Queer-feministisches Label aus Wien veröffentlicht ersten Tonträger – und den könnt ihr gewinnen!

von Magda

Das Label UNRECORDS wurde Anfang 2012 gegründet und unterstützt queer-feministische Künstler_innen aus den Musik­genres Noise, Rock, Experimental und Punk. Hinter dem Label stehen vier Musikerinnen aus Wien: Johanna Forster, Aurora Hackl, Birgit Michlmayr und Petra Schrenzer.

Nun veröffentlicht UNRECORDS den ersten Ton­träger. Es handelt sich um eine 12″ Split (Vinyl), auf welcher die Berliner Band Ex Best Friends und First Fatal Kiss aus Wien zu hören sind. Die Platte wird am 2. November 2012 im Wiener Rhiz präsentiert.

Zum Vergrößern: Klick!

Wir freuen uns sehr, dass wir eine Schall­platte an eine unserer Leser_innen verlosen können. Und wie kannst du die Platte gewinnen?

Nenne uns deine Lieblings­musiker_in oder Band! Wichtig dabei ist, dass diese noch nicht allzu bekannt und nicht kommerziell erfolg­reich sein sollte(n). Wir suchen nämlich immer Inspiration für unsere Reihe „Wanna Disco? Listen Up!„, in der wir (i.d.R. eher un­bekannte) Künstler_innen vorstellen.

Also: Schlagt eure Lieblings­künstler_in oder Band bis Sonntag, den 28. Oktober um 23:59 Uhr, vor. Die glück­liche Gewinner_in wird aus­gelost und dann per E-Mail be­nach­­richtigt.

Mehr Infos zu UNRECORDS findet ihr auf ihrer Homepage, facebook, soundcloud und youtube.

Update (29. Oktober): Herzlichen Glückwunsch an gerla, du bekommst bald eine E-Mail :)!




Tags: , , , , , , , , ,

Eintrag geschrieben: Mittwoch, 24. Oktober 2012 um 9:07 Uhr unter Kultur. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



7 Kommentare

  1. Julia sagt:

    oh, ich mag sookee mega super gern!

  2. Magda sagt:

    Hallo Julia,

    ich auch :) Wir haben schon zwei Interviews mit Sookee gemacht: “HipHop kann nur so homophob und sexistisch sein, wie die Gesellschaft, in der er stattfindet” und „Du musst reagieren

  3. yori sagt:

    …me <3 b.steady!

  4. gerla sagt:

    ich mag candelilla, die sind jetzt auch richtig auf tour:

    http://www.candelilla.de/

  5. Marcus sagt:

    Belgrado sind in diesem Bereich meine absolute Neuentdeckung. Wer Killing Joke, (alte) x-mal Deutschland oder Siouxies and the Banshees mag, ist bei denen genau an der richtigen Adresse.

    Hier eine kleine Kostprobe per Youtube: http://www.youtube.com/watch?v=c1obbnG0SOA&feature=related

  6. Karmen sagt:

    Dann nenn ich mal Ebony Bones, sie ist hier im Blog anscheinend noch nie genannt worden, ihr Album „Bones Of My Bones“ kann ich immer noch jeden Tag hören: http://www.myspace.com/ebonybones