Selbermach-Sonntag (15.04.12)

von Helga

Sepiabild eines kleinen Mädchens beim Spielen Nach dem schönen März lud der April bisher oft zum zu Hause bleiben und schmökern ein – viel gebloggt wurde auch. Was habt ihr gelesen, geschrieben, gepodcastet oder sogar ein Video gedreht? Für das alles und noch viel mehr, ist Platz in den Kommentaren.




Tags:

Eintrag geschrieben: Sonntag, 15. April 2012 um 10:38 Uhr unter Verlinkt. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



19 Kommentare

  1. Hanna sagt:

    ich bin über zwei Tumblr gestolpert die sich mit Popkultur und Feminismus beschäftigen:

    http://feministdisney.tumblr.com/
    http://feministharrypotter.tumblr.com/

    und über diesen neuen Blog, der mir lesenswert erscheint (beschäftigt sich aber nicht mit Feminismus sondern mit Afrika und dem Meer):

    http://www.kalunga.de/

    und ich hätte noch ne Frage an euer gesammeltes Wissen, weil ich mich gerade mit dem Buch „Dominanzkultur“ von Birgt Rommelspacher beschäftige: Gab es darauf kritische Antworten anderer Soziolog_innen, Feminist_innen …? Oder Rezensionen? Meine Recherche hat mich da bislang wenig weiter gebracht, aber es kann doch eigentlich nicht sein, dass das alle nur super fanden?

  2. mistkaeferl sagt:

    Eine Freundin, Madame Books, hat sich letzte Woche mit einem Medienphänomen beschäftigt, das mir bislang immer nur Fragezeichen über dem Kopf beschert hat: Dem neuen My-Little-Pony-Fandom: Feminism is Magic
    Interessante Beobachtungen zu einer Serie, die Glitzer und Pferdekitsch ein wenig anders zu nutzen scheint und auch mit ihren Fans überrascht.

  3. Janina sagt:

    Für alle Interessierten in Berlin:

    Die Amnesty-International-Hochschulgruppe der Freien Universität Berlin startet am 25. 4. die wöchentliche Vorlesungsreihe

    „QUEERulantes Recht? Das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung“.

    Programm:
    http://amnesty-fu-berlin.de/index.php?option=com_content&view=article&id=222&Itemid=191

  4. Janina sagt:

    Danke, Hanna, für den Harry-Potter-Tumblr! Ein Schätzchen!

  5. Alba sagt:

    Für alle, die sich für das Themenfeld Asexualität interessieren: Queereka hat eine neue Autorin, die zu diesem Thema schreibt. Zwei gute (wenn auch sehr grundlegende) Artikel hat sie schon beigesteuert und weitere, speziellere angekündigt. Sie lassen sich unter
    http://queereka.com/category/asexuality
    oder
    http://queereka.com/author/courtney
    finden.

  6. Claire sagt:

    Da ihr Buch mit dem Titel „Danke, emanzipiert sind wir selber“ demnächst erscheint, hat Kristina Schröder der BamS ein Interview gegeben. Darin präsentiert sie die bekannten Positionen, habe nach dem Lesen eher resigniert mit dem Kopf geschüttelt.
    Ziemlich schockiert haben mich dann aber gerade die Kommentare unter dem Artikel bei ZEIT online, der das Interview vorstellt. Leider ist es ja schon üblich, dass in den Foren der großen Zeitungen gerade in Beiträgen über Frauen/Gleichstellung/Feminismus, etc. übelst unsachlich diskutiert wird, aber ich muss mich gerade echt darüber aufregen, wie ekelhaft frauenfeindlich, rassistisch und aggressiv da rumgebrüllt wird.
    Ich mag das gar nicht verlinken, so sauer bin ich.

  7. mother mable sagt:

    Ich blogge aus Wien, rund um die Themen Alltag, Alkohol, Kinder, Feminismus, Freundinnen und Familie. http://www.babylog.at/mothermable/
    Die letzten einträge stammen aus der Zeit März, April, einen lieben Gruß aus Wien

  8. onigiri sagt:

    Anita Sarkeesian von Feminist Frequency hat die Hauptfigur Katniss Everdeen aus den „Hunger Games“ in Roman und Film hinsichtlich Feminismus, Gender und Umgang mit Gewalt analysiert. Teil 1 (Roman) und Teil 2 (Film) der Analyse gibts auf Englisch hier: http://www.youtube.com/watch?v=C8428XSejp0 und hier: http://www.youtube.com/watch?v=3AilblBXlWU&feature=relmfu.

