Bloggen als Empfehlung und Inspiration

von Helga
Dieser Text ist Teil 61 von 115 der Serie WWW Girls

In jeder Folge der WWW Girls stellen wir euch eine Bloggerin und ihr Weblog vor. Heute:

Besser lesen

Wie heißt du?
Julia (im Netz bin ich meist als Jules unterwegs)

Seit wann bloggst du?
Diesen Blog gibts seit Herbst 2008, vorher hatte ich aber schon erste Gehversuche in diese Richtung gemacht – unter anderen mit meiner eigenen Homepage zu Schulzeiten, liebevoll mit rudimentären HTML-Kenntnissen nach dem Trial and Error-Verfahren zusammengeschustert…

Drei Bloggerinnen mit weißen Laptops auf denen der Venusspiegel prangt, darum der Slogan - Feminists of the WWW: unite

(c) Frl. Zucker, fraeuleinzucker.blogspot.com

Warum hast du damit angefangen?
Ich habe schon immer wahnsinnig gern und viel gelesen. Das Bloggen erschien mir als ein Weg, zum einen den Überblick über meine gelesenen Bücher zu haben: Was habe ich wann gelesen, wie hat es mir gefallen, welche Gedanken und Interpretationen hatte ich dazu? Zum anderen ist es natürlich so, dass man gute Bücher immer auch gerne weiterempfiehlt – hier ist ein Blog ein guter Weg, auch andere Leute zu inspirieren und zum Lesen zu motivieren.

Worüber schreibst du?
Mein Blog ist ein reines Literaturblog, ich rezensiere also von mir gelesene Bücher. Ich lese alles Mögliche: Krimis, Klassiker, Sachbücher (gerne über politische/gesellschaftliche Themen), Historisches, Thriller, Zeitgenössisches… Nur Chicklit kommt mir nicht ins Haus!

Was dir ohne Internet nicht passiert wäre:
Ich hätte mir ein anderes Magisterarbeitsthema suchen müssen, das hat nämlich mit dem Internet zu tun. Aber ganz allgemein bin ich immer noch fasziniert von den vielen Möglichkeiten, die das Netz bietet.

Wovon braucht das Internet mehr:
Mehr faire, sachliche und niveauvolle Debatten. Mehr Medienkompetenz. Mehr Politikblogs in weiblicher Hand!

Frauen im Web sind…
zunehmend selbstbewusster. Ich finde es toll, wieviel sich da in den letzten Jahren getan hat. Frauen sollten sich auch weiterhin an allen Debatten im Netz beteiligen und es als selbstverständlich betrachten, ihre Meinung zu sagen.

Deine tägliche Web-Lektüre:
Neben den üblichen Nachrichtenseiten, die ich wohl nicht mehr namentlich nennen muss, vor allem: fudder.de, Sociological Images, BildBlog, ScienceBlogs, Riga Daily Photo, Boing Boing, passive-agressive notes, Cake Wrecks.

Tipps und Bewerbungen für die WWW Girls an post(at)maedchenmannschaft.net.




Tags: ,

Eintrag geschrieben: Donnerstag, 3. Februar 2011 um 10:10 Uhr unter Netz(kultur). RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



Ein Kommentar

  1. […] Zu meiner großen Freude hatte ich die Gelegenheit, meinen Blog bei der Mädchenmannschaft vorzustellen. Hier gehts zum Artikel! […]