Selbermach-Sonntag (04.03.12)

von Verena

Sepiabild eines kleinen Mädchens beim SpielenBislang klopft der Frühling eher verhalten an unsere Fenster. Zeit genug also, den Sonntag vorm Rechner zu verbringen und all das loszuwerden, was euch in dieser Woche gefreut, geärgert, begeistert oder genervt hat.
Viele Spaß und einen schönen Sonntag!

 




Tags:

Eintrag geschrieben: Sonntag, 4. März 2012 um 9:52 Uhr unter Verlinkt. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



23 Kommentare

  1. Lucrezia sagt:

    In meinem Blog thematisiere ich das Problem bei den Hilfestellen, wo man i.d.R. an weitere Stellen weitergeleitet wird und die praktische Hilfe schwer zu finden ist:
    http://www.stimmedesopfers.blogspot.com/2012/02/die-heie-kartoffel.html

  2. Halfjill sagt:

    Ich habe nochmal ein paar Gedanken gesammelt zu dem rassistischen (und sexistischen) Polizeikalender: http://afrikawissenschaft.wordpress.com/2012/03/03/die-polizei-dein-rassist-und-sexist/

  3. Halfjill sagt:

    Und der Werberat hält die Axe-Kampange für Geschmackssache, dokumentiert die Bezugsgruppe Beckham… Irgs. Langsam frage ich mich, was es (außer Energieverlust) überhaupt bringt sich beim Werberat zu beschweren. Sind konkrete Shitstorms gegen die Firmen und Werbeagenturen bei FB und Twitter nicht vll wirkungsvoller (sie e_wie_ekelhaft)?

    http://bezugsgruppe-beckham.tumblr.com/post/18672364525/das-denkt-der-werberat-zur-aktuellen-axe-kampagne

  4. Einen schönen, sonnigen Sonntag zusammen!

    Nach einer winterlichen Schaffenspause blogge ich wieder.

    Diese Woche ganz ladylike ;-) über Frust auf der Waage und was dagegen hilft: http://les-petits-plaisirs.blogspot.com/2012/03/gegen-frust-auf-der-waage-hilft.html

    Und über vermeindliche Vergleichbarkeit von (sexuellen) Partnern: http://les-petits-plaisirs.blogspot.com/2012/03/die-mar-von-der-vergleichbarkeit.html

  5. Sina sagt:

    Gestern war der „Indernational Sex Worker’s Rights Day“, der 2001 in Indien begann. Seither demonstrieren Sexarbeiter/innen jeder Jahr gegen Polizeigewalt und für ihre Rechte.

  6. H.D. sagt:

    Too much information, ich weiß, aber ich hatte in der letzten Woche eine Blasenentzündung und konnte deshalb keinen Sex haben, was mich aber nicht davon abhielt, über Sex zu bloggen: http://disciplineandanarchy.wordpress.com/2012/02/28/male-consent-or-can-women-rape/

  7. Angelika sagt:

    // immer diese feministischen shitstorms. haben doch alle keinen humor//

    deshalb brauchte ich dringend ne dance-break und, TW, etwas boohoohoo. inkl. zweites bonus-liedl. Nellie McKay
    http://www.ted.com/talks/lang/en/nellie_mckay_sings_feminists_and_if_i_had_you.html

  8. Janne sagt:

    Ich hab letztens ein Add-on gefunden, das „/in“ in Texten für den_die Leser_In löscht und einen Kommentar dazu abgelassen:
    http://regenbogenmaschine.wordpress.com/2012/03/02/sprachzerstorerin/

  9. Skye sagt:

    So, auch ich melde mich mal wieder mit meinem Projekt über das Anmachverhalten auf einer regionalen Chatseite. Alles authentische Mails, die ich bekommen habe. Meine Beiträge sind zum Lachen, Weinen, Kopf-schütteln und Glauben-in-die-Menschheit-verlieren.

    http://bollocksandbitches.blogspot.com/search/label/Willstebumsen

    Viel Spaß!

  10. Ninia sagt:

    Ich habe mich heute über diesen Text zur Aktion „pro Quote“ gefreut: http://www.zumblondenengel.de/2012/03/pro-quote-cui-bono/

  11. Lilli sagt:

    Hallo! Wer von Euch (so wie ich) noch nicht genug hat von Witzen über den Sexismus bei PeTA, der/dem sei dieser Gast-Post von Ulla Loge empfohlen:
    http://comic-sport.blogspot.com/2012/02/peta-reloaded.html

  12. Nele sagt:

    Die Aktivistinnen von FEMEN haben versucht die Wahlurne mit Putins Stimmzettel zu klauen. Bilder von der Aktion gibt es hier: http://charter97.org/ru/news/2012/3/4/48868/
    Der Slogan auf dem Oberkörper der Aktivistin heißt übersetzt: „Ich klaue für Putin“

  13. Jan sagt:

    Christopher Pramstaller regt sich in der SZ über das „schamlose Gender-Marketing“ von Lego auf. Aus dem Artikel geht allerdings hervor, dass Lego seit 2006 Gender-Marketing betreibt – neu ist nur eine für Mädchen gedachte Produktlinie.

