8. November: Intersex Remembrance Day

von Helga

Die Organisation Intersex International in the United States hat für heute den Intersex Day of Remembrance ausgerufen. Gedacht werden soll hier der Verstümmelung von Intersexuellen, damit diese in das zweigeschlechtliche System passen. Der 8. November ist dabei der Geburtstag von Adélaïde Herculine Barbin. Sie wurde zunächst als weiblich eingestuft und wuchs als Waise auf. Bei einer ärztlichen Untersuchung entdeckte ein Arzt später männliche Geschlechtsorgane, die allerdings im Körper verborgen lagen. Barbin verlor ihre Anstellung als Lehrerin und durfte ihre Partnerin Sara nicht wiedersehen. Barbin wurde zum Mann „umdeklariert“ und lebte als Abel Barbin in Armut. Mit gerade einmal 29 Jahren beging Barbin Selbstmord, neben dem Bett die vollendeten Memoiren. Nach der späteren Entdeckung des Manuskripts durch Michel Foucault, der es veröffentlichte, wurde Barbin zu einer der bekanntesten intersexuellen Personen.

Die äußerst unscharfen Grenzen zwischen den zwei Geschlechtern, sowie die Methoden zur Grenzziehung illustriert „meiblich, wännlich, other! Zweigeschlechtlichkeit als Irritation.




Tags: , ,

Eintrag geschrieben: Dienstag, 8. November 2011 um 17:38 Uhr unter Terminkalender. RSS 2.0. Weder Kommentare, noch Pings erlaubt.



Anzeige



Nicht kommentierbar.