Abtreibungsgegner, Male Gaze und Anti-Rape-Underwear – kurz verlinkt

von der Mädchenmannschaft
Dieser Text ist Teil 217 von 358 der Serie Kurz notiert

Lampedusa in Hamburg haben eine Antwort an den Hamburger Senat und Vorschlag zur Lösung im Sinne von Menschenwürde und Menschenrecht veröffentlicht, nachzulesen hier.

In Saarbrücken fand erneut eine Kundgebung christlicher Abtreibungsgegner_innen statt. Einen Bericht über den Protest veröffentlichte der HPD.

Hebammen in Existenznot: Darüber schrieb Tanja Dückers in der letzten Woche für die ZEIT.

Die ISD hat eine kritische Stellungnahme zu den Aussagen von Polizeigewerkschaftschef Rainer Wendt online gestellt.

Es gibt eine neue feministische Gruppe in Mainz: „Die Gruppe ist noch in der Gründungsphase – Name, Beschreibung und Events werden in Zukunft noch weiter diskutiert und entwickelt.“ Alle Infos findet Ihr auf Facebook.

Fred hat uns ins Postfach folgenden Aufreger gesendet: „Ist euch schon aufgefallen, dass für die einslive-Krone nur eine einzige weiblich gelesene Person nominiert ist?“

Nicht in allen Punkten unproblematisch, aber dennoch ein interessanter Text: „Warum willst du denn kein Kind„.

Hartz-IV-Schikane: „15-jährige Schüler werden trotz andauerndem Schulbesuch vom Jobcenter zur Stellensuche aufgefordert und bei Weigerung sanktioniert“. Nachlesbar hier.

„Als Tochter beim NSU-Prozess die Stimme erheben“: Ein wichtiger Text auf DW.

Hier ein Hinweis auf die aktuelle Ausgabe der an.schläge mit dem vollständig online nachzulesendem Schwerpunkt „Critical Whiteness“ (in Zusammenarbeit mit migrazine): Hier der Link.

Im Prager Frühling erschien ein Artikel über die erste radikalfeministische Wochenzeitung der Weimarer Republik.

Bei Barneys in New York werden Schwarze Kund_innen pauschal als potentielle Diebe betrachtet. The Hairpin berichtet. Außerdem geht es um das komplizierte Verhältnis von Armut und Statussymbolen.

Text von 2009, aber leider immer noch brandaktuell: Wenn Ärzt_innen die Beschwerden von dicken Patient_innen nicht ernst nehmen und erst einmal dazu raten, Gewicht zu verlieren, kann das lebensgefährlich sein.

Prominente Armenier_innen setzen sich für die Rechte von LGBT in Armenien ein.

Juhu! Beim Bitchmagazine gibt es feministische Mucke für den Herbst!

„So your friend dressed up as an Indian. Now what?“ Jopp. Das ist hier die Frage. Und auch auf Black Girl Dangerous gab es einen Text zu Cultural Appropriation.

Auf The Crimson wurde die „Sex Week“ in Harvard rezensiert.

What happens when women take the mic?„: Beverly Bond, Daphne Brooks and Joan Morgan über Hip-Hop-Feministinnen.

Der totalste Stuss der letzten Woche: „Anti-Rape-Underwear“. Feministing nahm’s auseinander.

Essen ohne Stress: Ein Video.

Auf The Atlantic erschien ein Artikel über Gewalt in gleichgeschlechtlichen Beziehungen.

Male Gaze in „Blue is the warmest Color“: Autostraddle fasst zusammen.

Susan Austin veröffentlicht auf ihrer Webseite ganz tolle Bilder.

Termine nach dem Klick…

 

Alle Termine zur Angela Davis Gastprofessur (Frankfurt) findet ihr hier.

In Dresden gibt es im November ein Café-Feminismus zum Kennenlernen: Termin gibt es hier.

Vom 8. bis 18.11.13 finden in Bielefeld die Aktionstage „Gesellschaft Macht Geschlecht“ für geschlechtliche und sexuelle Selbst­bestimmung 2013 statt. Außerdem in Bielefeld: Vortrag und Diskussion zu „Generation Lesbenfrühling kommt in die Jahre. Wie wollen wir leben im Alter?“ am 15. November im Frauenkulturzentrum mit Carolina Brauckmann.

Am 20. November gibt es eine Gedenk­veranstaltung im Rahmen des inter­nationalen „Transgender Day of Remembrance„.

Am 23. November findet an der Hochschule Darmstadt ein kostensfreies Tagesseminar zum Thema „postkoloniale-feministische Theorien“ statt (offen auch für Nicht-Studis). Hier geht’s zu Anmeldung.

Erinnern heißt handeln. Am 9. November ab auf die Straße! Infos: Klick.

Es findet ein Kleidertausch der ARGE Dicke Weiber in Wien statt, am Samstag, den 16. November.

Letztes Mal Trans*Schwimmen, mit allen Infos auf Facebook.

Und ein Termin zum feministischen Bier trinken in Frankfurt.




Tags: , , , , , , , , ,

Eintrag geschrieben: Donnerstag, 7. November 2013 um 15:00 Uhr unter Verlinkt. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



Ein Kommentar

  1. Joey sagt:

    Kleine Korrektur: Meinem Überblick nach zufolge sind mit Frida Gold (bzw. deren Sängerin) und Claire zwei als weiblich gelesene Personen bei der 1Live Krone nominiert.
    Nicht dass das die Sache jetzt irgenwie besser machen würde, es ist mir lediglich aufgefallen, als ich mir den Link angesehen habe.