Selbermach-Sonntag (08.04.12)

von der Mädchenmannschaft

Sepiabild eines kleinen Mädchens beim Spielen Schon wieder eine Woche rum! Was habt ihr gelesen, was hat euch beschäftigt, über welches Thema möchtet ihr diskutieren? Oder habt ihr noch Links zu Projekten oder Veranstaltungen, die ihr gerne bewerben möchtet? Dann ab damit in die Kommentare!




Tags:

Eintrag geschrieben: Sonntag, 8. April 2012 um 9:00 Uhr unter Verlinkt. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



20 Kommentare

  1. Irene sagt:

    Im Kindle-Shop auf Amazon gibt es bei den kostenlosen Klassikern auch viele Bücher von Hedwig Dohm:
    http://www.amazon.de/kostenlose-ebooks-kindle/b/ref=amb_link_158989887_5?ie=UTF8&node=594725031

  2. Ich habe unlängst mit einer Freundin über Street Harassment gesprochen – wieder einmal. Mich interessiert, wie andere damit umgehen: http://aufzehenspitzen.wordpress.com/2012/03/29/okay-viele-haben-viel-gelacht/
    Gibt es d i e beste Strategie?

  3. M. sagt:

    Erneut eine Facebook-Gruppe, deren Wunsch es ist, gemeldet zu werden:

    http://www.facebook.com/stopptdenmultikultiwahn

  4. youdid sagt:

    Heute um 14:00 h um WDR-Fernsehen: Fräulein Stinnes fährt um die Welt
    Dokumentarfilm über ein mutige Frau, die als Erste die Welt umrundete.

    http://www.wdr.de/tv/kinozeit/dokufilm/sendungsbeitraege/2012/0408/index.jsp

  5. yetzt sagt:

    Mit Triggy werden Triggerwarnungen noch schöner, einfacher und effektiver: http://tr.gy/

  6. Sina sagt:

    Offener Brief von Hydra (Organisation, welche für die Rechte von Sexworkern kämpft und auch selbst mit solchen besetzt ist) zur neulichen Maischberger-Sendung „Prostitution abschaffen“:
    http://www.hydra-berlin.de/fileadmin/users/main/pdf/Offener_Brief_zur_Sendung_Maischberger.pdf

  7. Thomas_Düsseldorf sagt:

    Ich habe keinen interessanten Link und genau das ist das Problem: Gab es in den letzten Tagen irgendetwas neues zu den Schleckermitarbeiter_innen oder ist es wirklich so gekommen, dass sich in einem Bereich, in dem hauptsächlich Frauen betroffen sind niemand mehr öffentlich für sie einsetzt?

  8. onyx sagt:

    Habe mir ein paar Gedanken zum Mythos der Medusa gemacht.

    lg onyx

  9. wirliebenkonsens ist wieder aktiv und ich freue mich über diesen text, der mir gemailt wurde: http://wirliebenkonsens.wordpress.com/2012/04/08/gedanken-uber-die-umsetzbarkeit-und-erste-erfahrungen-der-umsetzung/
    wann schreibst du mir?

  10. Stephan sagt:

    Der Link von M. verweist auf eine offensichtlich rassistische Seite. Oben auf der Seite ist das Hermanndenkmal zu sehen und auf der Seite wird Gewalt und Kriminalität mit MigantInnen verknüpft. Unter „Gefällt mir“ finden sich NPD- und andere Nazi-Seiten.

  11. Magda sagt:

    @Stephan

    So wie ich es verstanden habe, hat M. auf die Seite verwiesen, damit Facebook-User_innen sie „melden“ können, was so viel heisst: Diese Seite ist auf Grund der Inhalte diskriminierend, was Facebook mitgeteilt werden sollte. Damit es offensichtlicher ist, kann M. vielleicht nächstes Mal eine Triggerwarnung dazuschreiben.

  12. maarwood sagt:

    Hab mich seeehr über dieses Interview in der Berliner Zeitung geärgert http://www.berliner-zeitung.de/kultur/gleichberechtigung-wir-muessen-ueber-gewalt-gegen-maenner-reden,10809150,14637248,item,1.html
    Ein Autor schreibt ein Buch zum Thema Männer und Frauen, wird von einer Frau schlecht rezensiert und fühlt sich dabei missgedeutet, woraufhin der Chef (!) der Rezensentin ein richtigstellendes Interview mit dem Autor führt, in dem er 1) seine Mitarbeiterin bloß stellt und 2) gemeinsam mit dem Autor herablassend darüber spekuliert, was die Rezensentin zu ihrer Deutung bewogen haben könnte. anstatt. sie. einfach. zu. FRAGEN. *facepalm* auch sonst ist das Interview ziemlich schlimm. Dass einem erfahrenen Journalisten nicht mal ansatzweise auffällt wie lächerlich und absurd das ist, einen Dialog über Frauen allgemein UND eine konkrete Frau ohne weibliche Beteiligung zu führen??? wtf.
    Die Original-Rezension habe ich auch nicht mehr online finden können.
    Die Sicht der Rezensentin zum Thema findet sich auf ihrem Blog. http://www.katrinschuster.de/2012/04/03/q-e-d/

  13. Katrin sagt:

    Ergänzung zu @maarwood
    Meine Besprechung steht tatsächlich nicht online, was jedoch gar nichts mit der Auseinandersetzung zu tun hat, sondern schlicht und einfach der Tatsache geschuldet ist, dass die Berliner Zeitung nicht alle Texte ins WWW stellt. (Ich arbeite dran, dass sich das wenigstens in diesem Fall ändert…) Dies nur als Hinweis, weil einige Leser dachten, der Autor hätte dafür gesorgt, dass der Text verschwindet: Dem ist nicht so, auch wenn der Autor selbst diesen Eindruck offenbar gerne erwecken wollte (was ich seltsam genug finde).

