Feministische Vernetzung: Die Regionalliga geht in die nächste Runde

von der Mädchenmannschaft

Die Regionalliga der Mädchenmannschaft hat nun schon einige Zeit auf dem Buckel und wir wollen euch mit diesem Blogeintrag auf den neuesten Stand der Dinge bringen und zum Mitmachen aufrufen!

Was ist die Regionalliga?

Die Regionalliga soll eine Möglichkeit zum Austausch und zur Vernetzung unter Feminist_innen – feministisch Interessierten schaffen, die sich nicht (ausschließlich) täglich im Netz bewegen und in ihrer Stadt/ihrem Gebiet aus verschiedenen Gründen keine bzw. wenig Zugänge in lokale feministische Gruppen oder Räume haben.

Die Mitglieder der Ligen treffen sich in unregelmäßigen Abständen an Orten, die sie selbst auswählen, um Aktionen oder die Teilnahme an Aktionen zu planen oder einfach nur, um sich kennenzulernen. Es gibt keine inhaltlichen Vorgaben unsererseits. Wie ihr die Regionalliga in eurer Stadt oder Umgebung gestaltet, ist euch überlassen. Für Rückfragen stehen wir dennoch gerne zur Verfügung.

Wie funktioniert die Regionalliga?

Die Kommunikation untereinander findet in erster Linie über Mailinglisten statt, da nicht alle einen Facebook oder Twitter Zugang haben (wollen). Wir glauben, dass ein Austausch über E-Mail hürdenfreier ist und mehr Menschen anspricht, egal wieviel Erfahrung sie mit dem Internet haben.

Wenn ihr in einer Regionalliga mitmachen wollt, schreibt uns einfach euren Wohnort und ein paar kurze Zeilen zu eurer Person an regionalliga ät maedchenmannschaft punkt net. Wir tragen euch dann in die Verteilerliste ein. Wenn ihr Fragen zur Funktionsweise der Regionalliga habt: Einfach die Kommentarfunktion unten nutzen oder die angegebene Mailadresse.

Wer kann bei der Regionalliga mitmachen?

Die Regionalliga kennt keine Grenzen: Egal, wie alt du bist, wie du dich verortest, wieviel feministische Erfahrung du mitbringst oder auch nicht, du bist herzlich willkommen. Die Mitglieder der Regionalliga und wir legen allerdings Wert auf einen respektvollen Umgang untereinander und wünschen uns einen Austausch, der auf Augenhöhe stattfindet. In der Regionalliga finden sich Menschen unterschiedlichster Zugänge, Geschichten und Lebensrealitäten ein, was in der Kommunikation untereinander berücksichtigt werden sollte. Raumeinnahme durch das Setzen von Themen, die andere verletzen oder (von Gesprächen) ausschließen sowie diskriminierende Äußerungen gehören nicht aufs Tableau! Wenn ihr euch diesbezüglich unsicher seid oder Diskriminierungen melden wollt, wendet euch an eine Vertrauensperson in der jeweiligen Liga oder an uns.

Welche Ligen gibt es?

Folgende Ligen in diesen Städten/Ballungsräumen existieren bereits und freuen sich über regen Zuwachs: Berlin, Bremen, Dortmund, Dresden, Frankfurt a.M./Rüsselsheim/Mainz, Freiburg, Hamburg, Hannover, Heidelberg/Mannheim, Karlsruhe, Köln/Bonn, München, Stuttgart/Tübingen/Konstanz, Zürich (CH).

Welche Ligen stehen in den Startlöchern?

Folgende Ligen suchen noch weitere Mitspieler_innen, um gegründet werden zu können: Augsburg, Erfurt, Fulda, Halle, Jena, Kiel, Linz (A), Münster, Nürnberg, Wien (A).

Kann es weitere Ligen in anderen Städten geben?

Na klar. Wenn deine Stadt oder die Stadt in deiner Nähe hier nicht aufgelistet ist, schreib uns einfach eine Mail an regionalliga ät maedchenmannschaft punkt net mit einer kurzen Info zu deiner Person und in welcher Stadt du feministische Vernetzung suchst. Vielleicht melden sich ja noch weitere potentielle Mitspieler_innen in deiner Nähe und die nächste Liga ist gegründet!




Tags:

Eintrag geschrieben: Mittwoch, 13. Februar 2013 um 9:00 Uhr unter Mannschaftspost. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



Nicht kommentierbar.