Selbermach-Sonntag (01.04.12)

von Magda

Sepiabild eines kleinen Mädchens beim SpielenFrisch in den April starten wir mit euren Lieblingstexten, Aufreger-Blogposts und tollsten Überraschungen der Woche! Also: Ran an die Tastatur und den Frust, die Freude oder das Erstaunen mit uns allen geteilt.




Tags:

Eintrag geschrieben: Sonntag, 1. April 2012 um 9:00 Uhr unter Verlinkt. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



24 Kommentare

  1. Gerda sagt:

    Der Lappan-Verlag hat mir geantwortet:

    http://gerdaknowsitbetter.wordpress.com/2012/03/31/nulli-und-priesemut-konversation-mit-dem-verlag/

    Ich bitte Euch, dem Verlag zu schreiben, damit die Auflage des Kinderbuches gestoppt wird.

    Wenn Ihr nicht wisst, wovon ich eigentlich schreibe, hier der Anfangspost: http://gerdaknowsitbetter.wordpress.com/2012/03/21/nulli-und-priesemut-rassismus-im-kinderzimmer/

  2. Janina sagt:

    Ärgernis des Tages: TV Today zur gerade stattfindenden Eiskunstlauf-WM:

    “Kür der Damen.
    Blutjunge, federgewichtige Puppen schrauben sich scheinbar schwerelos durch die Luft. Mit 25 Jahren und knapp 1,70 m ist Carolina Kostner da eine Ausnahme im Geschäft. Erstaunlich, dass die Südtirolerin im Januar zum vierten Mal EM-Gold gewann und im Februar die Weltrangliste anführte.” (http://www.tvtoday.de/programm/?format=sendung&sid=107027972022)

    Man muss Eiskunstlauf ja nicht mögen. Aber sicherlich sind Eiskunstläuferinnen… ähm… Menschen?

  3. Ich habe diese Woche einen Frauenratgeber von Johanna Haarer vorgestellt:
    http://wp.me/p1xV2X-3g

  4. Susi sagt:

    Bis vor Kurzem kannte ich Martina Hill nur aus der Sendung “Switch”. Jetzt hat sie ein eigenes Programm namens “Knaller Frauen”, worüber ich am Freitag das erste mal gestolpert bin.
    Ich bin begeistert von ihr. Nicht nur dass sie total unkonventionell ist, ihre Sketche zeigen auch oft mal Übergriffe auf, wie zB hier das Allgemeingut Schwangeren Bauch

  5. Helga sagt:

    @Susi: Laut einer Freundin ist die Serie gerade in China ein ganz großer Hit.

  6. Im Fall des 12-jährigen Berliner Transmädchens “Alex” ist nun ein Gerichtsbeschluss öffentlich geworden, der nochmals die Entmündigung der Mutter und des Kindes bestätigt und den Grundstein für die Zwangspsychiatrisierung legt bzw. festigt.

    Das widerspricht zunächst komplett meiner subjektiven Meinung dazu, was in dem Fall geboten wäre und macht mich sehr betroffen. Aber selbst wenn ich sämtliche Subjektivität und Mutmaßungen versuche herauszuhalten, und unter Selbstzwang die Möglichkeit in Betracht ziehe, dass die Mutter tatsächlich im Unrecht sein könnte, bleibt der Beschluss, seine Argumentation und der Verfahrensablauf ungeheuerlich.

    Eine kurze Zusammenfassung der Vorgeschichte und Quellenlage sowie eine längere Analyse der vielen Problemstellen um Beschluss findet ihr hier auf lenaschimmel.de.

  7. Irene sagt:

    Chely Wright: Something positive and hopeful

  8. Bäumchen sagt:

    Wer mal mit vollem Namen in einem Mailverteiler drin war, der von googlegroups gehostet wurde, kann bei yasni.de folgende Informationen über sich finden (oder als Externer Informationen über andere): Die google group, in der mensch drin ist, die Mailbetreffs, sowie die ersten Worte der Mail. Ohne dabei bei Google Groups zitiert zu sein.

  9. Bäumchen sagt:

    Ähm, total falscher Satz. Richtig: Ohne dabei bei Google registriert zu sein. Sorry!

  10. carina sagt:

    heute im profil gelesen und mich wahnsinnig geärgert..

  11. accalmie sagt:

    Ich habe einen Post geschrieben zur rassistischen Reaktion auf die Verfilmung von “The Hunger Games”, und wie gruselig es ist lesen zu müssen, dass sogar explizit schwarze Charakter im Buch, wenn sie dann von schwarzen SchauspielerInnen dargestellt werden, manche weißen Menschen von jeglicher Empathie befreien: Black People Ruin Movies. Or Something.

