblichen sterotypisierenden Beissreflexe gegen „Araber/Muslime“ und fordert die Abschaffung von Terrorexperten.
    http://blogs.taz.de/arabesken/2011/07/23/plaedoyer_zur_abschaffung_des_berufstand_des_terrorexperten_selten_lagen_so_viele_so_schnell_auf_dem_holzweg/

  3. enitsirhc sagt:

    Letze Woche hab ich mich sehr über die Werbekampagne von alwa-mineralwasser in Baden-Württemberg aufgeregt und heute dann auch darüber geschrieben:
    http://weimarbg.de/blog/2011/7/24/sexistische-werbung/

  4. Ich hab mich diese Woche auch sehr über den Trailer zur Doku „From the back of the room“ gefreut und dazu in meinem Blog einen Blick auf Frauen im Punk geworfen: http://maedchenmusik.wordpress.com/2011/07/23/%E2%80%9Epunk-rock-dream-come-true%E2%80%9C-%E2%80%93-frauen-im-punk/

  5. Kreske sagt:

    Ein sehr lesenswertes Interview mit Kari Byron und Mayim Bialik über weibliche Nerds und Geeks: http://whatsnext.blogs.cnn.com/2011/07/24/kari-byron-and-mayim-bialik-understand-nerdy-girls/

  6. Sina sagt:

    Ich habe über die weltweiten negativen Auswirkungen der US-Prostitutionspolitik geschrieben (zb. bezüglich der Bekämpfung von Aids)

  7. Gertlies sagt:

    Lea Steinert bloggt auf ‚wem gehört die welt‘ zur derzeitigen vergewaltigungsdebatte in den medien – samt hauptwiderspruchsdiskussion in den kommentaren: http://www.who-owns-the-world.org/2011/07/19/vergewaltigung-aufgrund-von-sexsucht/comment-page-1/

  8. Lina sagt:

    Beim Mamma-Blog vom Tagesanzeiger ging’s gestern um die Slut-Walks und es wurde sehr eifrig kommentiert (bis heute Abend ca. 700 Kommentare). Die Inhalte gingen von viel Unterstützung für die Slut-Walkerinnen bis zu Beiträgen, die in der Logik der rape culture „argumentieren“ und zwar ohne den leisesten Schimmer zu haben, dass sie es tun, und dass es genau darum bzw. dagegen geht, das ist mir ziemlich eingefahren. Habe also noch besser verstanden, dass viele Leute wirklich in solchen Sinnzusammenhängen leben, und einfach nichts merken, das ist ja zunächst irgendwie unvorstellbar. Kurz, mir ist klar geworden, dass es auch einfach noch viel Aufklärung braucht, weil viele gar NICHT KAPIEREN was hier los ist, und wogegen sich die Slut-Walkerinnen wehren.

  9. Anna sagt:

    Ist schon vom 2.7., ich habe es aber gerade erst entdeckt:

    „Warum verkaufen sich schlechte Bücher so gut, warum wird deutsche Kriminalliteratur gebasht und warum sind Frauen immer unterrepräsentiert? Das ist die Trinität der Themen, die immer wieder in allen möglichen Zusammenhängen aufkommen und von denen es immer heißt, sie seien längst erledigt. Sind sie aber überhaupt nicht. Zoë Beck hat sich heute der Frauen-Frage angenommen – ein Aufruf!“

    Weiterlesen hier:
    culturmag: Zoe Beck über die Frauenfrage