Fetter Flashmob 2014!

von Magda
Dieser Text ist Teil 23 von 41 der Serie (Mein) Fett ist politisch

Eine ganz fett_astische Idee hatte die US-amerikanische Burlesque-Performerin und Schauspielerin Juicy D. Light: Ein fröhlicher fetter Flashmob, inklusive Mitmach-Anleitung als Video. Am 3. Mai heißt es dann: Fetter Tanz, fette Freude, fette Selbstliebe, so wie du kannst, so wie du magst.

Klingt spannend? Juicy freut sich über Flashmob-Organisator_innen auf der ganzen Welt, schreibe einfach an: ms.juicydlight(AT)gmail.com .

Und hier geht’s zur ausführlichen Anleitung der Choreographie.




Tags: , , , , ,

Eintrag geschrieben: Samstag, 19. April 2014 um 18:00 Uhr unter Aktivismus, Körper. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



Ein Kommentar

  1. tanzen! sagt:

    Schönes & empowerndes Video! Mir gefällt es auch sehr, dass die Koreographie auch für Menschen im sitzen machbar ist.
    Nur bereitet mir das Musikstück Bauchweh: der Musiker Pharell Williams ist ein übler sexist & hat auch bei dem krassen r*pe(-culture)-Stück „Blurred Lines“ von Robin Thickle mitgewirkt.
    Das macht für mich echt das ganze Konzept wieder kaputt, denn Empowement funktioniert doch nicht durch das Reproduzieren von anderen Unterdrückungsformen. Schade.