Eitelkeiten, Betreuungsarbeit und Beziehungen – Die Blogschau

von Charlott
Dieser Text ist Teil 260 von 295 der Serie Die Blogschau

Ein neuer Modeblog erscheint am Horizont: Queer Vanity! Gleich in einem der ersten Posts geht es um die Verbindungen von Mode und Politik, aber es gibt natürlich auch wunderbare Outfit-Posts.

Fuckermothers verweist zum einen auf ein Zitat von Nancy Fraser zu „universeller Betreuungsarbeit“ und einen Text der Intersex-Aktivistin Thea Hillman im ‘Mutha Magazine’.

Das What the Fuck-Bündniss hat Redebeiträge des Protests gegen christlichen Fundamentalismus und Abtreibungsvorbot verlinkt, sowie die Stellungnahme des ZDF zu Übergriffen der fundamentalistischen Protestierenden.

Das Blog Class Matters feiert den dritten Geburtstag.

65 Warnzeichen für schlechte Behandlung in Beziehungen wurden auf dem Blog High on Clichés zusammengetragen. Außerdem gibt es dort viele weiterführende Links zum Thema.

Auf dem Tumblr Und egal, was mal war… gibt es Poesie.

Habt ihr diese Woche was geschrieben, gezeichnet oder aufgenommen, das hier nicht verlinkt wurde? Kennen wir eure tolle Webseite/tollen Blog etwa noch gar nicht? Dann ab damit in die Kommentare. Jede Woche verlinken wir Text_Wissens_Produktionen aus dem deutschsprachigen Raum.




Tags: , , , , , , , , ,

Eintrag geschrieben: Samstag, 27. September 2014 um 9:00 Uhr unter Verlinkt. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



Ein Kommentar

  1. Iana sagt:

    Schön wären Red Flags dafür, ob man selber gewalttätig in Beziehungen ist; ist nämlich auch unter sich als Feministinnen verstehenden Menschen Gang und Gäbe, den Blick permanent darauf gerichtet zu haben, was es falsch machen könnte, sich selbst aber für unfähig zu Gewalt zu halten, weil eine ja Feministin ist. Beispiel: Wenn das Gegenüber in „Konfliktsituationen“ immer schweigt, kann das auch bedeuten, dass das gerade kein „Konflikt“ ist, sondern Gewalt, die eine selber ausübt, das Gegenüber aus Angst oder Hilflosigkeit schweigt.