Der Selbermach-Jahresrückblick 2012

von der Mädchenmannschaft

Sepiabild eines kleinen Mädchens beim SpielenStatt allein nach den Höhe­punkten und Auf­regern der letzten Woche zu fra­gen, würden wir Euch heu­te gerne ein Fo­rum zur Ver­fügung stellen, um das Jahr 2012 kritisch Revue passieren zu lassen.

In diesem Jahr haben wir uns aus verschiedenen Gründen gegen eine “Bloggermädchen”-Wahl entschieden: Zum einen gab es sowohl an Konzept als auch Durchführung der Wahl immer mal wieder berechtigte Kritik, zum anderen schien das Interesse daran stetig abzunehmen. Der Zweck der “Bloggermädchen”-Wahl war nie ein Wettbewerb im eigentlichen Sinne, sondern die Idee, aus feministischer Sicht interessante Blogs bekannt(er) zu machen und zu vernetzen. Wir sind uns jedoch nicht sicher, ob dieses Ziel tatsächlich erreicht wird.

Als kleines Experi­ment möchten wir statt­dessen ein Offenes Forum bieten: Wir würden uns freuen, wenn in diesem Forum statt eines Wett­bewerbs eine Vor­stellungs­runde neuer und/oder besonders interessanter Blogs und Blog­bei­träge des ver­gangen­en Jahres Platz findet, und Leser_innen sich über Er­freu­liches, Är­ger­liches und Über­raschen­des im Jahr 2012 aus­tauschen kön­nen.

Eure Lieblingsblogs

Welche Blogs habt Ihr dieses Jahr besonders gerne ge­lesen oder habt Ihr selbst einen neuen Blog ge­startet? Welche femi­nistischen Pod­casts, Netz­werke und Ini­tia­tiven fandet Ihr in diesem Jahr toll? Welche (Blog-)Beiträge fandet Ihr be­sondes spannend oder lehr­reich oder disku­tabel in den letzten zwölf Mo­naten? Welche Themen haben Euch 2012 in Atem ge­halten, und was erwartet Ihr aus femi­­ni­sti­scher und/oder ge­sell­schafts­­kri­ti­scher Per­­spek­­tive für das kommende Jahr? All das und noch viel mehr kann hier gerne be­spro­chen wer­den.

Als eigenen Beitrag haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht: Unser Jahresrückblick wird morgen in Form eines Podcasts erscheinen. Kommt zu uns ins akustische Wohnzimmer und seid dabei, wenn die Mädchenmannschaft bei Tee, Muffins und Vogelgezwitscher das feministische 2012 Revue passieren lässt und einen Ausblick auf die Zukunft wagt.

Danach machen wir eine Pause bis zum 5. Januar 2013.

Die Mädchenmannschaftsartikel bleiben natür­lich weiter­hin kommen­tier­bar, wir bitten aber um Ge­duld, falls es mit der Moderation mal etwas länger dauern sollte.

Wir bedanken uns herzlich für Euren Input, Eure Meinungen, Eure Kritik und Euer Lob, und freuen uns auf ein femi­nisti­sches 2013 mit Euch!

Ent­spannte Feier­tage und einen guten Rutsch wünscht

die Mädchenmannschaft




Tags: , , , , , , , ,

Eintrag geschrieben: Sonntag, 16. Dezember 2012 um 9:00 Uhr unter Verlinkt. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



10 Kommentare

  1. Lisa sagt:

    Ich habe im Sommer diesen Jahres angefangen zu bloggen (zunächst unter “Notiz an mich selbst”, jetzt mit gleicher Thematik unter neuer Domain http://www.sexismus-stinkt.de) und freue mich über rege Mitleserschaft. Für mich war 2012 ein feministisch sehr produktives Jahr. Ich habe durch ein Praktikum in der Wirtschaft erstmals am eigenen Leib gespürt, was Diskriminierung auf Grund von Geschlecht in der Realität bedeutet und deshalb angefangen mich zu informieren und engagieren.

    Meine Lieblingsblogs/tumblrs 2012: Die fuckermothers(sehr wichtiger Input auch für Nicht-Eltern) und eine Seite namens http://www.saljgrejmedtjej.se (schwedisch, aber dokumentiert meist ohne Worte sexistische Kackscheiße in der internationalen Werbung. Kurios, wenn es nicht so frustrierend wäre..)

    PS: Ich habe für alle rockaffinen Leserinnen unter euch diese Woche eine Reihe mit feministischen Rockmusiktipps begonnen! http://www.sexismus-stinkt.de

  2. Charlotte sagt:

    Ich habe diese Woche die großartigen youtube-Videos von albinwonderland entdeckt (englisch). Kann gar nicht glauben, dass mir die solange entgehen konnten!!
    Hier sagt sie ihre Meinung zu vermeintlichen “Fake Geek Girls”: http://www.youtube.com/watch?v=J0ggK9-TBVY&list=UU3Ic1DIdHPuC_uY-Ky5rnIw&index=2
    Bin sowohl inhaltlich begeistert, als auch von ihrer großartigen Mimik.

