Kurz und knapp

von Helga
Dieser Text ist Teil 29 von 358 der Serie Kurz notiert

Weitere Themen der Woche, im Überblick:

Die New York Times berichtete, dass auch frischgebackene Väter an post-partaler Depression leiden.

In den USA könnte es künftig eine extra Steuer auf Schönheitsoperationen geben. „Bo-tax“ genannt, sollen 5 Prozent Aufschlag auf Nasenkorrekturen und Brustvergrößerungen die Gesundheitsreform mitfinanzieren. Da zu 90 Prozent Frauen betroffen sind, hat sich die feministische National Organization for Women (NOW) gegen die Steuer ausgesprochen und so für Aufregung gesorgt.

Einem iranischen Studenten wurde nach seiner Verhaftung von Polizisten ein Tschador aufgesetzt und die Fotos davon veröffentlicht, um ihn zu demütigen. Auf Facebook formierte sich Protest, wie die FAZ berichtete. Männer posten Bilder, die sie ebenfalls verhüllt zeigen, sowie Montagen von Ahmadineschad mit Tschador. Sie protestieren gegen die Demütigung und die Kleidervorschriften für Frauen.

Auf zeit.de findet sich der Hinweis auf die Aktivistinnen von Pinkstinks – der Kampagne für echte Rollenbilder. Rosa Prinzessinnen und Feenkostüme hinderten Mädchen daran, zu selbstbewußten Frauen heranzuwachsen.

Ausgerechnet in Texas: Nach mehreren offen schwulen Bürgermeistern gibt es in Houston die erste offen lesbische Bürgermeisterin der USA, so dieStandard.




Tags: , , , ,

Eintrag geschrieben: Freitag, 18. Dezember 2009 um 21:58 Uhr unter Verlinkt. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



Nicht kommentierbar.