Bitte mehr Freundlichkeit im Netz!

von Susanne
Dieser Text ist Teil 3 von 115 der Serie WWW Girls

In jeder Folge der WWW Girls stellen wir euch eine Bloggerin und ihr Weblog vor. Heute:

SIDEGLANCE.wordpress.com

Wie heißt du?
Melanie Niethammer

Seit wann bloggst du?
Seit 2001, also 8 seit Jahren. Ich wurde damals von vielen Menschen belächelt, was das denn für ein sinnloser Quatsch sei, selber was im „Internet“ zu schreiben.

(c) Frl. Zucker, fraeuleinzucker.blogspot.com

Warum hast du damit angefangen?
Aus Langeweile. Ich habe die ersten Jahre ausschließlich „Tagebuch“ geführt und Webcamfotos gepostet. Es war einfach faszinierend, Aufmerksamkeit von Menschen zu bekommen, die man gar nicht kennt (und auch nicht kennenlernen muss, wenn man nicht will).

Worüber schreibst du?
Mein aktuelles Projekt „side-glance“ ist noch ganz frisch. Derzeit schreibe ich über ‚Women in Computing‘ (Deutsch vielleicht am ehesten Frauen in der IT), Feminismus, das Leben im und mit dem Netz, die Arbeit als Sysadmin, Klischees… Und alles, was mir sonst noch so einfällt, zwar mit persönlichem Bezug, aber ohne diesen Tagebuchcharakter. Bald werde ich etwas mehr Zeit haben und außerdem ein Informatikstudium beginnen. Daher schließe ich nicht aus, auch mehr technische Sachen zu schreiben.

Was dir ohne Internet nicht passiert wäre:
Als ich noch sehr viel jünger war, habe ich (ebenfalls aus Langeweile) das Passwort der privaten Website eines Bekannten äh… sagen wir mal „herausgefunden“. Anschließend habe ich, um ihn ein bisschen zu ärgern, ein paar Kleinigkeiten geändert. Er fand das leider weniger lustig und stand eine halbe Stunde später weinend und rasend vor Wut vor der Haustür meiner Eltern. Die waren ähm… leicht verwirrt, denn es war 4 Uhr morgens. Im Nachhinein tut mir das sehr leid, aber wir haben das brav geklärt und ich bin sicher, er hat mir verziehen.

Wovon braucht das Internet mehr?
Mehr aufgeklärte Menschen, denen bewusst ist, dass Inhalte, die einmal veröffentlicht wurden, schlimmstenfalls nie mehr vollständig gelöscht werden können. Mehr Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit und Bereitschaft Informationen (vor allem Wissen) zu teilen in Foren, Communitys, im Usenet und auf Mailinglisten. Außerdem wünsche ich mir vor allem von der Politik mehr Teilnahme mit dem Bewusstsein dafür, welche Chancen Vernetzung und der freie Zugang zu Informationen bringen.

Frauen im Web haben…
die große Chance, die Zukunft aktiv mitzugestalten anstatt nur zuzuschauen und zu konsumieren.

Deine tägliche Web-Lektüre:
Heise.de

Tipps und Bewerbungen für die WWW Girls an mannschaftspost(at)web.de.






Anzeige



4 Kommentare

  1. Steve, the pirate sagt:

    Das Blogist sehr interessant. Vielen Dank für den Beitrag!

  2. […] 05May09 Da heute mein Interview mit der Mädchenmannschaft veröffentlich wurde, hatte ich sehr sehr viele BesucherInnen. Als ich soeben mal durchging, woher […]

  3. kousheru sagt:

    klingt sympathisch! werd da mal reinschauen

  4. […] By side-glance On 5. Mai 2009 · Leave a Comment TweetDa heute mein Interview mit der Mädchenmannschaft veröffentlich wurde, hatte ich sehr sehr viele BesucherInnen. Als ich soeben mal durchging, woher […]