  3. Magda sagt:

    Hier ist ja wenig los! Dann stelle ich mal meine Blogperlen 2012 vor:

    + Steinmädchen schreibt auf Identitätskritik über Heteronormativität, Körper_normierungen, die Verbindung von Sexismus und Pathologisierungen und vieles mehr. Sehr tolle, aufrüttelnde, zum Nachdenken anregende Texte.

    + Merle schreibt auf “Von Freiheit, Frieden und Friedensgefühlen” z.B. über rape culture, Sexismus und sexistischen Schönheitsidealen. Tolle, klare Sprache, die komplexe Themen verständlich dargestellt.

    + Nadia schreibt nicht nur bei der Mädchenmannschaft, sondern hat auch ein eigenes Blog gestartet: Shehadistan. Nadia bloggt eigentlich über alles, meist über Rassismus in Deutschland, Popkultur, Tagesaktuelles… fast täglich neue lustig-lockere Blogeinträge.

    + Dieses Jahr ganz neu, aber leider hat grantel nicht sehr viel gebloggt, aber ich habe trotzdem einiges gelernt: z.B. über Trans*politiken und queere Perspektiven auf Schwangerschaften.

  4. Jane sagt:

    heute sind in Paris zwischen 60.000 (laut Polizei) und 150.000 Menschen (laut Organisatoren) für die Homoehe und Adoptionsrecht für Homosexuelle auf die Straße gegangen. Es gab vor einigen Wochen landesweite Demos von homophoben “Zusammenschlüssen”, bei denen es auch zu Ausschreitungen kam, und einige, die sich unter die Demonstranten gemischt hatten, vom den doch nciht so friedfertigen Konservativen verletzt wurden. So gesehen war das heute ein schöner Erfolg! link auf französisch.
    http://www.tetu.com/actualites/france/les-pro-mariage-pour-tous-ont-massivement-defile-a-paris-22710

  5. Jane sagt:

    äh sorry, das sollte eigentlich unter den normalen Selbermachsonntag..

  6. Sunny Lemon sagt:

    Ein Highlight war für mich, den blog class matters (http://clararosa.blogsport.de/) zu entdecken. Clara Rosa bloggt darauf über Klassismus. Sehr lesenswert!

  7. Merle sagt:

    Ich habe jetzt auch einen Jahresrückblick geschrieben, in dem ich meine feministischen Schlaglichter 2012 zusammengefasst habe.
    Ihr findet ihn hier: http://merlestoever.blogspot.de/2012/12/denn-wer-das-schlimmste-nicht-erlebt.html

    Ich hoffe, ihr seid alle gut im neuen Jahr angekommen!

  8. Dihia sagt:

    Ich glaube für mich war 2012 ein sehr Internet intensives Jahr. Ihr habt da ziemlich zu beigetragen. Vor allem habe ich das Gefühl bekommen, dass sich im www doch tatsächlich wunderbare Menschen rum treiben, die mein Leben bereichern und meinen Wissensdurst stillen können. Das sind meine Favoriten von 2012:

    http://vegancherry.blogspot.com/
    http://www.onearabvegan.com/
    http://buehnenwatch.com/
    http://vegansofcolor.wordpress.com/
    http://shehadistan.wordpress.com/
    http://badassmuslimahs.tumblr.com/
    http://lawschoolprocrastination.tumblr.com/
    http://www.polyinpictures.com/

    Meine Highlights waren eure Artikel und alles drum herum. Ein bisschen mache ich selbst jetzt unter http://hadihiahayati.tumblr.com/

    Sehr übel fand ich übrigens wie ihr in den letzten Wochen behandelt wurdet. Nachträglich sende ich dieses für die schwachen Beiträge gegen euch: http://24.media.tumblr.com/4289dbb773a1cf97524b1c9de74d3259/tumblr_mftasaOVtZ1qejlczo1_500.gif

    Alles Gute aus Algerien für 2013!

  9. Magda sagt:

    Hallöchen Dihia,

    vielen dank für die tollen Linktipps und das sensationelle (!!!) GIF ganz am Ende :) Dafür gibt es auch 2013 wahrscheinlich noch genug Verwendung! Auch vielen Dank für das Lob.

    Liebe Grüße,
    Magda

  10. Miria sagt:

    Ich habe 2012 mein eigenes blog gestartet. Hoffe, dass ich das auch etwas länger “durchhalte” :) Hoffe natürlich auch, dass ihr (die Internetgemeinschaft) einige interessante Texte darauf findet.

    http://nur-miria.blogspot.de/

    Liebe Grüße,
    Miria