…alles was Mann gerne ist (isst?)

von Helga

Ich bin immer noch etwas verwirrt, ob Mann nun gerne Halberstädter oder tatsächlich Gelber Erbseneintopf ist. Aber das liegt bestimmt nur daran, dass ich eine Frau bin. Den Facepalm das Tages hat Paula gefunden:

Blaue Verpackung einer Dose Gelben Erbseneintopfs der Firma Halberstädter. Unter dem Firmenlogo steht: Alles was Mann gerne ist.

Foto via @puzzlestuecke

[Achtung, dieser Eintrag kann Spuren von Ironie enthalten.]




Tags: ,

Eintrag geschrieben: Mittwoch, 17. August 2011 um 17:17 Uhr unter Medienkritik. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



10 Kommentare

  1. anni sagt:

    uiuiui… :D

  2. Lautsprecherin sagt:

    Wo wir schon bei vermeindlichen Frauen- und Männerprodukten sind, fällt mir nur ein:
    http://www.strauss-innovation.de/hammer-6-in-1/?productId=10197

  3. Andi sagt:

    Äh… „ist“ ein Mann jetzt gerne Halberstädter*, oder „ist“ er gerne kräftig, einzigartig und ehrlich? Aber über die Bedeutung von zerstückelten Würstchen will ich im Zusammenhang mit diesem Selbstfindungsprozess irgendwie lieber nicht nachdenken…

    * Ein sehr hübsches Städtchen übrigens.

  4. Micha sagt:

    Entweder ein klassischer Fall von “Hier textet der Chef noch selbst“ – mit Betonung auf DER Chef. In Kombination mit Rechtschreibschwächen recht aufschlussreich.

    Oder er (der Halberstädter Mann) wäre gerne kleingeschnibbeltes Wurststückchen.

    Schräg!

  5. tobi sagt:

    Fehlt eigentlich nur noch: „Schmeckt wie bei Muttern!“ … Au banan.

  6. Ben sagt:

    Selbst wenn ich mich fühl wie unter’n Häcksler gekommen, bin ich immer noch keine Aufwärmsuppe.^^ Ich fordere: Werbung, die auch Frauen auf angeblich ihnen eigene Eigenschaften reduz…oh. Sorry. Mein Realitätssinn is vom Spaziergang wieder da. ;)

  7. E. sagt:

    Glaub di emeisten Männer hätten was dagegen wenn ich die im Kessel mit Fleischbrühe koche…

  8. Lina sagt:

    Auf der Website wirds noch schlimmer, drei facepalms, einen für das is(s)t, einen für die Ausrichtung nur an Männer, und einen für die Website. Ayayay

  9. »Paula« sagt:

    Von der Webseite:

    Wir präsentieren die Marke Halberstädter unter dem Claim „alles was Mann gern ist“. Mit unserer „männeraffinen“, humorvollen und teilweise bewusst polarisierenden Darstellung machen wir den Männern hier zu Lande wieder Lust aufs Leben ohne schlechtes Gewissen. Werte wie Selbstbewusstsein, Humor, Bodenständigkeit und die Freude am kräftigen Geschmack stehen im Fokus unserer Markenkommunikation.

    Selbstverständlich werden die Frauen weiter mit einbezogen. Handelt es sich doch bei den Produkten aus Halberstadt um Qualitätsprodukte, die der modernen Business- oder Hausfrau helfen, den Geschmack der Männer jeden Alters zu treffen und sie ohne großen Arbeitsaufwand „ruhigzustellen“.

    Halberstädter bietet echten Geschmack: rauchig, fleischig, einzigartig – lecker!

    FACEPALM…

  10. Irene sagt:

    Passend zu der absurden Begründung im zweiten Absatz noch ein ähnliches Beispiel:
    http://twitter.com/#!/irene_muc/status/96878988668051457