Facepalm des Tages: Mit Fußbällen Frauen hauen

von Helga

Nicht nur AXE lässt Hand anlegen – Bodog geht im WM-Wahn noch einen Schritt weiter. Im super viralen Flash-Game macht Schießen noch mehr Spaß, wenn man auf Frauen zielt. Im Versuch so ziemlich alles zusammen zu schmeißen, was Männern Spaß machen könnte, stehen sieben Damen auf einem Fußballplatz rum, entkleiden sich ein wenig und fordern einen dann auf, sie mit dem Fußball auf den Hintern zu treffen.

Sieben weiße Frauen stehen in bunten Bikinis auf einem Fußball-Sandplatz vor einem Sonnenuntergang. Im Vordergrund steht eine Brünette in rotem Bikini, die sagt: I bet you can't kick my ass

Im englischen Blogeintrag nennt die Agentur es tatsächlich try to hit the booty, während in der deutschen Version anschießen immerhin in Anführungszeichen gesetzt wurde. Liebe Werbefirmen, ist es wirklich so witzig und erfolgreich, Gewalt gegen Frauen zu propagieren?

Da Bodog eine britische Firma ist, gehen Beschwerden vermutlich an die Advertising Standards Authority (ASA).




Tags: , ,

Eintrag geschrieben: Dienstag, 15. Juni 2010 um 11:22 Uhr unter Gewalt. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



Nicht kommentierbar.