Feminismus gegen Kälte: Veranstaltungen im Januar

von Magda

Neuer Monat, neues Jahr: Auch im Januar sammeln wir que(e)r durch die Republik feministische Partys, Diskussionsrunden, Ringvorlesungen, Calls, Ausstellungen und Proteste. Wenn wir eine Veranstaltung in deiner Nähe vergessen haben, schreib’ uns unter post[at]maedchenmannschaft[punkt]net oder poste sie hier in die Kommentare. Universitäre Veranstaltungen sind i.d.R. auch Nicht-Studierenden zugänglich.

5. Januar

Berlin: Erstes Treffen zur Vorbereitung einer am 8. März geplanten Demo unter dem Motto: ”Keine Lager für Frauen – Sammelunterkünfte für Flüchtlinge abschaffen!“ (offen für FrauenLesbenTrans). Mehr Informationen zum Thema gibt es auf womeninexile.blogsport.de.

10. Januar

Berlin: Ein Zeitzeuginnengespräch im Jüdischen Museum im Rahmen der Ausstellung „Zwangsarbeit. Die Deutschen, die Zwangsarbeiter und der Krieg“: Die ehemalige Zwangsarbeiterin Helena Bohle-Szacki spricht von ihren Erfahrungen in einem Außenlager des KZ-Flossenbürg. Reservierung erforderlich.

12. Januar

Wien: Vom verwöhnten Mädchen zur küssenden Sexbombe: Geschlechter(de)konstruktionen in Videoclips” an der Universität für Angewandte Kunst in Wien.

Berlin:Sexuelle Selbstbestimmung – Realität oder Utopie? Das Recht auf reproduktive Gesundheit nach 20 Jahren Wiedervereinigung” (PDF) vom Netzwerk Frauengesundheit Berlin. Anmeldung erforderlich.

13. Januar

Kinostart: „We want Sex“ (via Aviva-Berlin)


15. Januar

Berlin: Das nächste Berliner LaDIYfest wird am 19. Februar stattfinden. Bewerben können sich dafür bis zum 15. Januar Musiker_innen (insbesondere Akustik-Combos) und kreative Ladies, die einen Workshop, eine Diskussionsrunde etc. anbieten möchten. Auch Helfer_innen sind immer willkommen: info[at]ladyfest[dot]net.

Leipzig: Die erste Soliparty für das Ladyfest Leipzig findet im Atari statt. Aktuelle Infos bekommt ihr auf der Facebook Seite. Wer das nächste Ladyfest im Mai 2011 in Leipzig mitorganisieren möchte, kontaktiert die Organisator_innen einfach unter ladyfest_leipzig[at]yahoo[punkt]de.

Mülheim an der Ruhr: Vortrag mit Yvonne Wolz – „Sex Is Not The Enemy?!“ (offen für FrauenLesbenTrans*Intersex).

21. Januar

München: Am 21. und 22. Januar findet an der LMU München die Jahrestagung der Fachgesellschaft GenderStudien statt. Zahlreiche Beiträge aus verschiedenen Disziplinen gehen dem Thema ‘Verletzbarkeiten‘ nach.

Berlin: Vom 21. bis 23. Januar veranstaltet das Bildungswerk DGB e.V. und frauenkreise einen dreitägigen Workshop „Web 2.0 – Frauen am Netz“. Mit dabei sind u.a. Silke MeyerGabriele PohlAnne Roth, Lena Simon und ich. Einen Überblick zu den Themen findet ihr hier (PDF). Die Teilnahme ist kostenpflichtig, Online Anmeldung erforderlich.

25. Januar

Berlin:Stadtteilmütter auf den Spuren der Geschichte“. Sehr persönlich reflektieren hier u.a. Frauen türkischer, kurdischer, kosovarischer und polnischer Herkunft über ihre Begegnungen mit NS-Überlebenden und Angehörigen von NS-TäterInnen. Kartenreservierung nötig, Eintritt frei.

