Mach mit bei der Regionalliga!

von Maedchenmannschaft e.V.

Der Mädchenmannschaft e.V. freut sich, euch unsere neue Regionalliga präsentieren zu können!

Was ist die Regionalliga?

Die Regionalliga soll ein Ort sein, an dem du dich regelmäßig mit anderen Feminist_innen und Feminismusinteressierten treffen und austauschen kannst, ein feministischer Stammtisch. Themenvorgaben gibt es keine, über was genau Ihr diskutiert, bleibt der jeweiligen Gruppe überlassen – ob ihr euch über die letzte Ausgabe der Gazelle, der EMMA, des Missy Magazins oder eure selbstgebastelten Zines und Comics austauscht, darüber, wie man am besten mit der blöden Ausbildungsleiterin umgeht, ob Barbie in einer feministischen Erziehung Platz hat oder einfach nur einen netten Abend miteinander verbringen möchtet, all das entscheidet die jeweilige Regionalmannschaft für sich selber. Der Mädchenmannschaft e.V. wird euch dafür aber natürlich gerne Anregungen geben, wir können spannende Gesprächspartner_innen vermitteln und den Kontakt zu anderen Regionalmannschaften, damit sich alle gegenseitig inspirieren können.

Wer darf mitspielen?

Alle, die sich selbst als Feminist_innen sehen oder dem Feminismus zugeneigt sind. Alle, die gerne nette Menschen treffen, feministisch diskutieren und das gerne offline machen.
Wir möchten mit der Regionalliga (auch) all die ansprechen, die sich nicht den halben Tag auf Facebook rumtreiben, die zwar vielleicht ein, zwei mal die Woche bei der Mädchenmannschaft oder anderen feministischen Blogs vorbei schauen, mal hier und da einen Kommentar schreiben (oder auch nicht), aber keine Zeit oder Lust haben, dort die Diskussionen ausführlich zu verfolgen. Die sich aber dennoch den Austausch mit anderen wünschen.
Die Regionalliga soll dabei auch einen „generationsübergreifenden“ Raum bieten. Du hast eine feministische Patentante, die beste Freundin deiner kleinen Schwester ist ein kritischer Geist und deine ältere Großcousine hat dir damals „Das andere Geschlecht“ ausgeliehen? Bring sie alle drei mit!

Wie funktioniert die Regionalliga?

Du hast Lust bekommen? Prima!
Dann schicke bitte eine Mail an regionalliga[at]maedchenmannschaft[punkt]net
Bitte schreib uns in dieser Mail deinen Namen und dein Geburtsjahr. Toll wären auch zwei, drei Sätze über dich selber, was du so machst, warum du Lust auf die Regionalliga hast und ob du gerne noch jemand mitbringen würdest. Außerdem brauchen wir natürlich deinen Wohnort bzw. eine Angabe, welche (größeren) Städte in deiner Nähe realistisch für dich in Frage kämen für regelmäßige Treffen. Besonders praktisch wäre es, wenn Ihr die entsprechenden Postleitzahlen dazu schreiben würdet. Deine Daten werden natürlich absolut vertraulich behandelt.
Sobald sich genug Interessierte aus einer Region gemeldet haben, werden wir diese zusammen bringen, hab also bitte ein bisschen Geduld. Dann geht es gemeinsam in die konkretere Planung. Für diese brauchen wir in jeder Gruppe eine Ansprechpartnerin. Wenn du dir vorstellen könntest, das für deine Region zu sein, dann schreib uns das bitte. Du verpflichtest dich damit erstmal zu nichts!
Wenn du darüber hinaus zufällig schon eine Idee hast, wo die Liga sich treffen könnte, dann freuen wir uns über Hinweise. Gesucht werden Orte (z.B. nette feministische Kneipen,  nicht so teure Cafés, Treffpunkte…), die möglichst gut zugänglich für verschiedene Leute sind und die entsprechenden Räumlichkeiten bieten. Ein Extrazimmer wird sicher nicht nötig sein, wohl aber die Möglichkeit, Platz für mehrere Menschen an einem Tisch zu bieten.

