Festivals ohne Frauen und Feminismus in brasilianischen Favelas – kurz verlinkt

von der Mädchenmannschaft
Dieser Text ist Teil 275 von 334 der Serie Kurz notiert

deutschsprachige Links

Anlässlich des Internationalen Tags gegen Rassismus präsentierte LesMigraS den Spot „Was sagst du dazu?“:

Bodo Platzgraf, der als Berliner Landesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) heute „linksextremistische Demonstranten“ beklagt, war aktiv bei den Republikanern (REP), berichtet das Antifa Infoblatt.

Pressemitteilung (PDF) anlässlich des Equal Pay Days und des Internationalen Tages gegen Rassismus von DaMigra (Dachverband der Migrantinnenorganisation).

Bald startet auch wieder die Festivalzeit. Endlich coole Musikerinnen live sehen? Eher nicht, wie die grafisch eindrucksvollen Darstellungen von Puls und Coolibri zeigen, die von Festivalplakaten all jene Bands löschten, die ausschließlich aus Männern bestehen – auf einmal haben die Plakate sehr viel Freifläche, wo sonst kleingedrängte Schrift steht.

englischsprachige Links
Der Vortrag der Aktivistinnen Elisabeth Ngari und Damarice Okore von „Women in Exile“, den sie letzten Donnerstag hielten, über die Situation von Flüchtlingsfrauen* in Berlin/ Brandenburg und deutschlandweit ist online:

Bei Media Diversified schreibt Zaneta Denny in „Feminism in the Favela“ über Feminismus in Brasilien, verschiedene Bewegungen und Ausschlüsse und insbesondere den Aktivismus und das Engagement afro-brasilianischer Frauen.

Philosophy has to be about more than white men.„, fordert Minna Salami beim Guardian.

Das Literaturmagazin The Critical Flame hat eine Sonderausgabe zur Dichterin Adrienne Rich herausgebracht. Die Artikel könnt ihr online lesen, wie beispielsweise „6 Writers on the Lasting Influence of Adrienne Rich„.

„The lawsuit comes in response to a controversial register of Roma people maintained by the regional Skåne police in southern Sweden. The list, which was declared illegal by the Swedish Commission on Security and Integrity Protection (SIN), included some 4,700 people, including children.“ – Elf Personen verklagen den schwedischen Staat, The Local berichtet über deren Ziele, Diskriminierung gegen Roma und die Angst vor den Nachwirkungen.

Erika Moen erklärt beim Bitch Magazine in einem Comic, was genau bei einer (medikamentösen) Abtreibung passiert und wie Self-Care nach einer solchen aussehen könnte.

Termine in Bern, Dortmund, Halle, Hannover:

Bern, 28. März: Das Transgender Network Switzerland feiert den 5. Geburtstag ab 21. Uhr mit Auftritten von Jayrôme C. Robinet, Msoke und DJ Audiophil.

Hannover, 29.-29. März: Netzwerktreffen Care Revolution.

Dortmund, 14.-19. April: Internationales Frauenfilmfestival.

Halle, 8. Mai: Fachtag zu Lesben in der DDR und in der friedlichen Revolution. Anmeldung ist ab jetzt möglich.




Tags: , , , , , , , ,

Eintrag geschrieben: Mittwoch, 25. März 2015 um 9:00 Uhr unter Verlinkt. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



Ein Kommentar

  1. Jane sagt:

    Ich finde den LesMigras Spot soo großartig!! Es ist wirklich das erste Mal, dass ich mich in einem solchen Trailer zu Hause fühle, bzw dass ich das Gefühl habe, dass er meine Realität abbildet. Ich hatte immer Schwierigkeiten mit Fun-Glitzer-Glitzer- oder wahlweise auch Tränendrüsenspots zum Thema „pride“, die aussehen, wie Kopien von Parfümwerbung, die sonst auf RTL läuft. Mir ging das Herz auf. <3