Samstagabendbeat mit GRRRL PRTY

von Anna-Sarah

In einem Artikel über die Hip Hop crew GRRRL PRTY stellt das bitch magazine fest, dass sich bei der ohnehin eher raren Berichterstattung über weibliche Rap Acts vor allem auf Streitigkeiten zwischen Artists konzentriert wird:

In media coverage of female rappers, we’re more likely to hear stories about beefs—Lil‘ Kim lambasting Nicki Minaj, or Azaelia Banks taking verbal shots at Kreayshawn or Angel Haze—than stories about support.

GRRRL PRTY hingegen sorgen für crew spirit galore, für das – wie Rapperin Sophia Eris es nennt – herzerwärmende Gefühl.

Zu ihrer Facebookseite geht’s hier. Eine EP ist unterwegs.




Tags: , , , ,

Eintrag geschrieben: Samstag, 23. November 2013 um 11:33 Uhr unter Kultur. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



Ein Kommentar

  1. Runaway sagt:

    Klingt toll und ist angenehm zu hören.
    Aber gibt’s irgendwo die Lyrics?