    Auch irritierend: Die Begründung des bayerischen Grünen-Vorsitzenden für die Frauenquote seiner Partei.

  14. ich bins sagt:

    Habt Ihr schon vom rassistischen, bayerischen Polizeikalender gehört?!
    Hier ein Artikel (Such fördert sehr viel zutage);
    Und hier gibbet die Comics zum Durchklicken.
    http://www.fr-online.de/politik/polizeigewerkschaft-bayern-kalender–mit-rassistischen-karikaturen-sorgt-fuer-wirbel,1472596,11727578.html

    So schlimm hatte ich es mir natürlich nicht vorgesellt. Der Rassismus ist echt übelst (Bei der pro Kopf-Bezahlung…AUA), aber auch der Sexismus ist massiv und Homophobie und Feindlichkeit gegen abweichende Genderperformance ist auch dabei:
    https://imgur.com/a/NO3Wv#0

    Rassismusverdacht?! Medienkampagne?! Wie gehts denn noch plumper?!

  15. Puppy sagt:

    Ich habe diese Woche beschlossen meine Gedanken (u. a. als Feministin) zu verschriftlichen und präsentiere meinen brandneuen Blog.

    Auseinandergesetzt hab ich mich dort heute damit, warum der Roman „Bridget Jones. Am Rande des Wahnsinns“ von Helen Fielding nicht mal den geringsten Anforderungen an Trivialliteratur genügt und allem, was gut und schön ist, zuwider läuft:
    http://wortwolke.twoday.net/stories/buchkritik-zu-helen-fieldings-bridget-jones/

    Da ich noch übe und alles so neu ist, würd ich mich über Kritik und Kommentare natürlich sehr freuen. :)

  16. Helga sagt:

    @Jan: Ja, über Lego hatten wir schon berichtet: http://maedchenmannschaft.net/wie-lego-vom-kinder-zum-jungenspielzeug-wurde/ Schade ist allerdings, dass vieles des SZ-Artikels direkt aus Feminist Frequency übernommen wurde und vieles verlinkt – außer Feminist Frequency :-/

  17. Angelika sagt:

    @ich bins : hat hier = die mädchenmannschaft u.a. am
    Sa 3.3. verlinkt
    http://maedchenmannschaft.net/sexismus-rassismus-von-allem-zu-viel-die-blogschau/

    direkte links zB hier :
    https://highoncliches.wordpress.com/2012/03/01/rassismus-nah/
    http://afrikawissenschaft.wordpress.com/2012/03/03/die-polizei-dein-rassist-und-sexist/

    wer sich selbst informieren will – hier zB (z.zt. noch) der kalender der DPolG (dt. polizeigewerkschaft) –
    „Das ist polizei-üblicher Humor, sagt die Gewerkschaft.“ :
    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Alle-Karikaturen-des-umstrittenen-Polizei-Kalenders-id19023156.html

  18. Miriam sagt:

    @Janne:
    Dieses Plugin hat lustige Nebeneffekte, nämlich, dass auch „/in“ in irgendwelchen Computercodes rausgefiltert wird und der Code dann nicht mehr richtig funktioniert. http://blog.fefe.de/?ts=b1b3dd69

    Zumal es Quatsch ist, dass das Binnen-I die Lesbarkeit eines Textes verschlechtert. Das Gegenteil ist der Fall. Ich finde auf die Schnelle den Arikel nicht mehr, aber es gibt eine Studie, die das Textverständnis eines Textes mit und ohne gegenderter Sprache untersucht hat und da kam raus, dass die Probanden den gegenderten Text besser wiedergeben konnten als den ungegenderten…

  19. ich bins sagt:

    Nochmal Polizeikalender:
    Verwirrende (Falsch) Berichterstattungen sind im Umlauf, und mein nächtliches Post war auch unvollständig.
    Hier eine Zusammenstellung, die sexistische Inhalte hat:
    https://imgur.com/a/NO3Wv#17

    Hier eine, die dafür spricht, daß die aktuelle Version des Kalenders nicht alle diese Comics enthält:
    http://www.welt.de/regionales/muenchen/article13894109/Polizeipraesident-verbietet-Karikaturen-Kalender.html

    Hier eine Art Statement des Herausgebers:
    http://www.dpolg-bayern.de/UserFiles/Image/karikaturenkalender_2012.jpg

    Eklig.

    – Lustig ist auch das nicht gerade.

  20. Maya sagt:

    @Janne
    @Miriam

    Die standard.at hat den Schreiber der Erweiterung 2008 für sein „Werk“ mit einer Zitrone geadelt.