Selbermach-Sonntag (16.09.12)

von Sabine

Sepiabild eines kleinen Mädchens beim Spielen
Wir freuen uns über eure Hinweise auf eigene Beiträge oder Fundstücke aus dem Netz aus der vergangenen Woche. Die Woche war dicht. Was hat euch gefreut, verärgert oder interessiert? Welche Themen haben wir verpasst? Her damit in die Kommentare! Die Spalte gehört Euch.




Tags:

Eintrag geschrieben: Sonntag, 16. September 2012 um 10:00 Uhr unter Verlinkt. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



26 Kommentare

  1. Silke sagt:

    Was haltet ihr eigentlich von Harald Eia und seiner Serie „Brainwash“?

  2. Regine sagt:

    Mein subjektives Lob und Geschimpfe über den Slutwalk Berlin 2012:
    http://sommerhier.blogspot.de/2012/09/ich-trag-pink-und-das-aus-politischen.html

  3. Frau Auge sagt:

    Ich habe letzte Woche im Rahmen eines Kunstprojekts das Patriarchat zerhäckselt:

    http://frauauge.blogspot.de/2012/09/heute-habe-ich-das-patriarchat.html

    (Und fand mich dann plötzlich in der Rolle der Erklärbärin wieder, aber das nur nebenbei.)

  4. Sina sagt:

    Die Menschenrechts/Sexworker’s Rights- aktivistin Robyn Few ist am 13. September nach einem langjährigen Kampf gegen Krebs verschieden: http://en.wikipedia.org/wiki/Robyn_Few

  5. Gestern gab es in Zürich Proteste gegen den dortigen „Marsch fürs Läbe“. Die Auswertung der Organisator_innen und einige verlinkte Presseberichte gibt es hier: http://no218nofundis.wordpress.com/2012/09/15/zurich-berichte-von-den-protesten-gegen-den-heutigen-marsch-furs-labe/

    Und in nicht einmal einer Woche sind die Fundi-Christen auch in Berlin! See ya am Samstag, den 22.09.2012 ab 12:30 Uhr: Otto-von-Bismarck-Allee Ecke Willi-Brandt-Straße (Nähe Kanzler_innen-Amt)

    vorher gibt es noch zwei interessante Verantstaltungen: http://no218nofundis.wordpress.com/termine/

  6. Pippi Langstrumpf sagt:

    Nicht vergessen: Für den 22. September 2012 (nächsten Samstag!) mobilisiert der Bundesverband Lebensrecht (BvL) wieder zu einem „Marsch für das Leben“ in Berlin. Damit will er für ein generelles Verbot von Abtreibungen demonstrieren und etikettiert dies als „Lebensschutz“. Wie in den vergangenen Jahren will ein feministisches und antifaschstisches Bündnis die Abtreibungsgegner_innen nicht ungestört demonstrieren lassen!

    mehr Infos unter: http://no218nofundis.wordpress.com/

  7. ryuu sagt:

    Die Internationale Raumstation steht seit gestern unter dem Kommando einer Frau – erst zum zweiten Mal in ihrer Geschichte! Die Leitung der Raumstation hat jetzt (bis voraussichtlich November) NASA-Astronautin Sunita Williams inne:
    http://www.reuters.com/video/2012/09/15/a-change-of-command-in-space?videoId=237780102&videoChannel=1

  8. Lautsprecherin sagt:

    @Laus: das ist doch die Seite von Agens e.V, indem sich die fünf halbwegs bekannten Männerrechtler organisiert haben. Also nix mit „mann und frau miteinander“. Ein bisschen Rumlesen auf der Seite (Rubrik Mann/Frau) verdeutlicht dies und offenbart die Kernideologie m.e. sehr deutlich.

