Erlebnisse im TV, im Internet und in der Drogerie – die Blogschau

von Anna-Sarah
Dieser Text ist Teil 182 von 295 der Serie Die Blogschau

Christine Olderdissen guckte Tatort und ärgert sich über das dort verbreitete verquere Weltwissen über lesbische Liebesbeziehungen – kein Ausrutscher, sondern alte Tradition.

Brandneu hingegen: das Institut für Klassismusforschung.

Melanie hat einen Hollaback!-Workshop besucht und berichtet für die Femgeeks von ihren Eindrücken.

Das Steinmädchen erzählt über ihre bisherigen Erfahrungen mit Netzfeminismus, die Bedeutung von Solidarität und macht der Mädchenmannschaft eine kleine wundervolle Liebeserklärung. Hach! Außerdem war sie vergangenen Mittwoch bei den Protesten gegen die Opferindustrie-Propaganda der Kachelmanns dabei. Bonus: ein kommentierter Medienspiegel!

Im Missy-Interview erzählt Sarah Diehl von ihrem gerade erschienen Roman Eskimo Limon 9.

Melanie erlebt hingegen sprachlos machendes in der Kassenschlange.

Termine:

In seiner Reihe „Filmklassiker um das Thema Lesbische Liebe“ zeigt das Autonome FrauenLesbenreferat der Ruhr-Universität Bochum am Montag, 5.11. um 18:15 den Film But I’m A Cheerleader (dt.: Weil ich ein Mädchen bin). Hier der Link zum facebook-Event.

Zum dritten Mal finden an der TU Dresden die Aktionstage gegen Sexismus und Homophobie statt. Noch bis zum 16.11. gibt es ein üppiges Programm zu erleben.

Für eine bessere Vernetzung der (feministischen) Blogosphäre listen wir jede Woche auf, was unsere Kolleg_innen über die Woche so melden und tun. Haben wir etwas vergessen oder übersehen? Kennen wir dein brilliantes Blog etwa noch gar nicht? Dann sag uns bitte Bescheid!




Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Eintrag geschrieben: Samstag, 3. November 2012 um 9:00 Uhr unter Verlinkt. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



4 Kommentare

  1. femmeinista sagt:

    Cooles Projekt für mehr Sichtbarkeit von lesbische queere Femme Frauen* Visibility Matters Project:

    http://femmevisibilitymattersproject.tumblr.com/

    Kritikpunkt: Leider müsste ich das Sternchen beim Frauen* selber setzen, da auf der Seite werden Frauen* nicht erwähnt.

  2. Wir haben heute einen Artikel über die Abstimmung über die Prop. 35 in Kalifornien am kommenden Dienstag veröffentlicht. Das ist, so weit ich weis, der einzige deutschsprachige Verweis darauf:
    „Kalifornien und Proposition 35: Gegen Menschenhandel … oder auch gegen Frauen und Sexarbeiter_innen?“
    http://menschenhandelheute.wordpress.com/2012/11/03/kalifornien-und-proposition-35/

    Danke!

  3. hominy111 sagt:

    Das ist wohl ein Derail jetzt, aber Tatortdrehbücher sind enorm oft klischeeverseuchte Scheiße. Deprimierend dass für das Flaggschiff des deutschen Staatsfernsehens keine anständigen Drehbücher aufzutreiben sind. Bzw. wohl eher „(…) nachgefragt werden“.

  4. Rebecca sagt:

    In Kaiserslautern findet auch eine Veranstaltungsreihe anlässlich der Aktionsreihe *Gesellschaft macht Geschlecht* statt:
    http://www.asta.uni-kl.de/2112.html?&cHash=d1d4e7e82e7ca32f533b624b5600cece&tx_ttnews%5BbackPid%5D=6&tx_ttnews%5Btt_news%5D=299

    Die Reihe wird vom fzs koordiniert, d.h. man dürfte auch noch anderen Hochschulen was zum Thema finden. http://www.kein-sexismus.de/