26. Januar

Köln: „Shortcut to Justice“ – Neue Wege zur Gerechtigkeit. Terre des Femmes e.V. zeigt den gleichnamigen Film und lädt zur Diskussion, u.a. mit den Filmemacher_innen. Es geht um couragierte Frauen im indischen Vadodara, die sich gegen gegen Unrecht und Gewalt wehren, unter denen viele Frauen dort leiden.

28. Januar

Berlin: Frauenkreise Berlin präsentiert „Frauen machen Filme“. Gezeigt werden die Kurzfilme, die in der Filmwerkstatt „PORTRAIT“ 2010 mit der Filmemacherin Antonia Lerch entstanden sind.

Regensburg: 28. und 29. Januar: „Das Phänomen Michelle Obama“ (eine Tagung des Regensburg European American Forum, der Landeszentrale für Politische Bildung und des Evangelischen Bildungswerkes Regensburg). Eintritt frei.

31. Januar:

Lindlar:Ich schrie um mein Leben“. Aylin Korkmaz berichtet über den versuchten (Ehren-)Mord durch ihren Ehemann, Eintritt frei.

Call for Papers / Lectures

Mehr Männer in die Soziale Arbeit“ für die gleichnamige Veranstaltung in Frankfurt/Main im Juni 2011.

Geschlechterverhältnisse und gesellschaftliche Arbeitsteilung“ von Grundrisse – Zeitschrift für linke Theorie und Debatte.

Rough girls? Körperkonstruktionen und kulturelle Praktiken im ‚FrauenFußball’“ zur Tagung der Kommission ‚Geschlechterforschung’ in der Deutschen Gesellschaft für Sportwissenschaft (dvs) und der Sektion ‚Soziologie des Körpers und des Sports’ in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (dgs) im Mai 2011 an der Pädagogischen Hochschule Freiburg.

Gesucht: engagierte Informatikerinnen, die sich als Dozentinnen für die ditact_women´s IT summer studies 2011 bewerben möchten.

Vorschau in den Februar: 15. Februar – Call for Papers

Komplexe neue Welt“ zu Themen rund um sozialen Wandel für den 3. Studentischen Soziologiekongress im Oktober 2011.




Tags: , ,

Eintrag geschrieben: Montag, 3. Januar 2011 um 13:56 Uhr unter Terminkalender. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



8 Kommentare

  1. Fairfis sagt:

    Habe mir gerade zwei Tickets für die Premiere von “We want Sex” ergattert, 11. Januar in Zürich, wer hat Lust mitzukommen :-)

  2. arrr! sagt:

    19.01. Die Körper der Multitude. Queer-feministischer Widerstand gegen den Kapitalismus. @ivi, kettenhofweg 130 ffm, 19h. http://ivi.copyriot.com/der-korper-der-multitude

    29.01. ladyfestparty @ivi, kettenhofweg 130, ffm. infos poste ich nochmal separat wenn sie fertig sind, oder checkt demnächst mal http://www.myspace.com/ladyfestfrankfurt

  3. arrr! sagt:

    aber mensch kann sich im ivi natürlich auch die komplette gegenuni-woche reinpfeifen
    http://ivi.copyriot.com/zwolfte-frankfurter-gegenuni-naturalisierung

  4. robin sagt:

    10.01. Queer Theory (Café Queeria meets Linke Basics)

    17.01. Queere Gruppen in Köln Vernetzungstreffen

    24.01. Queere Pädagogik mit Jeannette Windheuser (Uni Wuppertal)

    31.01. Verschränkte Diskriminierung

    , alle finden im AZ Köln statt. Mehr Infos gibt´s auf http://unsersquat.blogsport.eu oder besser/mehr auf http://cafequeeria.wordpress.com/

  5. unter: http://www.stura.tu-dresden.de/veranstaltungen_des_referats_gleichstellungspolitik
    gibts die aktuellen veranstaltungen des referats gleichstellung der tu dresden.

  6. arrr! sagt:

    ähm 29.01. (fuck, zu spät)