    Wie die Männerrechtsbewegung darüber hinaus mit rechten Ideologien, Biologismen und Opfermythen arbeitet, verdeutlicht diese Studie:

    library.fes.de/pdf-files/wiso/07054.pdf

  9. „Issues affecting the women in my country should have the same legitimacy and global platform as feminist issues in the west.“ Archismita Choudhu wehrt sich gegen den Vorwurf der Islamophobie von weißen Leser_innen.
    http://genderbytes.wordpress.com/2012/09/09/racism-in-western-feminism-is-hurting-women-like-me/

  10. Lautsprecherin sagt:

    PS: Detaillierter analysiert diese Studie der Heinrich-Böll Stiftung die antifeministische Männerrechtsbewegung:

    http://www.boell.de/downloads/antifeminismus-innen_endf.pdf

    Die Veröffentlichung dieser Studie wurde übrigens von einem massiven Shitstorm begleitet.

  11. karlotta sagt:

    Da jetzt gerade so viel auf agens e.v. und dessen prominente Vertreter hingewiesen wurde nochmal der Aufruf, sich am 21.9. an den Protesten gegen den vom agens e.v. mitveranstalteten Männerkongress an der Uni Düsseldorf zu beteiligen!

  12. Laus sagt:

    @Lautsprecherin: sorry, dass ich der seite skeptisch gegenüberstand sollte mein … andeuten. Ich kuck mir die studie mal an. Doch wie ging dieser komiker denn vor, dass es eine solche wirkung nach sich zog? Ich will mir das jetzt nicht selbst anschauen, vll. mal in einem entspannteren moment.

  13. Jan sagt:

    Hi,

    schon vor einiger Zeit bin ich auf die kanadische Dokumentation „Shameless: The ART of Disability“ gestoßen.

    Da ich sonst im Netz nicht viel darüber gelesen habe, dachte ich mir ich stell sie hier mal kurz vor, vielleicht finden sich ja ein paar Interessierte.

    Also: „Shameless“ von Bonnie Sherr Klein dokumentiert den Alltag und die Vorbereitungen zu einem Festival von einer Reihe Künstler_innen mit Behinderungen in Kanada.

    Es ist schwierig, kurz zusammen zu fassen, warum ich diesen Film so toll finde, deshalb nur ein paar Schlaglichter:

    – es gibt einen BullshitBingoabend zum Thema ableistische Stereotype

    – Worf aus Star Trek: TNG hat einen kurzen „Gastauftritt“

    – queere Menschen kommen ebenso vor wie Heteros

    – alle Charaktere haben unterschiedliche Einstellungen zu ihren Behinderungen / zum „behindert werden“

    – politischer Aktivismus ist ebenso Thema wie das private Leben

    – und viel, viel mehr …

    das ganze ist leider nur auf englisch, dafür aber kostenlos auf der Seite des National Film Board of Canada zu sehen (Triggerwarnung für Beschreibung von SVV und Gewalt durch Eltern):

    http://www.nfb.ca/film/shameless_the_art_of_disability

  14. Lisa sagt:

    In Stockholm hat heute das feministische Tribunal stattgefunden, in dem junge Feministinnen unterschiedlicher Ethnien und Orientierungen diskutierten, warum Schweden eben kein Feministenparadies ist.
    Wer wissen will, was die Themen waren, darf sich gerne meine kleine Zusammenfassung zu Gemüte führen.

    http://notizanmichselbst.wordpress.com/2012/09/16/schweden-ist-gleichberechtigt-not/

  15. TOHUWABOHU sagt:

    Was wir schon immer wissen wollten: Warum Mädchen schlechter Ballwerfen können als Jungen, auf SpiegelOnline (!)
    http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/weitwurf-warum-werfen-maedchen-schlechter-als-jungen-a-855798.html

  16. miri sagt:

    Ein guter Kommentar zu „Kinder dürfen nicht als reine Frauensache betrachtet werden“
    http://www.taz.de/Debatte-um-frueheres-Kinderkriegen/!101759/

    und ein Fall in der Türkei, bei dem eine Türkin ihrem Vergewaltiger den Kopf abgeschnitten hat, um ihn danach öffentlich auf den Dorfplatz zu schmeißen. Interessant daran finde ich, dass ihre Tat als Wiederherstellung der Ehre wohl zumindest teilweise von der Gesellschaft anerkannt wird. Wäre die Vergewaltigung öffentlich geworden und sie hätte ihn leben lassen, hätten ihre Brüder vermutlich sie umgebracht.

