Brüste-Wackeln mal anders

von Meredith

Gestern haben wir hier - eher kurz – schon über die geologischen Erkenntnisse eines iranischen Geistlichen zum Zusammenhang zwischen Sexyklamotten und Erdbeben nachgedacht, heute fordert die US-amerikanische Bloggerin Jen McCreight die Frauen der Welt dazu auf, die Theorie doch mal im Experiment zu testen.

Im Namen der Wissenschaft will sie am Montag, den 26. April ihr weitestes Dekolleté tragen – und wenn genügend Frauen mitmachen, wackelt vielleicht die Erde:

Time for a Boobquake.

On Monday, April 26th, I will wear the most cleavage-showing shirt I own. Yes, the one usually reserved for a night on the town. I encourage other female skeptics to join me and embrace the supposed supernatural power of their breasts. Or short shorts, if that’s your preferred form of immodesty. With the power of our scandalous bodies combined, we should surely produce an earthquake. If not, I’m sure Sedighi can come up with a rational explanation for why the ground didn’t rumble. And if we really get through to him, maybe it’ll be one involving plate tectonics.

So, who’s with me? I may be a D cup, but that will probably only produce a slight tremor on its own. If you’ll be joining me on twitter, use the tag #boobquake! Or join the facebook event!

Toll wäre es natürlich, wenn Frauen im Iran auch die Möglichkeit hätten, mitzumachen oder dem Herrn Sedighi wenigstens den nackten Mittelfinger zeigen könnten, ohne Angst vor Repressionen zu haben, siehe unten. Tatsächlich kann ja eine Masse von Miniröcken in Deutschland oder den USA nicht mal zehn Prozent der Empörung und Unruhe auslösen, die ein halbnackter Frauenarm im Iran und anderen streng-islamischen Ländern erzeugt.

Das ist ein paar Gedanken wert – die Aktion ist aber trotzdem ganz schön lustig. Und vielleicht blitzen ja ein paar Teheranerinnen mit der Fußsohle oder dem Handgelenk.




Tags: , ,

Eintrag geschrieben: Mittwoch, 21. April 2010 um 17:23 Uhr unter Aktivismus, Terminkalender. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



11 Kommentare

  1. Morjanne sagt:

    Na da bin ich doch dabei ;)

  2. Stine sagt:

    Na das kann ja etwas werden. Ich werde mir größte Mühe geben. Ob die mir bekannten Leute einen Unterschied zu sonst sehen werden ;) ?

  3. Stimme aus dem Off sagt:

    Das ist eine nette Idee, aber ich nehme an, dass sich Allah wegen ein paar “ungläubiger Huren” aus dem Westen nicht die Mühe machen wird, ein Erdbeben zu veranstalten. Sowas dient ja eher der Ermahnung der Gläubigen, bei denen noch was zu retten ist. Bei Leuten wie McCreight ist der Zug ja abgefahren.

    ;)

  4. Ich glaube den Spaß gönne ich mir. Meine Kollegen werde sich freuen ;)

  5. … jetzt wird mir einiges klar: auch der vulkan-ausbruch in island ist von frauen verursacht worden! nämlich von diesen freizügigen, emanzipierten isländerinnen!!
    (kicher!).
    eine schöne idee, das mit dem BOOB-QUAKE.

  6. Morjanne sagt:

    Ist es in Island nicht etwas kühl für Freizügigkeit?

  7. Stimme aus dem Off sagt:

    Da gibt’s schöne heiße Quellen, das geht schon.

  8. [...] Maedchenmannschaft zum Thema Brüstewackeln. [...]

  9. MI sagt:

    …und prompt bebt passend dazu die Erde, toller Beweis der Meinung dieses komischen Geistlichen. :-)

  10. @MI
    … wie, gabs heute ein erdeben?
    ach was. ich hab nichts gemerkt. wie kann das sein? wir müssen uns einfach mehr anstrengen und noch freizügiger werden. vielleicht reicht auch ein tag nicht. man sollte das schon kontinuierlich fortsetzen, dann klappts.

    @Morjanne
    … stimmt, in Island ist es nicht gerade warm … aber dafür trinken diese isländerinnen genauso viel bier und alkoholische getränke, wie ihre männlichen mitmenschen. und das in der öffentlichkeit, jedes wochenende, wie ich beobachten konnte. auch ganz schön freizügig, tsts!