  9. Anna sagt:

    Ich habe grad zum aktuellen EMMA-Dossier zu Frauen in Wissenschaft und Studium gebloggt. Hat mir sehr gut gefallen… http://differentneeds.blogspot.de/2012/04/gelesen-emma-dossier-zu-frauen-in.html

  10. distel sagt:

    Ich habe heute keinen Politcontent im Podcast gehabt… sondern Stricken, spinnen, Gärtnern und indische Küche, wer möchte…: http://distel.twoday.net/stories/96993505/

  11. Ich habe mich mit dem Cinema of Transgression beschäftigt, einer Underground Bewegung aus den 80er Jahren, die sich mit Grenzen jeglicher Couleur auseinandersetzte und dabei nicht vor Überschreitungen zurückschreckte. Kürzlich fand dazu eine Ausstellung in den Berliner Kunst-Werken statt. Mehr dazu: http://wp.me/pAcNf-2l6

  12. Vom 20. bis 22. 4. findet in St. Georgen (Ba-Wü) ein Workshopwochenende von der SJD-die Falken zum weiten Thema Geschlecht, Körper und Kapitalismus statt.
    Heute haben wir noch die letzten Planungen vorgenommen und es wird ein tolles, kleines Seminar für Einsteiger_innen. Feminismus-Fortgeschrittene sind aber auch herzlich willkommen, wir haben auch Raum für weiter führende Diskussionen. und vielleicht kennt sich ja die eine oder andere zwar mit Genderkram sehr gut aber mit Kapitalismuskritik noch nicht so aus!
    Hier gibts nähere Infos, oder fragt einfach mich, wenn ihr was spezielles wissen wollt (Essen, Anfahrt, Awareness, Programm, usw)! Anmelden könnt ihr euch noch bis kurz vor knapp.
    http://www.sjd-falkenbw.de/termine/2004-2204-gender-seminar/

  13. about:blank sagt:

    nochmal zur Erinnerung, falls es in der letzten Woche jemand übersehen hat und noch unterzeichnen möchte:

    Rassismus übelster Sorte war am 28.03.2012 bei Anne Will im NDR zu erleben:

    ACHTUNG TRIGGERWARNUNG RASSISMUS

    “Am 28.03.2012 tätigte die Frau des Ex-Bundespräsidenten Walter Scheel in der Sendung von Moderatorin Anne Will zum Thema „Albtraum Pflege – bleibt weiter alles an den Angehörigen hängen?“ folgende rassistischen Aussagen:

    „In dem Pflegeheim, von dem ich rede, ist jeder zweite Pfleger ein Ausländer und spricht kaum Deutsch. Wir haben einen schwarzen Afrikaner, so wie ich ein weißer Europäer bin. Und wir haben 90-jährige Frauen, die sollen sich intim von so einem Menschen pflegen lassen. Die haben erst einmal einen Schock.“
    Die Szene beginnt ab Minute 50 in diesem Link:
    daserste.ndr.de/annewill/videos/annewill3387.html ”

    Eine Online-Petition zum Thema “Kein Rassismus im NDR” findet ihr unter:
    http://openpetition.de/petition/online/kein-rassismus-im-ndr

  14. maria sagt:

    Der Spiegel hat sich schon mal Kristina Schröders Buch auseinandergenommen:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,825967,00.html

  15. Marianne sagt:

    @ Claire

    Wer Wind sät…

  16. let sagt:

    @maria
    Die taz auch:
    http://www.taz.de/Kristina-Schroeders-Buch/!91514/

    Keine Ahnung ob das hier schon verlinkt wurde… Das Thema / Buch müsste man wohl eigentlich einfach ignorieren. Schockierend wie weit Menschein eine (soziale) Debatte zurückwerfen können nur weil sie formale (und damit mediale) Macht haben.

  17. Anne sagt:

    „Mutter zwingt Tochter zur Diät: Das Kind als Marke

    Acht Kilo hat Bea in einem Jahr abgenommen, obwohl sie erst sieben Jahre alt war. Ihre Mutter Dara-Lynn Weiss hat sie dafür zu einer Diät gezwungen, kontrolliert und erniedrigt. In der aktuellen Ausgabe der US-„Vogue“ preist sich die New Yorkerin für ihren Diät-Erfolg. Doch sogar die Erfinderin der Kinderdiät kritisiert sie. “

    http://www.sueddeutsche.de/leben/mutter-zwingt-tochter-zur-diaet-kalorienzaehlen-fuer-kinder-1.1326208

    Grusel…