rp11 – Zeig mir dein Profilbild und ich sage dir wer du bist

von Verena

hellblauer Hintergrund auf dem oben 'Meet me @' (das letzte Zeichen ist eine Mischung aus @ und ♀, dem Frauenzeichen) steht, darunter bunte Stickereien, darunter re:publica XI 13. - 15. April 2011, BerlinVom 13. bis zum 15. April findet die re:publica 11 in Berlin statt. Höchste Zeit also, den Schedule nach weiblichen Speakern abzugrasen. Und Yeah!, das female Gras wächst üppiger und sichtbarer denn je. In loser Folge stellen wir euch in den kommenden Wochen einige Ladies@re:publica vor.

 

Heute: Kixka Nebraska

 

Wie bist du im Netz unterwegs?
Auf Flavors.me und als ProfilAgentin

Wie ist der Name deiner Veranstaltung?
// ICONS // Eine ikonografische Profilbildanalyse der deutschen Digital-Szene

Was passiert da?
Die Idee ist ein eher feuilletonistischer Vortrag über die Profilbilder einiger exemplarischer „Heldinnen und Helden“ der Digital-Bewegung; der deutschen Blog- und Twitter-Szene. Die Wertschätzung bei Twitter in Form von Favsternchen, Retweets und Followern richtet sich nicht auf das Bild, sondern auf die „hinter“ dem Bild präsentierte und präsente Wahrheit. Doch nicht nur bei gelungenen Computer-Icons liegt der Vorteil unter anderem in ihrem hohen Wiedererkennungswert. Es ist der  Versuch einer Analyse der klassischen Vorbilder, Analogien und Entwicklungen, kombiniert mit meinen Assoziationen und Projektionen. Ein wenig To-do und not-to-do für Profilbilder mit einem Exkurs zum Thema Gesichtserkennung ergänzt meinen Vortrag. Das Ganze ohne Sascha Lobo, einfach, weil es geht ;)
Und um das „ikonografisch“ im Titel zu erklären: Ja, ich habe irgendwann einmal Kunstgeschichte studiert – im Vortrag wird aber auch die Dating-Plattform okcupid eine nicht ganz unwesentliche Rolle spielen.

Wieso liegt dir das Thema am Herzen?
Profilbilder sind für mich ein elementarer, faszinierender Bestandteil der digitalen Kultur, seit Nutzende ihre Identität im Netz auch bebildern können. Die persönliche Auswahl ist von kreativen, strategischen und häufig auch vollkommen planlosen Prozessen begleitet. Das Ergebnis passt mal mehr, mal weniger gut, gelegentlich exzellent. Ich finde es spannend, zu analysieren, was gut funktioniert, obwohl es irgendwelchen „Regeln“ widerspricht. Als ProfilAgentin bin ich seit Ende vergangenen Jahres aktiv, halte Vorträge und begleite alle Prozesse rund um die Profilgestaltung.

Wo und wann findet Vortrag statt?
Am Freitag um 15:00 Uhr im Blauen Saal in der Kalkscheune

Wie sind deine bisherigen Erfahrungen mit der re:publica?
Als Ex-#rp11-Amiando-Ticket-Inhaberin N° 11 offensichtlich so gut, dass ich mir, auch ohne die Referierenden zu kennen, sofort ein Ticket gekauft habe. Nach zwei Jahren als begeisterte Zuschauerin freue ich mich, dass ich dieses Mal als Sprecherin dabei sein kann. Und ich freue mich auf alle anderen Wahnsinnigen, die sich die drei Tage lang in diese nahezu WLAN-freie Zone in der Mitte Berlins wagen.

Hast du das Gefühl, dass Frauen auf Panels und in Workshops aktiv präsent sind?
Wenn sie auf Panels, Vorträgen und Workshops zu sehen sind, natürlich schon. Die Frauen, die soweit kommen, sind dann meist auch aktiv präsent. In diesem Jahr sind wir in erfreulich hoher Zahl auf der re:publica und mit vielen spannenden Tracks vertreten. Das ist schon mal klasse.

Was sind deine Erwartungen an die re:publica in diesem Jahr?
Coffee and Cigarettes. Obwohl, Moment, inzwischen bin ich ja Nichtraucherin. Der Versuch, nicht durchgehend in Melancholie zu fallen, weil die Wahl zwischen mehreren Panels wieder einmal drei Tage lang verdammt schwer fallen wird. Da ich erst am Freitag dran bin: vorher wohl deutlich weniger Genussmittelkonsum, als andernfalls absehbar gewesen wäre. Ich werde es vielleicht noch sehr bedauern, meine Moo-Cards nicht rechtzeitig bestellt zu haben. Beim Flittern-Panel möchte ich einen knallvollen Friedrichstadtpalast sehen. Und bei meinen Mitaktivistinnen der Digital Media Women zu „Wake the Blog – Von Datenkraken und Internettätern“ eine volle Kalkscheune! Ansonsten: Begegnungen. Inspiration. Weltfrieden.




Tags: , , ,

Eintrag geschrieben: Montag, 4. April 2011 um 18:08 Uhr unter Netz(kultur). RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



2 Kommentare

  1. Annina sagt:

    Ah, sehr schön, es hat also geklappt! Herzlichen Glückwunsch und bis dahin! ;)

  2. kathrin Metzler sagt:

    na, da gratuliere ich Dir, bist also noch ganz schön eingespannt,
    viel Spaß in Berlin