Wo soll das hinführen?

Auch wenn manch alter Politiker der Meinung ist, dass Menschen mit Visionen zum Arzt gehörten, so haben wir trotzdem welche!
Wir träumen von regelmäßigen Regionalliga-Stammtischen in allen größeren Städten. Wir stellen uns vor, dass diese Treffen einer der ersten Anlaufpunkte für all die sind, die neu in eine Stadt ziehen und (feministischen) Anschluss suchen. Wir wünschen uns, dass die Regionalligen mittelfristig die Möglichkeit bieten, sich unkompliziert offline zu organisieren, gemeinsame Aktionen zu starten oder andere zu unterstützen.

Und vor allem hoffen wir auf jede Menge Spaß!




Tags:

Eintrag geschrieben: Montag, 24. Oktober 2011 um 11:00 Uhr unter Mannschaftspost. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



6 Kommentare

  1. Stephanie sagt:

    Wirklich schöne Idee. Zufällig hat die Feministische Einzelkämpferinnen Gruppe Mainz ein sehr ähnliches Konzept.

    Wir treffen uns jeden 1. und 3. Mittwoch im Frauenzentrum Mainz um 18:30 Uhr. Sollten sich Interessierte in einem Frauenzentrum nicht willkommen fühlen oder nicht willkommen sein, gerne über das Feministische Zentrum um Kontakt bitten – Einige sind bereit für eine FEG außerhalb des Frauenzentrums. (Wir sind eine sehr freie Gruppe)

  2. Anna sagt:

    Hallo an alle,
    vielen Dank für die zahlreichen Mails! Wir sind sehr begeistert, wie gut die Idee der Regionalliga bei euch ankommt. Wir warten noch bis nächste Woche, dann gibt es hier im Blog ein kurzes Update mit Infos darüber, welche Regionalmannschaften schon stehen und welche noch Unterstützung brauchen. Dass schon heute – einen Tag nach der Veröffentlichung – fast drei Mannschaften zustande gekommen sind zaubert ein Strahlen in unsere Gesichter. Danke dafür :) und bitte weiter machen!

  3. Khaos.Kind sagt:

    Nur eine kleine Verständnisfrage am Rande:
    Diese Regionalligatreffen finden kaum im leeren Raum statt. Wie ist das Verhältnis der Treffen und der sich dort einbringenden Menschen zu bereits bestehenden Gruppen gedacht?

    (Oder bin ich in Wien echt so verwöhnt, wenn ich mehr als 5 Gruppen mit feministischem Inhalt kenne und mich nicht entscheiden kann, wo ich zuerst hin soll?)

  4. Anna sagt:

    Khaos.Kind, hm, so gesehen finden die Treffen vielleicht doch in einem luftleeren Raum statt? Zumindest in sofern, als dass wir uns darüber zwar nicht keine Gedanken gemacht haben, aber es da keine Vorgaben oder so gibt. Unser Ziel ist es, dass die Mannschaften zwar uns als eine Art Überbau haben, aber innerhalb dessen recht autonom agieren können und auch sollen. Insgesamt wollen wir die Liga offen und unabhängig gestalten und uns auch deswegen bewusst nicht im Verhältnis zu anderen Gruppen platzieren. Die Regionalliga soll da auch keine Gegenveranstaltung sein, sondern ein weiteres Angebot bzw in manchen Regionen vielleicht auch das einzige. In Städten, in denen es bereits ähnliche Stammtische gibt, wird es sicher naturgemäß zu Verflechtungen und Kontakten kommen, aber das ist ja beileibe nicht überall so. Die Liga kann dahingehend vielleicht auch ein verbindendes Element untereinander darstellen?

  5. lfda sagt:

    Jetzt bin ich aber gespannt.
    Wann & wo gibts denn die Infos zu den bisher zustande gekommenen ‚Mannschaften‘?