  14. about:blank sagt:

    Rassismus übelster Sorte war am 28.03.2012 bei Anne Will im NDR zu erleben:

    ACHTUNG TRIGGERWARNUNG RASSISMUS

    „Am 28.03.2012 tätigte die Frau des Ex-Bundespräsidenten Walter Scheel in der Sendung von Moderatorin Anne Will zum Thema „Albtraum Pflege – bleibt weiter alles an den Angehörigen hängen?“ folgende rassistischen Aussagen:

    „In dem Pflegeheim, von dem ich rede, ist jeder zweite Pfleger ein Ausländer und spricht kaum Deutsch. Wir haben einen schwarzen Afrikaner, so wie ich ein weißer Europäer bin. Und wir haben 90-jährige Frauen, die sollen sich intim von so einem Menschen pflegen lassen. Die haben erst einmal einen Schock.“
    Die Szene beginnt ab Minute 50 in diesem Link:
    daserste.ndr.de/annewill/videos/annewill3387.html “

    Eine Online-Petition zum Thema <> findet ihr unter:
    http://openpetition.de/petition/online/kein-rassismus-im-ndr

  15. Angelika sagt:

    „Im Kontakt mit der Polizei müssen Menschen aller Geschlechter unverhältnismäßig häufig sexistische Situationen erleben. Sei es in Fällen, wo eine*r sich Hilfe suchend an die Ordnungshüter auf der Wache wendet oder im Rahmen von Personalienfeststellungen, Ingewahrsamnahmen oder Festnahmen. Wir dokumentieren in diesem Text Erfahrungen, die wir und Freundinnen von uns gemacht haben, und beschreiben die Schwierigkeit innerhalb dieser Situationen zu intervenieren oder im Nachgang einen Umgang damit zu finden. Die Falldarstellungen könnten bei Personen, die ähnliches erlebt haben, möglicherweise triggernd wirken.“

    http://www.feministisches-institut.de/polizei-und-sexismus/

    „Empowerment für das Erleben oder Beobachten von Sexismus“ :
    http://polizeiundsexismus.wordpress.com/

    mitmachen bis ende Juni 2012 :
    „Heute startet unter dem Titel „Europäische LSBT Studie“ die erste Online-Befragung der EU-Grundrechteagentur (FRA) zur Homophobie und Transphobie in den EU-Mitgliedsstaaten und dem Beitrittsland Kroatien. Die Homepage lautet http://lgbtsurvey.eu. Je mehr Menschen sich an der Befragung beteiligen, desto aussagekräftiger und verlässlicher sind die Ergebnisse. Wir rufen alle Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender (LSBT) auf, sich an der Befragung zu beteiligen, sie bekannt zu machen und entsprechende Informationen an Freundinnen und Freunde sowie Bekannte weiterzuleiten.“
    (leider komme ich/heute nicht auf die webseite des LSVD daher hier ) :
    http://www.bisexualitaet.org/befragung-zu-homo-und-transphobem-menschenhass-in-der-eu-02042012.html

    (falls der link bei euch schon kam, bitte ich um entschuldigung. andrerseits kann mE nicht oft genug darauf aufmerksam gemacht werden. danke)

  16. maria sagt:

    Kondompflicht für Pornodarsteller:

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,820156,00.html

    „Tests sind keine Prävention“, sagt AHF-Sprecher Kenslea. Die „Los Angeles Times“ kommentierte: „Die Analogie wäre, dass man Bauarbeiter regelmäßig auf Gehirnerschütterungen testet anstatt eine Helmpflicht einzuführen.“

  17. about:blank sagt:

    nochmal zur Erinnerung, falls es in der letzten Woche jemand übersehen hat und noch unterzeichnen möchte:

    Rassismus übelster Sorte war am 28.03.2012 bei Anne Will im NDR zu erleben:

    ACHTUNG TRIGGERWARNUNG RASSISMUS

    “Am 28.03.2012 tätigte die Frau des Ex-Bundespräsidenten Walter Scheel in der Sendung von Moderatorin Anne Will zum Thema „Albtraum Pflege – bleibt weiter alles an den Angehörigen hängen?“ folgende rassistischen Aussagen:

    „In dem Pflegeheim, von dem ich rede, ist jeder zweite Pfleger ein Ausländer und spricht kaum Deutsch. Wir haben einen schwarzen Afrikaner, so wie ich ein weißer Europäer bin. Und wir haben 90-jährige Frauen, die sollen sich intim von so einem Menschen pflegen lassen. Die haben erst einmal einen Schock.“
    Die Szene beginnt ab Minute 50 in diesem Link:
    daserste.ndr.de/annewill/videos/annewill3387.html ”

    Eine Online-Petition zum Thema „Kein Rassismus im NDR“ findet ihr unter:
    http://openpetition.de/petition/online/kein-rassismus-im-ndr

  18. about:blank sagt:

    sorry, wollte es beim neuen selbermach-sonntag posten.