Selbermach-Sonntag (10.7.11)

von Helga

Sepiabild eines kleinen Mädchens beim Spielen Blogbeiträge, Webfundstücke, Zeitungsartikel. Was fandet ihr spannend, doof oder lustig? Welche Themen müssen noch mal diskutiert werden? Her damit, Sonntags ist hier Selbermach-Sonntag.




Tags:

Eintrag geschrieben: Sonntag, 10. Juli 2011 um 9:11 Uhr unter Verlinkt. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



7 Kommentare

  1. accalmie sagt:

    Hallo! In dieser Woche habe ich mich, inspiriert von meinen ersten zwei Blog-Trollen (und vielen mehr auf anderen feministischen Blogs), in Meet: The Phallic Cry Babies mit selbsterkorenen „Men’s Rights Activists (MRAs) – in deutschland zumeist „Maskulisten“ genannt – auseinandergesetzt. Konkret geht es um die Leugnung von Privilegien, Rape Apologism, nerviges Rumgeheule und darum, dass MRAs in ihrer Ignoranz zwar ganz amüsant sein können, aber vor allem widerliche Arschlöcher sind.

  2. Lucrezia sagt:

    In meinem Blog über sexuelle Gewalt an Hochschulen berichte ich weiter über den Fall der Uni Bielefeld:
    http://stimmedesopfers.blogspot.com/2011/07/strafverfahren-bielefeld-seit-2009-teil.html

    Ohne die Absicht, Opfer an Hochschulen zu entmutigen, das Schweigen zu brechen, erzähle ich über meine weitere Belastung auch nach dem Ende des Strafverfahrens.
    http://stimmedesopfers.blogspot.com/2011/07/die-belastung-eines-widerspruchsverfahr.html

  3. TaP sagt:

    Hinweis auf:

    Argument Heft 292, 3/2011:
    Care – eine feministische Kritik der politischen Ökonomie?

    und

    Grundrisse Heft 38, 2011:
    Geschlechterverhältnisse & gesellschaftliche Arbeitsteilung 2

    (Inhaltsverzeichnisse, Ediotrial etc.):

    http://arschhoch.blogsport.de/2011/07/07/geschlechterverhaeltnis-und-oekonomie/

  4. H.D. sagt:

    Hallo,
    hier ist mein zugegeben etwas pessimistischer Kommentar zu den neuen Entwicklungen im Fall DSK: http://disciplineandanarchy.wordpress.com/2011/07/05/have-you-checked-your-credibility-today/

    Und dann noch ein paar Gedanken zu Niki de Saint Phalles Schießbildern: http://disciplineandanarchy.wordpress.com/2011/07/09/portrait-niki-de-saint-phalle-1930-2002/

    Außerdem bin ich immer noch auf der Suche nach neuen Blogs für die tägliche Lektüre, nur dass ich bestimmte Kriterien habe (sorry, das klingt so anmaßend…): http://disciplineandanarchy.wordpress.com/2011/07/06/news-and-blogwatch-8/

  5. Himbeere sagt:

    Habe gerade über Hotel Desire, ein PorNeografisches Filmprojekt, gelesen. Es klingt sehr spannend, wird allerdings nur zustande kommen falls sich genügend Unterstützer und Investoren finden. http://hotel-desire.com/videos

  6. TaP sagt:

    Auch, wenn heute nicht mehr Sonntag, sondern Mittwoch ist:

    HEUTE: Tove Soiland in Hamburg (13.7., 19:15 h):

    Warum sich gesellschaftliche Verhältnisse nicht dekonstruieren lassen: Eine an Marx und Foucault orientierte Kritik an queer

    Uni Hamburg, Von Melle Park 5 (“Wiwi Bunker”) 0079

    http://arschhoch.blogsport.de/2011/07/13/termine-und-andere-hinweise-2/ (mit Verlinkung weiterer Texte der Referentin, u.a. zum Thema „Wie die Frauenbewegung zum gender-Management kam, oder: Warum gender im patriarchalen Kochtopf verdampft“ und „Die Reprivatisierung des Geschlechts“)