Lisa Ortgies wird neue Emma-Chefin

von Susanne

Gestern Abend überraschte Alice Schwarzer die Zuschauer von Kerners Talkshow: Sie verkündete, im Frühjahr 2008 ihren Job als Chefredakteurin der feministischen Zeitschrift Emma abzugeben – an Lisa Ortgies. Die 41-Jährige moderierte bisher die Sendung „Frau TV“ im WDR und war Kolumnistin bei Emma. Außerdem hat sie 2004 ein konsumkritisches Buch verfasst: „Warum Schuhe nicht lügen, und anderer Schwachsinn, den Frauen glauben sollen“.

Damit überlässt Alice Schwarzer nach 31 Jahren den Chefsessel einer anderen Frau. Es wird spannend, wie Lisa Ortgies Emma verändern wird und kann – denn Schwarzer bleibt weiterhin Herausgeberin und Verlegerin und will auch weiterhin für die Zeitschrift schreiben.

Nachtrag: Alice Schwarzer im Interview mit dem Spiegel – über das Ende ihrer Chefredakteurslaufbahn und den feministischen Journalismus in Deutschland.




Tags: , ,

Eintrag geschrieben: Freitag, 7. Dezember 2007 um 16:17 Uhr unter Kultur. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



Ein Kommentar

  1. […] Die Mädchenmannschaft hat einen Namen: Lisa Ortgies. Andere auf diesen Beitrag hinweisen 7. Dezember 2007, 11:00 Uhr […]