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/tuerkei-tuerkin-koepft-ihren-vergewaltiger-buergermeister-lobt-sie/7138850.html

  17. Laus sagt:

    @tohuwabohu: endlich mal wieder was zum Lachen!

    Hab leider die kommentare dazu nicht gelesen. die hätten mich bestimmt erheitert

  18. Ich habe mich in dieser Woche für mich selbst interessiert.

  19. Jolene sagt:

    Artikel über Frauen in den Medien:

    http://www.taz.de/Kolumne-Luft-und-Liebe/!94223/

    Guardian-Artikel über die durchaus vorhandene Nützlichkeit von Schambehaarung und ein Plädoyer gegen das zwanghafte Entfernen:

    http://www.guardian.co.uk/commentisfree/2012/aug/07/pubic-hair-has-job-stop-shaving

    „Every Woman’s Story Counts, Including Yours“:

    http://www.huffingtonpost.com/soraya-chemaly/women-in-media_b_1825952.html

    Unterschriftenaktion für ein neues Transsexuellen-Gesetz:

    http://www.tsgreform.de/unterschreiben/

    Über Frauen, die sich selbst als „childfree“ bezeichnen:

    http://www.washingtonpost.com/opinions/are-all-women-born-to-be-mothers/2012/08/31/b5df2f0e-f2b1-11e1-adc6-87dfa8eff430_story_1.html?socialreader_check=0&amp%3Bdenied=1

    Menschen, die absichtlich keine Kinder haben, sehen sich oft mit den immergleichen Fragen und Kommentaren konfrontiert. Dazu also ein „Bingo“:

    http://whynokids.com/advice-tips/breeder-bingo/

  20. Laus sagt:

    @Christoph Knappe: gerade in Ihrem Blog gestöbert.

  21. Laus, das freut mich sehr. Dankeschön fürs Bescheidsagen.

  22. Koschti sagt:

    UnWinona berichtet über alltägliche Belästigungen in der Metro, und über eine besonders beängstigende Begegnung.

    http://unwinona.tumblr.com/post/30861660109/i-debated-whether-or-not-to-share-this-story

  23. Helga sagt:

    @all: Auf Seiten von Maskulisten verlinken wir nicht, Kommentare mit entsprechenden Links werden von der Seite genommen.

  24. Anna sagt:

    Die Tracks-Folge vom Samstag war sehr Frauenlastig. Es ging um weibliche Fußball-Ultras, afrikanische Modemacher_innen, Afro Punk… http://videos.arte.tv/de/videos/tracks–6916552.html (noch bis Samstag anschaubar).

    Auch auf arte lief diese Woche ein Judith Butler-Portrait. Es ist schon von 2006, dennoch interessant. Ich verlinke mal auf youtube, da ist es in sechs Teilen zu sehen: http://www.youtube.com/watch?v=zmlwM0i1yCw

    Ich selbst habe diese Woche mal wieder zu einem Comic gebloggt. Aisha Franz‘ zweite Graphic Novel hat mir allerdings nicht so gut gefallen, wie ihre erste, „Alien“. Ihre Protagonistin „Brigitte“ erinnert nämlich meistens eher an ein Bond-Girl, als an eine Geheimagentin… http://differentneeds.blogspot.de/2012/09/brigitte-und-der-perlenhort-von-aisha.html

  25. Valeria sagt:

    http://www.unilever.de/nachhaltigkeit/hygieneundwohlbefinden/doveaktion/ Kennt ihr diese Aktion (Ich hab grad nen Werbespot davon gesehen)? Was haltet ihr davon?