  12. Eule sagt:

    Eine interessante (englischsprachige) Gesprächsrunde zum Thema “If Women Ruled The World” in der TV-Sendung von Melissa Harris-Perry rund um den Einfluss von Frauen in der Politik weltweit und Unterschiede zwischen Politik von Frauen und Politik für Frauen (zu den Gesprächspartnerinnen gehört auch Vanessa Valenti von feministing.com):

    http://www.msnbc.msn.com/id/21134540/vp/46913962#46913962

    (Ein wenig Hintergrundwissen zu aktueller US-Politik ist dabei hilfreich, aber nicht unbedingt notwendig.)

    Direkt im Anschluss daran kommt noch ein ebenfalls sehenswertes Segment über Rassismus zum Thema “How White People can talk about Trayvon Martin”, u.a. über die Verwendung des Wortes “black”:

    http://www.msnbc.msn.com/id/21134540/vp/46913962#46913939

  13. H.D. sagt:

    Für eine Artikelserie für das Blog “Gender Across Borders” suche ich immer noch (englische) Texte, die sich mit Frauen und Migration beschäftigen. Mehr Informationen findet ihr hier: http://www.genderacrossborders.com/2012/03/27/call-for-writers-global-citizens-how-women-are-affected-by-migration/

  14. ich hab mich ziemlich über diesen überraschend guten artikel aus dem zeitmagazin gefreut:
    http://www.zeit.de/2012/14/Grauzone-Gewalt/seite-1
    also nicht über das, was drinsteht, aber darüber wie es drinsteht. wenn sich noch eine von euch an den haarsträubenden kachelmann artikel von vor ca zwei jahren aus dem stammblatt (http://www.zeit.de/2010/26/DOS-Justiz-Kachelmann) erinnert um so erfreulicher.
    und noch einen kommentar auf meinem blog hinterlassen.

  15. ryuu sagt:

    Aus den Abteilungen “Role Models” und “Frauen in technischen Berufen”: ESA (European Space Agency)-Astronautin Samantha Cristoforetti trainiert derzeit in Houston für Außenbordeinsätze. Und sie bloggt darüber:
    http://blogs.esa.int/astronauts/2012/03/21/a-day-as-a-cyborg/
    http://blogs.esa.int/astronauts/2012/03/31/if-youre-working-hard-youre-working-too-hard/

  16. Lena sagt:

    Mal zur Abwechslung was zum lachen – was dabei aber schön deutlich macht, wie unterschiedlich Jungen und Mädchen in der Werbung angesprochen werden

    http://www.genderremixer.com/html5/#

  17. Jan sagt:

    An der Diskussion um den werdenden Vater an der SPD-Spitze hat mich vor allem ein Verweis auf den vermeintlich vorbildlichen Cem Özdemir geärgert.

  18. Jan sagt:

    Beim Lesen des Interviews mit Anthony Vaccarello habe ich mich gefragt, ob sein Dreiklang von “modern”, “extrem mager” und “diszipliniert” ernst gemeint ist, oder ob er einfach das Klischee vom körperfeindlichen Pariser Modedesigner erfüllen möchte.

  19. emmi sagt:

    Hey! Ich mag euch auf den Film Tomboy aufmerksam machen. ;) Hab in meinem Blog den Trailer verlinkt. ;) Der Film sieht echt vielversprechend aus…
    lg emmi

  20. Janina sagt:

    “Skepchick” hat einen Aprilscherz (hoffe ich doch mal! :)) genutzt, um auf ein paar häufige und bescheuerte Kommerntare zu ihrem Themenschwerpunkt einzugehen:
    http://skepchick.org/2012/04/a-change-in-focus/

  21. Liebe LeserInnen,
    ich habe nochmal über Netzfeminismus gebloggt…
    http://rheinsalon.wordpress.com/2012/03/30/feminismus-2-0/

    viele Grüße
    Katharina

  22. M. sagt:

    @Carina
    Das Frauennetzwerk hat mit einem offenem Brief auf dieStandard.at reagiert, falls es Dich interessiert:
    http://diestandard.at/1333185102466/Offener-Brief-Frauennetzwerk-reagiert-auf-Profil-Story

  23. Dani sagt:

    Zeit-Online berichtet über Frauen und Feministinninen, die Nacktheit als Selbstbewusstseins-Statement oder als politische “Waffe” einsetzen (und warum das nicht funktioniert). MMn bis auf ein paar Details sehr gut dargestellt.
    http://www.zeit.de/2012/14/DOS-Nackte-Frauen